Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 04.09.2021 um 09:20 Uhr
Kein Sieger in Schnepfenreuth: Nullnummer im Kärwa-Derby
Am gestrigen Freitagabend standen sich der TB Johannis 88 und der Tabellenführer Tuspo Nürnberg zum Auftakt des 5. Spieltags im Kärwa-Derby gegenüber. Nach 90 intensiven, spannenden und auch fairen Minuten stand letztlich ein torloses Remis zu Buche. Zwar hatten beide Mannschaften immer wieder ihre Gelegenheiten, das Spiel für sich zu entscheiden, ein Treffer wollte aber keiner fallen.
Von AP / Daniel Karnbaum

Erster Durchgang ließ einiges vermissen

Bei perfektem Fußballwetter, auf einem der besten Plätze Nürnbergs mit über 200 Zuschauern, ging es am Freitagabend beim Kärwa-Derby los. Die Voraussetzungen durften auf ein unterhaltsames Spiel hoffen lassen. Dem war leider in den ersten 45 Minuten nicht so. Beide Mannschaften standen defensiv sicher und fanden nur durch lange Bälle auf die Flügel den Weg in die jeweiligen Spitzen. Von Kombinationsspiel oder guten Spielzügen konnten die zahlreichen Zuschauer leider wenig sehen. Die beiden Teams neutralisierten sich förmlich auf dem Spielfeld, lediglich durch Standardsituationen konnte der Tuspo Nürnberg einige Luftduelle im Strafraum der TB fordern. Zwingend waren diese aber auch nicht. 

Das Kärwa-Derby blieb im ersten Durchgang vieles schuldig und beide Mannschaften kamen kaum nennenswert vor das andere Gehäuse.
Wolfgang Cibura

Beide Mannschaften engagierter, aber ohne Abschlussglück

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit gingen beide Teams dann aggressiver und motivierter zur Sache. Scheinbar kam man in beiden Kabinen in der Halbzeit zum Schluss, den Zuschauern doch ein bisschen mehr zeigen zu wollen. Durch die offensivere Einstellung kam es dann auf beiden Seiten vermehrt zu gefährlichen Aktionen, weil doch öfters mal die Lücke durch die Abwehrketten gefunden wurde. Die ersten Minuten nach dem Anpfiff konnte der Tuspo deutlich mehr Druck aufbauen und einige Chancen herausspielen, bei denen jedoch immer ein „88er“-Bein im Weg war.

Im zweiten Durchgang kamen beide Mannschaften engagierter und aggressiver aus der Kabine und erspielten sich auch gute Chancen, ein Tor wollte letztlich aber nicht fallen.
Wolfgang Cibura

Danach konnte auch der TB Johannis mal seine Offensive zeigen und konnte die Tuspo-Hintermannschaft mit einigen Ecken und Sprints in die Tiefe herausfordern. Zehn Minuten vor Schluss setzte der eingewechselte Wittmann nach einem kurzen Solo den Ball vom Sechzehner knapp über das Lattenkreuz. Kurz darauf wurde Bloem von Müller im anderen Sechzehner in Szene gesetzt, doch auch dieser scheiterte am Torwart. Am Ende muss man sagen, dass hier jeder mit einem Unentschieden zufrieden auf die Kärwa gehen konnte, auch wenn sich keiner über ein Gegentor hätte beschweren können.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Kreisklasse 4 Nürnber

-
Tuspo Nürnberg
 0:0
Tore: keine Tore
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Martin Federschmidt


Tabelle Kreisklasse 4


Torschützen Kreisklasse 4

ASC Boxdorf
(4|0|0)
5
ASN Pfeil-Phönix
(4|1|0)
3
Tuspo Nürnberg
(3|0|2)
3
DJK Falke Nbg.
(4|0|0)
2
SV Nbg. Laufamholz
(4|0|0)
2
DJK Falke Nbg.
(4|0|0)
2
Tuspo Nürnberg
(3|0|1)
2
ASN Pfeil-Phönix
(3|0|0)
2
Tuspo Nürnberg
(5|2|2)
2
Tuspo Nürnberg
(5|0|0)
2
SV Nbg. Laufamholz
(3|0|0)
2
ASN Pfeil-Phönix
(2|0|0)
2
SV Eyüp Sultan
(4|0|0)
2
SV Eyüp Sultan
(2|1|0)
2
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

5. Spieltag Kreisklasse 4

Sonntag, 05.09.2021
Boxdorf
-
Laufamholz
 5:3
Eyüp Sultan
-
 2:2
-
DJK Falke
 1:1
ASN Pfeil-Phön.
-
 2:3

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...