Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 16.09.2021 um 06:00 Uhr
"Wahre Mentalitätsmonster": Gebersdorfer Jungs gut im Kreisoberhaus angekommen
Nach zwei Spielzeiten in der Kreisklasse gelang der SpVgg Nürnberg die Rückkehr in das Nürnberger Kreisoberhaus. Mit dem Start können die Gebersdorfer Jungs durchaus zufrieden sein, steht man derzeit doch deutlich über dem Strich. Entsprechend zufrieden zeigt sich auch Trainer Thorsten Eiser, der vor allem die Einstellung seiner Spieler herausstellt und sich sein Team in dauerhaft ruhigen Fahrwassern wünscht.
Von Michael Watzinger
Trainer Thorsten Eiser blickt zufrieden auf den Start seiner SpVgg Nürnberg.
fussballn.de / Gitzing
Gelungener Auftakt nach Kreisliga-Rückkehr

Zwei Spielzeiten musste die SpVgg Nürnberg nach dem Abstieg 2018 auf eine Rückkehr ins Nürnberger Kreisoberhaus warten. Zurück in der Kreisliga beweisen die Gerbersdorfer Jungs allerdings ihre Tauglichkeit, wie der Blick auf den Saisonstart verrät:15 Punkte stehen nach acht Partien für die Mannen von Trainer Thorsten Eiser geschrieben, der fünfte Tabellenplatz lässt dabei ordentlich Puffer auf die Abstiegszone. Entsprechend zufrieden zeigt sich der Übungsleiter bezüglich des bisherigen Verlaufs: "Mit unserem Start können wir absolut zufrieden sein. Unser Ziel war es, schnellstmöglich Punkte zu sammeln, um uns vom Tabellenkeller fernzuhalten. Zwar hatten wir auch verletzungsbedingt einen kleinen Durchhänger, als wir gegen die SGV 1883 und die Turnerschaft Fürth zwei Niederlagen in Folge kassierten. Inzwischen haben wir uns aber wieder gefangen und sind nach den Siegen gegen den Post SV und zuletzt Stein zurück in der Spur."

Zurück in der Erfolgsspur: Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die Gebersdorfer Jungs erst gegen den Post SV (in blau) und anschließend gegen den FC Stein zuletzt wieder Grund zur Freude.
fussballn.de / Schlirf

Offensive Mentalitätsmonster

Verlassen können sich die Gerbersdorfer Jungs vor allem auf ihre Offensivstärke: 25 Treffer in acht Partien machen die SpVgg Nürnberg hinter der SGV Nürnberg-Fürth 1883 zur zweitgefährlichsten Mannschaft im Kreisoberhaus. Kaum verwunderlich, dass Eiser hier eine große Stärke seines Teams ausgemacht hat. "Wir hatten im Laufe der noch recht jungen Saison oftmals mit teils langwierigen Verletzungen zu kämpfen. Nach und nach kommen die Jungs zurück und inzwischen sieht unser Spiel nach vorne auch wirklich wieder sehr gut aus - wir nähern uns unserer tollen Form zu Kreisklassen-Zeiten an. Wenn wir vollzählig sind und unsere Leistung abrufen können, müssen wir uns gerade im Offensivbereich aus meiner Sicht vor niemandem verstecken, da sehe ich uns schon unter den Top 5 der Liga!"

Neben der sportlichen Qualität hat seine Mannschaft aber noch ein weiteres Ass im Ärmel, wie Eiser hervorhebt: "Meine Jungs sind wahre Mentalitätsmonster! Auf dem Feld lassen sie sich nicht von teils stärkeren Gegnern herumschubsen, sondern wehren sich als Einheit und stemmen sich gegen Widerstände - das ist schon beeindruckend! Auch neben dem Spielfeld sind sie sich nicht zu schade, Verantwortung zu übernehmen und mit der richtigen Einstellung an die Dinge heranzugehen. Das ist aus meiner Sicht unsere größte Stärke!"

Eisers Menatlitätsmonster wissen sich in der Kreisliga durchaus zu behaupten.
SpVgg Nürnberg / NA

Dauergast in der Kreisliga?

Mit derart guten Voraussetzungen ist es klar, dass man sich in Gebersdorf nach der Rückkehr am liebsten wieder zum festen Bestandteil des Kreisoberhauses entwickeln möchte. Raum für Verbesserungen sind dem 45-jährigem Eiser dabei aber dennoch nicht verborgen geblieben: "Defensiv müssen wir schon noch ein wenig zulegen, 17 Gegentreffer sind für meinen Geschmack zu viele. Allerdings kommt auch hier die Verletzungsthematik ins Spiel und ich denke schon, dass wir uns auch hier noch deutlich stabilisieren können. Wir haben auf jeden Fall noch Luft nach oben und haben in der Vergangenheit ja auch bereits bewiesen, dass wir es besser können."

Schritt für Schritt lautet das Motto von Eiser und seiner Mannschaft im Bezug auf den gemeinsamen Weg. "Wir geben nach unserem guten Start jetzt keine großen Ziele aus oder drehen da in irgendeiner Form durch. Wir denken von Spiel zu Spiel und wollen so die nötige Konstanz aufbringen, um uns langfristig in der Kreisliga zu etablieren."

Vorne hui, hinten pfui: an der Ausgewogenheit ihres Spiels müssen Tobias Pirkwieser (Nr. 17) und die SpVgg Nürnberg noch arbeiten.
SpVgg Nürnberg / NA

Nächste Hürde: Bayern Kickers

Das nächste Spiel der SpVgg Nürnberg ist dabei eine Heimpartie gegen den FC Bayern Kickers. Aus Eisers Sicht erneut keine einfache Aufgabe, wie er einordnet: "BaKi ist eine Mannschaft, die uns gerade in Sachen Erfahrung voraus ist - das ist für uns schon ein Brocken. Ich erwarte eine enge Begegnung auf Augenhöhe - wie aber ehrlich gesagt so gut wie jede Partie innerhalb der Kreisliga. Die Leistungsdichte innerhalb der Liga ist so eng beisammen, dass in vielen Spielen wirklich die Kleinigkeiten über den Ausgang der Begegnung entscheiden. Insofern tun wir gut daran, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren."

Ob die Gebersdorfer Jungs auch gegen Bayern Kickers wieder etwas Zählbares einfahren werden, bleibt abzuwarten. Mit der richtigen Einstellung werden Thorsten Eiser und seine Mentalitätsmonster aber ganz sicher zu Werke gehen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Die anstehenden Partien



Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
5
8
25:17
15
6
8
20:13
14
7
8
18:16
13
9
9
17:20
12
11
8
13:24
9
12
8
12:14
8
15
8
13:24
4
16
9
8:32
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Formbarometer Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
7:1
10
2
16:4
9
 
10:6
9
5
SC Germania
10:6
8
7
SpVgg Nürnberg
13:9
6
 
6:10
4
 
5:12
3
 
3:18
3
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.

Teamvergleich

 
vs
Tabellenplatz
9
 
2
gewonnene Spiele
7
 
9
Zu-Null-Spiele
1
 
6
Spiele ohne Treffer
0
 
3
Formbarometer*
6
 
9
erzielte Tore
41
 
32
versch. Torschützen
14
 
9
Direkte Duelle **
0
0
1
Team-Vergleich
3
:
5
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.


Diesen Artikel...