Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 19.08.2021 um 14:00 Uhr
Glaishammer-Teammanager Buortesch: "Manche verkürzen den Urlaub, um dabei zu sein!"
Der TV Glaishammer ist nach zwei Spielzeiten wieder zurück in der Kreisklasse. Allerdings möchten es die Männer von der Sudetendeutschen Straße nun besser machen als die letzten beiden Male, die zum direkten Abstieg führten. fussballn.de hat mit dem langjährigen Trainer Adrian Buortesch, der jetzt als Teammanager fungiert und Trainer Duro unter die Arme greift, über die Mannschaft und die gesteckten Ziele gesprochen.
Von Daniel Karnbaum
Adrian Buortesch ist seit drei Jahren zwar nicht mehr Trainers des TVG, aber als Teammanager trotzdem ganz nah dran an der Truppe.
fussballn.de / Strauch
Adrian Buortesch - vom Trainer zum Teammanager

Hört man den Namen Adrian Buortesch, so verbindet man diesen direkt mit dem TV Glaishammer. Der langjährige Trainer stand selbst knapp zehn Jahre an der Seitenlinie des TVG und hat dort wirklich alles bereits miterlebt. In der Saison 2011/12 war der TVG mit dem Abstieg in die B-Klasse am Tiefpunkt angekommen, doch auch in dieser schweren Zeit glaubte Buortesch an seine Mannschaft und führte den Klub letztlich auch zurück in die Kreisklasse. Doch nur ein Jahr später stand erneut der Abstieg zu Buche. Seit drei Jahren ist er nun ins zweite Glied gerutscht, weil er einfach nicht mehr die Zeit für den Trainerposten aufbringen konnte: "Ich war damals fix und fertig und hatte aus beruflichen Gründen immer weniger Zeit. Zum Glück hat es sich dann ergeben, dass Albert Duro zu uns kam und den Trainerjob übernommen hat. Das war für uns alle die beste Lösung. Jetzt bin ich als eine Art Teammanager tätig. Ich stehe in engem Austausch mit Albert, bin trotzdem nah bei der Mannschaft, kann mich aber auch um andere Dinge im Verein kümmern oder bei der 2. Mannschaft coachen, wenn diese zeitgleich spielt. Albert und ich ergänzen uns da super." 

Coach Albert Duro (links) und Teammanager Adrian Buortesch (Mitte) ergänzen sich super und streben dieses Jahr einen Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld an.
fussballn.de / Strauch

Dass man beim TVG nach Aufstiegen direkt wieder abgestiegen ist, war für Adrian Buortesch keine echte Überraschung und damals bereits schon absehbar: "Ich würde nicht sagen, dass das an fehlender Konstanz liegt. Man darf nicht vergessen, dass wir 2017/18, als wir aufgestiegen sind, sehr viele wichtige und qualitativ gute Spieler verloren haben. Ich hatte damals eher eine 2. Mannschaft zur Verfügung, deshalb war jedem im Verein, aber auch der Mannschaft und mir klar, dass wir wohl ziemlich sicher wieder absteigen werden. Klar hofft man das nicht, aber wir haben damit gerechnet, da wir die Situation damals einfach realistisch eingeschätzt haben." Nun ist man unter Albert Duro nach dem Scheitern in der Relegation und der folgenden bis zum Abbruch in der A-Klasse 6 dominierten Saison 2019/21 erneut zurück in der Kreisklasse angelangt. Nach zwei Partien stehen drei Punkte auf dem Konto der TVG und man befindet sich im Soll.

Auf die Zielsetzung für diese Spielzeit angesprochen äußert sich Buortesch durchaus selbstbewusst: "Bei einem Aufsteiger würde man vermuten, dass das Ziel nur der Klassenerhalt sein kann. Aber meiner Meinung nach sind wir diesmal schon ziemlich gut aufgestellt und wollen auf jeden Fall nicht nur gegen den Abstieg spielen. Unser Ziel ist es, im gesicherten Tabellenmittelfeld zu landen. Wir gehen einfach mit Spaß und vollem Einsatz in die Spiele und versuchen das Bestmögliche zu erreichen. Wir bekommen vom Verein auch keinen Druck, dass wir unbedingt die Klasse halten müssen. So können wir befreit aufspielen und einfach immer Vollgas geben."

Spaß an Integration von neuen Spielern


Aktuell hat aber auch der TV Glaishammer, wie viele andere Mannschaften, mit der Urlaubszeit zu kämpfen. So muss das Team aktuell auf seinen besten Torjäger Lorand Dezsi verzichten. Der Offensivallrounder knipste in der letzten Spielzeit bis zum Abbruch ganze 20 Mal und ist laut Buortesch der beste Beweis für die Integration von neuen Spielern aus Rumänien beim TVG: "Lorand ist ein gutes Beispiel, wie das bei uns mit Neuzugängen aus Rumänien abläuft. Er kam aus Rumänien nach Deutschland, um hier zu arbeiten. Ein Spieler von uns, der mit ihm zusammenarbeitet, hat ihm dann den TVG schmackhaft gemacht und er hat einfach mal mittrainiert. So ist er letztlich zu uns gestoßen, und so läuft das bei uns fast immer ab und wir sind auch darauf angewiesen, da wir selbst keine eigene Jugend mehr haben. Aber mir macht es sehr viel Spaß, mit den Leuten zu arbeiten, sie zu integrieren und einfach Spaß mit ihnen auf dem Platz zu haben!" 

Lorand Dezsi (in gelb) ist der Hoffnungsträger beim TV Glaishammer. Der Torjäger wird aktuell schmerzlich vermisst, da er sich noch im Urlaub befindet. Schon bald soll er für den TVG aber wieder knipsen.
fussballn.de / Strauch

Von seinem Torjäger schwärmt auch Buortesch und bezeichnet ihn mittlerweile als "Aushängeschild" für alle im Verein: "Man sieht, das Dezsi bereits in der dritten rumänischen Liga am Ball war und es macht einfach Spaß, ihm beim Fußball spielen zuzuschauen. Wir freuen uns, wenn er aus dem Urlaub zurück ist und wieder mitmischen kann." Nach dem 1:4 beim Auftakt bei ASN Pfeil-Phönix und dem ersten Saisonsieg über Eyüp Sultan am vergangenen Sonntag (2:1) muss der TV Glaishammer nun wieder an den Marienberg und beim Kreisliga-Absteiger Tuspo Nürnberg antreten. Doch auch dort möchte man sein Spiel durchbringen, wie Buortesch verrät: "Wir werden auch dort versuchen zu gewinnen. Was anderes könnte ich der Mannschaft auch gar nicht vermitteln, sie würden mich sonst auslachen", sagt der Teammanager mit einem Augenzwinkern.

Nach dem Spiel gibt's ein Bier

"Den Jungs ist wirklich egal, welcher Gegner ihnen am nächsten Spieltag gegenüber steht. Sie geben immer Vollgas, wollen Spaß am Fußball haben und am Ende sieht man, was dabei herauskommt. Wenn wir gewinnen, trinken wir ein Bier, wenn nicht trinken wir trotzdem eins", fügt Buortesch lachend hinzu. Über die Schwere der Aufgabe ist sich der Teammanager aber trotzdem bewusst: "Es ist eine sehr starke Kreisklasse dieses Jahr und es wird auch am Sonntag ein harter Brocken. In dieser Liga gibt es keine Spaziergänge, man muss immer an seine Leistungsgrenze gehen, um zu punkten." Auch wenn es nicht leicht wird, geht man beim TVG optimistisch in diese Spielzeit. Als großes Plus sieht Buortesch auch die Einstellung der Mannschaft: "Wenn ich sehe, dass Spieler extra ihren Urlaub verkürzen, nur um am Sonntag auf dem Platz zu stehen und der Mannschaft zu helfen, dann bin ich schon begeistert."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Der 3. Spieltag in der KK 4

Sonntag, 22.08.2021
Eyüp Sultan
-
 1:5
Tuspo Nürnberg
-
 2:0
DJK Falke
-
 0:1
ASN Pfeil-Phön.
-
 3:2
-
Laufamholz
 2:3


Tabelle Kreisklasse 4


Daten TV Glaishammer Nürnberg

TV Glaishammer Nürnberg

Trainer TV Glaishammer Nbg.

2021/22
2019/21
2018/19
2017/18
2016/17
2015/16
2014/15
2013/14
2012/13
2011/12
2010/11
2009/10

Steckbrief A. Buortesch

Adrian Buortesch
Spitzname
Adi
Alter
54
Geburtsort
Kronstadt
Wohnort
Nürnberg
Familie
verheiratet, 2 Kinder
Nation
Deutschland
Größe
178 cm
Gewicht
89 kg
Beruf
Kaufmann
Hobbies
Fussball, Poker, Chillen
Starker Fuß
Linksfuß

Formbarometer Kreisklasse 4

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
Boxdorf
5:0
6
2
Tuspo Nürnberg
6:2
4
 
Laufamholz
4:1
4
 
DJK Falke
2:1
4
5
ASN Pfeil-Phön.
5:3
3
 
Eyüp Sultan
5:4
3
 
3:5
3
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.


Diesen Artikel...