Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 21.10.2021 um 21:54 Uhr
Derby-Held Dencs: Falken fügen Mögeldorfs U-23 erste Pleite zu
Die SpVgg Mögeldorf 2000 II musste im Nachholspiel gegen die DJK Falke II durch ein 1:2 erstmals in dieser Saison Punkte lassen. Umjubelter Derbyheld war neben dem teils sensationell aufgelegten Falke-Keeper Fabian Karl vor allem Tamas Dencs, der in der Nachspielzeit zum Sieg einschoss und sich so gleich selbst zu seinem 37. Geburtstag beschenkte. Jannick Pröbster hatte für Mögeldorf zwischenzeitlichen ausgeglichen.
Von Michael Watzinger

SpVgg Mögeldorf 2000 II - DJK Falke Nürnberg II 1:2 (1:1)

Das Derby brauchte keine lange Anlaufzeit, allerdings merkte man der Heimelf durchaus gewisse Eingewöhnungsschwierigkeiten nach zuletzt längerer Spielpause an. Dennoch verbuchten die Mögeldorfer durch Vitalini in der 2. Minute den ersten Abschluss, den Fabian Karl allerdings parieren konnte. Auf der anderen Seite sorgten zu einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung immer wieder für Umschaltmomente der Gäste, die so immer wieder Nadelstiche setzen konnten. In der fünften Minute schloss der aufgerückte DJK-Abwehrmann Lüttjohann nach einer Freistoßflanke freistehend aus rund acht Metern zu zentral ab und verpasste so den Führungstreffer. Dieser sollte dann jedoch nach gut einer Viertelstunde fallen, als sich David Reischl stark auf der rechten Seite durchsetzte und nahe der Grundlinie scharf nach innen spielte, wo Schmidt den Ball beim Rettungsversuch über die eigene Linie drückte.

Ex-Mögeldorfer Claudio Gnann (r.) und die DJK Falke II machten Sven Klein (in rot) und der SpVgg Mögeldorf 2000 II durch viel Einsatz das Leben schwer. 
fussballn.de / Strauch

Die Gastgeber wachten in der Folge auf und erspielten sich nun einige gute Möglichkeiten, doch weder Pröbster (17.) noch zweimal Vitalini (18., 20.) hatten bei ihren Abschlüssen zunächst das nötige Schussglück auf ihrer Seite. In der 25. Minute versuchte sich Jannick Pröbster ein weiteres Mal von der Strafraumgrenze: seine Bogenlampe wurde immer länger und fiel zum inzwischen freilich verdienten Ausgleich in die lange Ecke - 1:1. In der 42. Minute zirkelte dann Jan Kiehle einen Freistoß der Hausherren um die Mauer, traf damit jedoch nur das Außennetz. Auf der anderen Seite verpassten es die Falken nach Hereingabe von Dencs zur Pause in Führung zu gehen, als Heim-Keeper Constantin Stiller einen Schuss des Ex-Mögeldorfers Claudio Gnann per Fußabwehr abwehren konnte.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein äußerst umkämpftes Derby, das zunächst nur wenige Tormöglichkeiten zu bieten hatte. Zwar erspielten sich die Gastgeber nach wie vor deutliche Feldvorteile, die Gäste kämpften allerdings aufopferungsvoll und fanden durch ihre resolute Spielweise immer wieder Mittel und Wege den Spielfluss des Favoriten zu stören. Nach 66 Minuten setzte Falkes emsiger Mittelfeldantreiber Christian Suhr zum Sololauf an, sein Schuss aus gut 20 Metern geriet jedoch zu zentral und stellte Stiller vor keine allzu großen Probleme. Auf der anderen Seite brauchten die Mögeldorfer lange Zeit, um in Abschlusssituationen zu kommen. In der Schlussviertelstunde ließen die Gastgeber in Person von Söllner, der völlig freistehend am zweiten Pfosten den Ball in Karls Arme beförderte, Pröbster, dem bei einer flachen Hereingabe von rechts nur wenige Zentimeter zu seinem zweiten Treffer fehlten, sowie Zagel, dessen Schlenzer von der Strafraumgrenze von Karl mit den Fingerspitzen sehenswert an die Unterkante der Latte gelenkt wurde, aber dicke Chancen auf den Sieg aus (75., 77., 82.), zwischenzeitlich hatte der eingewechselte Majd Al Kalaji einen Ball gerade noch so von der Falker Torlinie gekratzt.

Die Mögeldorfer (in rot) ließen in der Schlussphase zu viele Großchancen liegen und wurden in der Nachspielzeit durch Tamas Dencs (r.) bestraft.
fussballn.de / Strauch

Als in den letzten Zügen des Spiels Zagel sowie Pröbster frei vor dem Tor aus spitzem Winkel am schier unüberwindbaren Karl scheiterten, schien alles auf eine Punkteteilung hinzudeuten. Tief in der Nachspielzeit eroberte dann allerdings Tamas Dencs am Strafraum der Gastgeber das Spielgerät und schob an seinem 37. Geburtstag zum umjubelten und fraglos schmeichelhaften Siegtreffer der Falken ein.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

Mögeldorf 2
-
DJK Falke Nbg.2
 1:2
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg 2: Stiller, Söllner, Sedlmair, Klein Sv., Gawlik, Wunderlich, Kiehle, Schmidt Man., Zagel, Vitalini, Pröbster J. / Gradel L., Remiger (60.), Behnke (68.), Grevenkamp (51.), Suleman (78.)
DJK Falke Nürnberg 2: Karl, Rollbühler, Suhr, Dencs, Zaidman, Lüttjohann, Mönius Man., Warnke, Reischl, Schmetz, Gnann / Seitz, Kröger, Chesi (86.), Hoch (90.+1), Endres (46.), Al Kalaji (71.), Gaab (71.)
Tore: 0:1 Eigentor (15.), 1:1 Pröbster J. (25.), 1:2 Dencs (90.)
Gelbe Karten: Wunderlich (54.), Kiehle (57.), Pröbster J. (75.), Remiger (90.+2) / Mönius Man. (32.), Schmetz (42.), Reischl (61.), Lüttjohann (78.), Warnke (85.), Dencs (90.+4) | Gelb-rote Karten: Remiger (90.+4) / -
Zuschauer: 50


Tabelle A-Klasse 6


Torschützen A-Klasse 6

1. FC Kalchreuth 2
(10|0|0)
SpVgg Mögeldorf 2
(7|1|4)
VfL Nürnberg 2
(5|2|0)
6
SV Nbg. Laufamholz 2
(7|0|0)
6
SpVgg Mögeldorf 2
(4|0|0)
6
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...