Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 20.10.2021 um 10:45 Uhr
Dritter Sieg in Folge: Eintracht Falkenheim packt auch die DJK Oberasbach
Am Dienstagabend stand das Nachholspiel des 5. Spieltages zwischen der SG Eintracht Falkenheim und der DJK Oberasbach auf dem Programm, welches die Hausherren nach einer torlosen ersten Hälfte letztlich mit 4:0 für sich entscheiden konnten. Durch den dritten Sieg in Folge klettert die Rotter-Elf ins gesicherte Mittelfeld, die DJK hingegen bleibt am Tabellenende. Am Wochenende steht dann der 11. Spieltag an.
Von Fabian Strauch / FS

SG Eintracht Falkenheim - DJK Oberasbach 4:0 (0:0)

Mit 4:0 setzte sich die SG Eintracht Falkenheim im Nachholspiel gegen die DJK Oberasbach durch. Im ersten Durchgang waren die Hausherren tonangebend, verpassten es jedoch, die eigenen Chancen in Tore umzumünzen. Die Gäste aus Oberasbach blieben dadurch selbst immer wieder gefährlich, so dass es am Ende torlos in die Pause ging.

Doppeltorschütze Dominik Beer (in rot) und seine SG Eintracht Falkenheim setzten sich mit 4:0 gegen Schlusslicht DJK Oberasbach um Julian Stahlmann durch.
fussballn.de / Strauch

Im zweiten Durchgang war es zunächst weiterhin ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Die Gäste wären durch einen Fernschuss, der an die Latte knallte, fast in Führung gegangen. Wenig später fiel dann das Tor aber auf der Gegenseite: Nach einer Oberasbacher Ecke schnappte sich Pilz den Ball und setzte Friedrich in Szene, der seinen Gegner stehen ließ und zum 1:0 vollstreckte. Die Gäste wirkten nun geschockt und wurden nur wenig später ein zweites Mal ausgekontert. Der eingewechselte Librecht erlief sich den Ball und legte auf Beer zurück, der trocken zum 2:0 einschob. Die Gegenwehr der Oberasbacher war nun gebrochen und es entwickelte sich eine einseitige Schlussphase. Beer erhöhte mit einem Schlenzer aus 20 Metern noch auf 3:0, ehe Dashti nach erneut schöner Librecht-Vorarbeit den 4:0-Endstand besorgte.

Die DJK Oberasbach um Gabriel Merk (in schwarz) zog gegen Robin Troetsch und die SG Eintracht Falkenheim den Kürzeren.
fussballn.de / Strauch

So geht es am Wochenende mit dem 11. Spieltag weiter:

Einmal mehr wird der Spieltag bereits am Samstag um 16 Uhr an der Pommernstraße eröffnet, wo die DJK Eibach II gegen Aufsteiger FC Bosna einen Befreiungsschlag im Tabellenkeller landen will. Wie am vergangenen Wochenende stehen dann am Sonntag (alle Partien um 15 Uhr) mit den Paarungen Oberasbach gegen Zirndorf und Falkenheim gegen Flügelrad zwei Derbys an, während Spitzenreiter Altenberg den bislang so starken Aufsteiger ATV 1873 Frankonia zum Tanz bittet und der ESV Rangierbahnhof mit dem SV Wacker die Klingen kreuzt. Außerdem stehen sich mit dem SC Worzeldorf und dem FC Serbia zwei Topteams im Verfolgerduell gegenüber und die DJK Fürth will dem Abwärtsstrudel gegen die SGV 1883 II entkommen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

(SG) Eintracht Falkenheim: Federl, Pilz, Trötsch, Sichert, Dehn, Awoussi, Castelluzzo, Kalash, Beer, Friedrich / Zimpel, Dashti (80.), Wattenbach (73.), Librecht (64.), Yilmaz A. (78.), Kraft (79.)
Tore: 1:0 Friedrich (54.), 2:0 Beer (70.), 3:0 Beer (78.), 4:0 Dashti (90.)
Gelbe Karten: Pilz (22.) / Albrecht (20.), Burzer (35.), Ungar C. (45.), Zucker (68.), Arold (83.)
Zuschauer: 66 | Schiedsrichter: Bernhard Weimann (DJK Stopfenheim)


Tabelle Kreisklasse 5

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
15
39:23
32
3
14
43:26
31
5
14
49:27
28
6
14
44:21
26
7
15
44:33
25
11
15
31:39
16
13
15
23:59
5
14
15
19:53
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

11. Spieltag Kreisklasse 5


Torschützen Kreisklasse 5

ATV 1873 Frankonia
(12|3|6)
SC Worzeldorf
(12|0|0)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Zuschauer-Rekorde Kreisklasse 5

ATV 1873 Frank. -
ATV 1873 Frank.
Spiele mit den meisten Zuschauern


Diesen Artikel...