Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 06.10.2021 um 07:00 Uhr
Ercan Dedeoglu im Interview: "Ich dachte, nur ich bin so fußballverrückt!"
INTERVIEW Einen Titel muss der FC Bayern München in seiner Sammlung schon abschreiben, denn die Bayerische Meisterschaft der Senioren C ("Ü45") schnappte sich der Türk FK Gostenhof am vergangenen Wochenende. Im fussballn.de-Interview der Woche spricht Spielertrainer Ercan Dedeoglu (52) über den Titel, neue Ziele und eine nie endende Fußballleidenschaft.
Von Marco Galuska
Ercan Dedeoglu
fussballn.de
Hallo Ercan, wir erreichen dich in Antalya. Seid ihr nach dem Titelgewinn gleich zum Feiern kurzfristig in die Türkei geflogen?

Ercan Dedeoglu:
Nein, nicht ganz. (lacht) Ich bin eine Woche mit meiner Familie hier im Urlaub, das war schon vorher gebucht. Wobei genau genommen in Antalya sogar die Wurzeln von unserer Mannschaft liegen. Schließlich haben wir alte Fußballer uns 2014 zum ersten Mal dort getroffen, haben das seitdem - bis auf 2020 - jedes Jahr gemacht und die Gruppe ist immer größer geworden und daraus ist ja letztlich auch unsere Alte Herren entstanden.

Mit beachtlichem Erfolg! Die Senioren des Türk FK Gostenhof haben hier ja schon fleißig Titel gesammelt. Habt ihr mit dem Sieg bei der Bayerischen Meisterschaft am vergangenen Samstag gerechnet? Schließlich war ja auch der große FC Bayern München als Seriensieger dabei.

Dedeoglu:
Im Hinterkopf hatten wir das schon, so ehrlich will ich sein. Der FC Bayern war auf dem Papier der große Favorit, aber mir war klar, dass sie bei den Ü45 nicht ganz so stark sind wie bei den Ü40 oder Ü32. Intern wussten wir, dass wir sie packen können, weil wir auch eine richtig gute Truppe dabei hatten.

Wo waren die Knackpunkte im Turnierverlauf?

Dedeoglu:
Wir hatten gleich das erste Spiel gegen die Gastgeber aus Deisenhofen, die in der Liga den Bayern schon ordentlich Konkurrenz machen. Abdi Cetin hat nach einer unsere Eckballvarianten zum 1:0-Sieg getroffen. Dann hatten wir das Spiel gegen die Bayern, in dem wir die bessere Mannschaft waren. Ich habe allein drei gute Chancen ausgelassen. Aber der Punkt war in Ordnung.

Der frisch gebackene Bayerische Meister der Senioren C Türk FK Gostenhof mit dem Nürnberger Michael Niklaus (in blau), der mit seinen Treffern für den FC Deisenhofen gegen den FC Bayern Schützenhilfe leistete.
privat

Euer letztes Gruppenspiel lief ja parallel mit dem der Bayern...

Dedeoglu:
Genau, wir haben da mit einem Auge schon drauf geschaut und haben auch ein wenig auf Deisenhofen gegen Bayern gehofft. Ganz besonders war natürlich, dass mit Michael Niklaus ein Nürnberger die beiden Tore für Deisenhofen gegen die Bayern gemacht hat. Und wir selbst haben mit zwei Toren von Vahip Altinkaynak 2:0 gewonnen. Dann waren wir Meister!

Es braucht auch einen guten Torwart, um ohne Gegentreffer Meister zu werden. Hat Orhan Aydin den Gegner Angst und Schrecken eingejagt?

Dedeoglu:
Das muss man ganz klar sagen, dass er einen großen Anteil an dem Titel hat. Er hat uns in einigen Situationen gerettet, das war eine ganz starke Leistung! Ab und zu spinnt er zwar mal, da muss man ihn wieder beruhigen, aber er ist ein toller Kerl. Und wie er das in seinem Alter und mit seinem Bauch noch immer macht, davor muss man wirklich Respekt haben.

Ohne Gegentreffer blieb Orhan Aydin bei der Bayerischen Meisterschaft der Senioren C.
fussballn.de

Waren die Bayern überrascht, dass der Vertreter aus Nürnberg so gut war?

Dedeoglu:
Sie waren ja achtmal hintereinander Meister bei den Senioren C. Die haben es sich wohl leichter vorgestellt und haben schon gestaunt, wie gut wir an dem Tag waren.

Nun haben die Senioren von Gostenhof ja in den vergangenen Jahren schon einige Titel abgeräumt. Wo ist dieser anzusiedeln?

Dedeoglu:
Auf Kleinfeld haben wir die Bayerische bei den Ü40 und Ü45 ja schon gewonnen, in der Halle im Kreis und Bezirk auch so ziemlich alles, aber auf Großfeld die Bayerische zu gewinnen, das war schon ganz besonders. Mehr geht in der Altersklasse ja auch nicht!

Und wie würdest du persönlich den Titel für dich einordnen?

Dedeoglu:
Das ist im Rückblick schwierig zu vergleichen. Ich habe bei den Herren tolle Erfolg erlebt, beispielsweise mit dem SC Eltersdorf oder dem BSC Erlangen, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Türkische FK halt mein Heimatverein ist. Dass wir gemeinsam mit Gostenhof so eine Fusion geschafft haben - und jetzt in dem Alter noch so Erfolge feiern, das ist schon ganz oben anzusiedeln.

Wie schauen dann die Ziele für die Zukunft aus?

Dedeoglu:
Also bei den Ü45 haben wir nun alles gewonnen, was möglich war, wie auch Bezirksspielleiter Thomas Jäger uns gesagt hat. Wir haben die Ü50 im Visier. Da ginge es sogar von der Bayerischen noch weiter in ganz Deutschland. Und wir haben schon einige gute Kicker, die das Alter dazu haben...

Titelsammler in der Halle: Mit den Senioren räumte Ercan Dedeoglu und sein Türk FK Gostenhof so ziemlich alle Meisterschaften der verschiedenen Altersklassen ab.
privat

Nun war ja die Corona-Pause gerade für die Senioren eine große Belastungsprobe, nachdem praktisch zwei Jahre kein echter Spielbetrieb stattfand. Wie seid ihr damit umgegangen?

Dedeoglu:
Ich habe schon gedacht, dass wir nachlassen würden als Mannschaft, das einige keine Lust mehr hätten. Aber als dann wieder Sport in kleinen Gruppen erlaubt war, haben wir uns ein Netz gekauft und haben zweimal die Woche Fußballtennis gespielt - drei, vier Stunden lang. Das hat viele von uns fit gehalten. Und ich war wirklich überrascht, wie diszipliniert da alle mitgemacht haben. Ich dachte immer, nur ich bin so verrückt nach Fußball! (lacht)

Nun bist du im Juli 52 Jahre alt geworden. Was macht da die eigene fußballerische Fitness?

Dedeoglu:
Ich merke natürlich, dass ich nicht mehr so fit wie in jungen Jahren bin. Gerade bei so Turnieren, bei denen dann immer wieder Pausen sind. Ich laufe aber weiterhin viel, versuche mich auf dem Platz gut zu bewegen. Der Wille ist nach wie vor da, aber der Körper sagt schon manchmal: stopp! Meine Oberschenkel sind noch vom Samstag hinten komplett blau. Meine Frau schimpft zwar, aber das war es wert! (lacht) Bei den Ü32 spiele ich ja nur noch im Notfall. Da macht nun Olcay Catak auch den Trainerposten. Es reicht, wenn ich bei den Ü40 oder Ü45 noch regelmäßig dabei bin.

Wie siehst du die Entwicklung bei den Senioren in eurem Verein?

Dedeoglu:
Wie gesagt, es hat vor sieben Jahren mit neun Leuten mit einer Reise nach Antalya begonnen, mittlerweile haben wir um die 40 Spieler. Ein Anreiz war für die Gründung auch die starke AH damals beim SC 04 Schwabach, wo ich mit Tarik Akel, Fadi Abu Baji und einigen früheren Profis gespielt habe. Das war auch eine tolle Zeit mit den Jungs und unserem Trainer Günter Schlupf. Unsere Alte Herren bei Gostenhof ist absolut fußballverrückt. Da haben wir mittlerweile schon eine Wahnsinnstruppe zusammen, die charakterlich passt und freundschaftlich verbunden ist. Wir trainieren ja immer noch zweimal die Woche, treffen uns auch sonst noch zum Karten spielen. Das macht sehr viel Spaß!

Ercan Dedeoglu ist noch immer mit voller Leidenschaft am Fußballplatz dabei.
fussballn.de

Mal abgesehen vom eigenen Verein, wie siehst du die Entwicklung im Seniorenfußball?

Dedeoglu:
Da mache ich mir schon Sorgen, weil auch in unserer Gegend einiges zusammengebrochen ist. Da werden dringend Gegner gesucht. Viele Vereine können keine Mannschaft stellen oder maximal in einer Spielgemeinschaften antreten. Ich bin aber der Meinung, dass das Alter von 32 für Alte Herren noch zu jung ist. Da spielen die meisten ja eh noch bei den Herren. Ich selbst bin mit 30 erst in die Landesliga gewechselt. Ich würde das Alter bei den Senioren A auf 35 Jahre erhöhen. Es macht auch keinen Sinn, dass ein 50-Jähriger einen 32-Jährigen nachlaufen muss.

Am kommenden Samstag spielen die Ü40 die Bayerische Meisterschaft am Valznerweiher. Ihr seid auch mit dabei. In der Vorrunde geht es wieder gegen den FC Bayern München. Wie stehen die Chancen?

Dedeoglu:
Ich selbst bin da noch im Urlaub, aber ich glaube schon, dass wir wieder eine gute Mannschaft am Start haben werden. Die Bayern haben uns ja gedroht, dass es eine Revanche geben wird. Ich denke aber, dass der Club um Thomas Ziemer da eine richtig gute Rolle spielen wird. Die haben schon eine starke und ambitionierte Truppe beisammen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Trainerstationen E. Dedeoglu

21/22
Gostenhof, Sen. C
 
21/22
Gostenhof, Sen. B
 
20/21
Gostenhof, Sen. B
 
20/21
Gostenhof, Sen. C
 
20/21
Gostenhof, Sen. A
 
19/21
Gostenhof, Sen. A
 
19/21
Gostenhof, Sen. B
 
19/20
Gostenhof, Sen. B
 
19/20
Gostenhof, Sen. A
 
19/20
Gostenhof, Sen. C
 
18/19
Gostenhof, Sen. C
 
18/19
Gostenhof, Sen. A
 
18/19
Gostenhof, Sen. B
 
17/18
Gostenhof, Sen. B
 
17/18
Gostenhof, Sen. A
 
17/18
Gostenhof, Sen. C
 
16/17
Gostenhof, Sen. C
 
16/17
Gostenhof, Sen. A
 
16/17
Gostenhof, Sen. B
 
10/11
KL
 
09/10
KL
 

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...