Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 08.10.2021 um 21:43 Uhr
Ein glattes 5:0: Kornburg eine Nummer zu groß für Buch
Hatte der TSV Kornburg schon im Hinspiel in Buch die Muskeln spielen lassen, so ließ die Baumgart-Truppe auch im Rückspiel am Freitagabend unter Flutlicht keinerlei Zweifel an seiner Ausnahmestellung aufkommen. 5:0 hieß es am Ende für einen souveränen Primus gegen ersatzgeschwächte Gäste aus dem Knoblauchsland, die schon zu Beginn des zweiten Durchgangs deutlich im Hintertreffen lagen.
Von W. Endress / MG

Das Hinspiel war im Nürnberger Derby schon eine deutliche Angelegenheit für den Süden und auch am gestrigen Abend hatten die zwar tapfer kämpfenden "Bucher Jungs", verletzungsgebeutelt, nicht den Hauch einer Chance. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Lediglich zwei Abschlüsse kamen in 90 Spielminuten in Richtung Kornburger Tor. Tim Schindler versuchte es in der 22. Spielminute mit einem Schuss aus 22 Metern, Kornburgs Keeper Ockert war aber aufmerksam. In der zweiten Spielhälfte versuchte es Tarik Sormaz, zielte aber aus halblinker Position weit am Tor vorbei. Arthur Ockert, Kornburgs Keeper, verlebte ansonsten einen geruhsamen Freitagabend.

Robin Kreiselmeyer (Bildmitte) und der TSV Kornburg ließen auch drei Tage nach dem Heimsieg über Türkspor nichts im nächsten Nürnberger Stadtduell anbrennen.
W. Janz

Unter dem hellstrahlendem neuen Kornburger Flutlicht brannte die Mannschaft von Hendrik Baumgart erneut ein fußballerisches Feuerwerk ab. Die unerwartet offensive Spielweise der Gäste kam den Gastgebern entgegen. Sie nutzten nach Balleroberung sofort die angebotenen Räume, ließen den Ball laufen und kamen gegen einen in allen Belangen überforderten Gegner schon früh im Spiel zu Tormöglichkeiten. Ein agiler Robin Kreiselmeyer sorgte mit präzisen Flanken von der rechten Seite für den ein oder anderen Aufreger im Strafraum der Gäste.

Auch im Derby-Rückspiel gaben die Kornburger um Dominik Ammon klar die Richtung vor.
W. Janz

Angefeuert von den unermüdlichen "Kornburger Supporters", mit ihrer neuen Trommel, gelang nach 24 Spielminuten dann auch der Führungstreffer. Torjäger Sebastian Schulik stand nach Flanke von Firat Cagli goldrichtig. Vier Minuten später legte Tim Olschewski uneigennützig auf Nino Seiler ab, der den Ball dann ohne Mühe zum 2:0 ins leere Tor einschob. Der Torschütze war es dann auch, der in der 34. Spielminute mit einem mustergültigen Pass in den Lauf Schulik bediente. Allein vor Torwart Patrick Bogner versenkte er das Leder unaufgeregt zu seinem 10. Saisontreffer und einer hochverdienten 3:0-Halbzeitführung. Schiedsrichter Markus Haase hatte mit einer überaus fairen Begegnung (lediglich eine Gelbe Karte) wenig Mühe und pfiff pünktlich zum "Pausentee" ab.

Schon früh in der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren das Ergebnis auf 5:0 gestellt.
W. Janz

Der TSV Buch kam zwar bemüht um Ergebnisverbesserung aus der Kabine und startete einige offensive Aktionen, blieb aber meist schon vor dem Strafraum an der souveränen Abwehr der Kornburger hängen. Marco Janz und Andreas Schuster hielten den Ball vor der Gefahrenzone fern. Der wiederum überragende Danilo Dittrich war auch im zweiten Spielabschnitt Dreh- und Angelpunkt des Kornburger Spiels. Immer anspielbereit, seine Pässe eine Augenweide und sein Abwehrverhalten sensationell. Dass Kornburg nicht nur einen Schulik hat, sondern auch einen torgefährlichen Marco Wiedmann, bewies dieser nach einem Solo und einem Lupfer über den Torwart beim 4:0. Ein Freistoß von Dittrich aus halbrechter Position samt Kopfball von Tim Olschewski führte zum 5:0-Endergebnis für den weiterhin souveränen Tabellenführer.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost B



Tabelle Landesliga Nordost B

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
11
34:7
31
2
10
24:14
21
4
10
15:17
13
5
11
12:25
13
7
10
13:21
10
9
10
10:20
7
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost B

Tore: 1:0 Shynder (35., Nisslein)
Gelbe Karten: Flora (58.), Zillmann (90.) / Copier (8.), Haag (58.), Schimm (73.), Enzingmüller (76.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Michael Bäumel
Tore: 1:0 Schulik (23.), 2:0 Seiler (28.), 3:0 Schulik (34.), 4:0 Wiedmann (50.), 5:0 Olschewski (52.)
Gelbe Karten: - / Müller M. (39.), Musha (70.)
Zuschauer: 220 | Schiedsrichter: Markus Haase (ASV Burglengenfeld)

Serien TSV Kornburg

Am längsten ungeschlagen
25.07.2021 - 26.09.2021
9 Sp
25 Pkt
27:7 Tore
Die meisten Siege in Folge
25.07.2021 - 11.09.2021
7 Sp
21 Pkt
23:5 Tore
Zuhause ungeschlagen
25.07.2021 - 11.09.2021
4 Sp
12 Pkt
14:3 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 28.07.2021
5 Sp
13 Pkt
13:4 Tore


Diesen Artikel...