Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.09.2021 um 20:15 Uhr
Serbia stürzt Rangierbahnhof: Frankonia und Altenberg mit halben Dutzend
Am 6. Spieltag übernahm Frankonia (6:0 gegen Wacker) die Spitze von den Rangers (0:4 bei Serbia) und wird von Altenberg (6:0 gegen Eibach II) verfolgt. Worzeldorf (3:1 gegen Falkenheim) ist anders als Aufsteiger Bosna (1:2 in Zirndorf) wieder auf der Siegerstraße, während Oberasbach und Concordia Fürth (1:1) weiter im Keller stecken. Am Samstag landete die SGV 83 II (3:1 gegen Flügelrad) den zweiten Sieg in Folge.
Von Fabian Strauch
Aufsteiger ATV 1873 Frankonia (in rot) übernahm nach dem Patzer der Rangers durch ein 6:0 im Heimspiel gegen den SV Wacker die Tabellenführung.
Christian Günther
Zu den einzelnen Spielberichten, Statistiken und Bildergalerien gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis!

Der ATV 1873 Frankonia drängte die Gäste vom SV Wacker (in blau) in die Enge und machte beim 6:0-Heimsieg kurzen Prozess mit der Morawietz-Elf.
Christian Günther

Wie die Frankonen marschierten auch die Altenberger Jungs (in blau) gegen Schlusslicht DJK Eibach II zu einem 6:0-Kantersieg und stehen somit auf einem starken zweiten Tabellenplatz.
Lukas Petschner

Worzeldorfs Akana Duran (in grün, hier nach dem 1:0) führte seine Farben via Doppelpack zum 3:1-Sieg im Derby gegen die weiterhin sieglose SG Eintracht Falkenheim, die damit auf den vorletzten Tabellenplatz abrutscht.
fussballn.de / Strauch

Sowohl die DJK Oberasbach (gestreifte Trikots) wie auch die DJK Concordia Fürth verpassten im direkten Duell den erhofften Befreiungsschlag im Tabellenkeller.
fussballn.de / Schlirf

Der FC Bosna (in weiß) ging zwar beim TSV Zirndorf in Führung, musste sich aber letztlich knapp mit 1:2 geschlagen geben und damit die zweite Niederlage in Folge einstecken. Für Zirndorf war es nach dem Auftaktsieg der zweite Dreier der Saison.
fussballn.de / Schlirf

Serbia-Akteur Mario Bickel (in rot, hier im Derby gegen Bosna) setzte den 4:0-Schlusspunkt im Heimspiel gegen Rangierbahnhof, wodurch die Serben nach dem Derby-Sieg den nächsten Dreier landeten und den Gegner von der Tabellenspitze stürzten.
Yasin Mülayim

Mario Fisciano schlug mit seiner SG 1883 II dem ESV Flügelrad am Samstagnachmittag ein Schnippchen und besiegte die Eisenbahner mit 3:1, wodurch der Trainer den zweiten Saisonsieg in Folge auf der Habenseite notieren durfte.
fussballn.de / Gitzing

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Kreisklasse 5

SGV Nürnberg-Fürth 1883 2: Panetta, Zaitsev, Darwish, Meisinger, Summer, Goldbach, Kujevic, Lederer, Misof, Horn, Blauhöfer / Stahr, Keles, Jenus, Langenbach (64.), Drawer (71.)
Tore: 1:0 Summer (18.), 2:0 Summer (45.), 2:1 Rahnhöfer (57.), 3:1 Langenbach (83.)
Gelbe Karten: Kujevic (20.), Darwish (29.), Summer (63.), Meisinger (78.) / Weinig (25.), Ballard (36.), Kumpf (78.), Klaussner (79.), Birkel (85.), Rahnhöfer (85.) | Gelb-rote Karten: - / Birkel (85.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Gerhard Spitzlberger (TSV Südwest Nürnberg)
Tore: 0:1 Toncic A. (62.), 1:1 Keene (65.), 2:1 Marr C. (72.)
Gelbe Karten: Dietl (59.), Marr C. (80.) / Dragicevic (13.), Götz (30.), Karajbic (35.), Dizdarevic Al. (80.), Kalender (89.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Hans Rößlein (ESV Rangierbahnhof Nürnberg)
ATV 1873 Frank.
-
 6:0
Tore: 1:0 Pfarherr (10.), 2:0 Eigentor (13., Domme D.), 3:0 Domme P. (23., Weyherter T.), 4:0 Domme P. (64., Ünal), 5:0 Pfarherr (81., Kovacic), 6:0 Goetz (85., Schabert)
Gelbe Karten: Schabert - Foulspiel (50.), Ziegler - Foulspiel (61.) / -
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Ladislav Mandak (1. FC Nürnberg)
Tore: 1:0 Böhm (6.), 2:0 Böhm (18.), 3:0 Jaschok (36.), 4:0 Dorn (46.), 5:0 Böhm (57.), 6:0 Böhm (61.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Markus Schwendinger (TSV Burgfarrnbach)
Tore: 1:0 Zander (22.), 1:1 Bachmann M. (83.)
Gelbe Karten: Arold (73.) / Magdeburg (70.), Bachmann J. (72.)
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Kai Prächt (TuSpo Roßtal)
Worzeldorf
-
 3:1
(SG) Eintracht Falkenheim: Federl, Kraft, Wattenbach, Trötsch, Löslein, Dehn, Yilmaz A., Castelluzzo, Heißler, Beer, Friedrich, Sichert (16.), Ehm (26.), Awoussi (26.), Kalash (46.)
Tore: 1:0 Duran (2.), 2:0 Duran (18.), 2:1 Eigentor (66.), 3:1 Frei (90.)
Gelbe Karten: Frei (83.) / -
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Erkan Gögebakan (SV Eyüp Sultan Nürnberg)
Tore: 1:0 Kolundzic, Foulelfmeter (39.), 2:0 Janjic A. (44.), 3:0 Radonjic (89.), 4:0 Bickel (90.)
Gelbe Karten: Krco (29.), Janjic B. (59.), Hoffmann (85.) / Perri (38.), Birkner D. (66.), Beyaz Fa. (73.), Thunhart Jo. (80.), Birkner M. (81.)
Zuschauer: 110 | Schiedsrichter: Daniel Paluska


Tabelle Kreisklasse 5

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
24
82:31
51
4
24
71:33
49
5
24
66:35
47
6
24
51:41
38
8
24
57:48
36
10
24
53:55
29
12
24
43:80
17
14
24
25:96
8
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Torschützen Kreisklasse 5

ATV 1873 Frankonia
(21|6|7)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Häufigste Tabellenführer KK5



Diesen Artikel...