Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 13.08.2021 um 22:39 Uhr
Goldenes Tor durch Dieng: Zirndorf siegt im Derby
Der ASV Zirndorf konnte sich am Freitagabend im Landkreis-Derby gegen den SV Raitersaich mit 1:0 durchsetzen und erhöhte dadurch das Punktekonto auf neun Zähler. Das Goldene Tor erzielte Oumar Dieng bereits vor der Pause, nachdem er einen Torwart-Fehler nach einer Ecke von Thomas Faff mit seinem Kopfball ausnutzen konnte.
Von Christian Kühnel

Dieng trifft mit Köpfchen

Am 5. Spieltag der Bezirksliga Süd kam es zum Derby zwischen dem ASV Zirndorf und dem SV Raitersaich. Während die Zirndorfer mit zwei Siegen und zwei Niederlagen starteten, sammelte der SV Raitersaich zunächst nur vier Punkte zum Auftakt.
Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten an den Gegner heran, wobei die Hausherren früher das Heft in die Hand nahmen und die Kontrolle über das Spiel übernehmen wollten. Die erste Chance des Spiels hatten jedoch die Gäste aus Raitersaich. Leon Reichel kam nach einer Kombination im Sechzehner zum Abschluss, doch der Schuss konnte in letzter Sekunde geblockt werden.

Zwingende Torchancen blieben aus und nach einer knappen Viertelstunde hatte der ASV Zirndorf in Person von Oumar Dieng die erste eigene Torchance, nachdem er eine Unachtsamkeit der Gäste-Abwehr beinahe ausgenutzt hätte, doch sein Schuss wurde zur Ecke geblockt. Die anschließende Ecke nagelte Niko Floßmann mit einem Kopfball an die Latte und sorgte damit für das erste Raunen in Zirndorf. Nur kurze Zeit später waren die Zirndorfer wieder im Vorwärtsgang. Dieng schickte den schnellen Steven Lange, doch dessen Pass in die Mitte war zu ungenau und wurde zur Ecke geklärt. Der von Thomas Faff getretene Eckball fand jedoch den Weg zu Oumar Dieng, der einen Fehler von Keeper Sven Gerstner ausnutzte und zur Führung für die Gastgeber einköpfte.

Oumar Dieng (am Ball) erzielte mit seinem Kopfballtor das Tor des Tages und bescherte so den Zirndorfer den dritten Sieg.
fussballn.de / Schlirf

Das Spiel war nun etwas offener und Sammy Röder hatte mit einem Freistoß aus 20 Metern die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an Keeper Gebelein. Alexander Gebelein musste sich dann mit einer Art Trotzreaktion der Gäste auseinandersetzen. Erst musste er einen Schuss von Dominik Steinlein parieren und wenig später zeigte er seine ganze Klasse bei einem Schuss von Lucas Ott, der zuvor gut in Szene gesetzt worden war.

Der SV Raitersaich hatte nun die besseren Chancen. Zehn Minuten vor der Pause setzte Christopher Uwadia eine Ecke relativ freistehend neben den Pfosten, wohl weil er zu überrascht war, wie frei er zum Abschluss kam. Der ASV Zirndorf wollte nun mit der Führung in die Pause gehen und hatte kurz vor dem Seitenwechsel sogar die große Chance zum 2:0, nachdem Steven Lange nach einem feinen Pass von Thomas Faff nach innen zog und in Sven Gerstner seinen Meister fand, der den Robben-ähnlichen Schuss zur Ecke klärte - starke Aktion von allen Beteiligten.

Steven Lange (am Ball) sorgte in der ersten Hälfte für viel Wirbel und hatte teilweise Pech im Abschluss.
fussballn.de  / Schlirf

Anlaufende Raitersaicher ohne Glück

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild wie zu Beginn der ersten Halbzeit. Die Zirndorfer wollten den Deckel auf das Spiel machen, fanden aber nur spärlich ein Durchkommen in der Gäste-Abwehr. Eine gute Chance ergab sich überraschend für Steven Lange, nachdem Kevin Riemel mit einem abgefälschten Schuss den Gäste-Keeper zu einer eher unkonventionellen Parade zwang, damit das Spielgerät nicht ins Eckige ging. Doch der Rettungsversuch wäre beinahe nach hinten losgegangen, denn der Ball landete vor Lange, der volles Risiko ging und den Ball an die Außenseite des Netzes jagte. Nur wenige Minuten später hätte Oumar Dieng für eine komfortablere Führung sorgen können, als er nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gäste alleine durch war, aber am stark parierenden Sven Gerstner scheiterte. Die Zirndorfer versuchten in Folge, wieder Ruhe ins Spiel zu bekommen, doch kleinere Fouls verhinderten einen Spielfluss. Das gelang relativ gut, doch hin und wieder spielten sich die Jungs von Rico Röder gut durch und so kam auch in der 71. Minute nach einem schönen Ballwechsel Marc Dürbeck zur großen Chance auf den Ausgleich, nachdem er eine Hereingabe von innen direkt nahm, aber am überragenden Alexander Gebelein scheiterte.

Der SV Raitersaich rannte in der zweiten Hälfte an und versuchte alles, um zumindest den Ausgleich noch zu erzielen, doch die sich bietenden Chancen blieben ungenutzt.
fussballn.de / Schlirf

In der Folge drängten die Gäste nun auf den Ausgleich und liefen an. Ein Kopfball von Dominik Steinlein verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter. Die Zirndorfer waren nur noch auf Konter aus, konnten diese aber nicht sauber zu Ende spielen. Das Tor von Alexander Diez wurde korrekterweise wegen Abseits aberkannt und das Spiel wurde etwas hektischer. Zwingende Torchancen konnte sich aber keine der beiden Mannschaften mehr erarbeiten, so dass die Zirndorfer das Derby am Ende für sich entscheiden konnten.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Süd

Freitag, 13.08.2021
-
Raitersaich
 1:0
Sonntag, 15.08.2021
Hilpoltstein
-
 0:3
Lauterhofen
-
 1:1
Deutenbach
-
 2:0


Tabelle Bezirksliga Süd


Stenogramm Bezirksliga

Tore: 1:0 Rück (59.), 2:0 Loos (89.)
Gelbe Karten: Poetsch (34.), Hammel J. (67.), Rück (78.) / - | Gelb-rote Karten: Poetsch (39.) / -
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Fabian Bauer (TSV Markt Nordheim)
-
Raitersaich
 1:0

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...