Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 06.04.2021 um 10:31 Uhr
Transfercoup für Azzurri Südwest: Torjäger Oestheimer kommt aus Schweinau
Einen absoluten Torgaranten konnte sich der TSV Azzurri Südwest für die kommende Saison angeln: Sebastian Oestheimer wechselt vom Schweinauer Sportpark an die Jägerstraße. Der 32-Jährige kommt mit der Empfehlung von 133 Treffern in 122 Partien der A-Klasse während der letzten sechs Spieljahre.
Von Marco Galuska
Sebastian Oestheimer (am Ball) wechselt aus Schweinau zum TSV Azzurri Südwest.
fussballn.de
Kontakt seit über zwei Jahren

Der Sportliche Leiter des TSV Azzurri Südwest, Fabio Scigliuzzo, freut sich darüber, dass Sebastian Oestheimer, seit Jahren für den Post SV III in Schweinau am Ball, nun doch den Wechsel wagt und seinen Pass für die kommende Saison bereits beantragt hat. "Wir waren seit über zwei Jahren an ihm dran. Sebbo hat uns als gegnerischer Stürmer beeindruckt und wir hatten auch gute Gespräche. Er hatte sich aber stets für seinen Verein und die Kumpels entschieden, was wir absolut respektiert haben und für ihn spricht." Verblieben sind Oestheimer und Scigliuzzo damals so, dass man wieder in Kontakt treten würde, wenn sich der Stürmer doch einmal mit einem Wechsel befassen sollte. In diesem Jahr war es nun schließlich soweit - und es hat geklappt.

Sebastian Oestheimer (links) traf allein 133 Mal in den vergangenen sechs Spielzeiten in der A-Klasse für den Post SV III.
Jasmin Stark

Allerdings, das wurde im gemeinsamen Gespräch auch klar angesprochen, gibt es keine Einsatzgarantie bei der 1. Mannschaft. "Wir haben eine intakte Mannschaft, an der wir eigentlich nichts verändern wollen", erklärt der Sportliche Leiter, freut sich aber umso mehr, dass mit Oestheimer nun ein weiterer Kicker mit Teamgeist hinzukommt. Denn neben einer Rolle als Backup in der Ersten ist für Oestheimer vor allem eine tragende Position bei der 2. Mannschaft vorgesehen, mit der man in Zukunft noch einiges vorhat. 

"Es geht um den mannschaftlichen Erfolg, zu dem ich mit guten Leistungen meinen Teil beitragen möchte", umreißt Oestheimer seine Ziele. "Wir haben in der kommenden Saison eine sehr junge und hungrige Mannschaft, die über großes Potenzial verfügt und der ich mit meiner Erfahrung in ihrer Entwicklung weiterhelfen will. Ich habe einfach das Gefühl, dass ich hier sehr gut hinpasse.

Der Trainer der 2. Mannschaft, Maurizio Scigliuzzo, freut sich auf den Neuzugang: "Wir sind sehr froh, dass dieser Transfer geklappt hat. Sebastian Oestheimer hat eindrucksvoll bewiesen, dass er sehr genau weiß, wo das Tor steht, egal ob mit Kopf, links oder rechts. In 122 Spiele muss man erst einmal 133 Mal treffen."

Blick in die Zukunft

Durch den regen Zulauf der vergangenen Zeit spielt man beim TSV Azzurri Südwest sogar mit dem Gedanken, bald auch eine 3. Mannschaft ins Rennen zu schicken. "Wenn man die Spieler von der Privatmannschaft mitrechnet, haben wir ja fast 80 Leute", rechnet Fabio Scigliuzzo vor. Was den geplanten Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse angeht, so sieht der Funktionär die Situation aus zwei Perspektiven: "In allererster Linie geht es um die Gesundheit, das darf nicht infrage gestellt werden. Rein sportlich gesehen wäre es natürlich bitter, wenn wir keine Möglichkeit zum Aufstieg bekämen. Mit unserem Punkteschnitt wären wir in fast jeder A-Klasse Tabellenführer." Sollte der Saisonabbruch irgendwann feststehen, so hofft man - nicht nur beim TSV Azzurri Südwest - auf eine kulante Lösung.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielerstationen S. Oestheimer



Saisonbilanz S. Oestheimer

 
19/21
16
18
2
0
R
0
0
18/19
23
32
3
0
R
0
0
17/18
17
12
0
0
R
0
0
16/17
22
18
0
1
R
0
0
15/16
24
24
0
0
R
0
0
14/15
20
29
0
0
R
0
0
Gesamt
122
133
5
1
0
0
0

Hintergründe & Fakten


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...