Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 20.01.2021 um 11:00 Uhr
Fünf Zugänge für Heyn-Elf: TSV Altenfurt rüstet noch einmal nach
Der TSV Altenfurt blickt bisher auf eine ordentliche Saison zurück, im Aufstiegsrennen besitzt die Mannschaft von Daniel Heyn allerdings nur noch Außenseiterchancen. Um aber vielleicht doch noch einmal oben heranzurutschen, rüstete der Tabellenvierte noch einmal nach. Vier Neuzugänge - darunter zwei bekannte Gesichter - sowie die Rückkehr eines Langzeitverletzten geben dem Kader neue Tiefe und zusätzliche Qualität.
Von Michael Watzinger
Daniel Heyn (im Vordergrund) begrüßt bei seinem TSV Altenfurt vier neue Gesichter und einen Rückkehrer, welche dem Kader mehr Tiefe und neue Qualität geben.
fussballn.de
Gut, aber (noch) nicht gut genug

In einer bislang ordentlichen Saison steht der TSV Altenfurt mit 26 Punkten aus 16 Partien derzeit auf dem vierten Tabellenplatz der A-Klasse 6. Aufgrund der starken Konkurrenz scheinen die Aufstiegschancen von Daniel Heyn und seiner Mannschaft aber im Winter dennoch recht gering. Gerade nach dem Re-Start kam der TSV schlecht aus den Startlöchern, musste sich zuhause gegen den SV Eyüp Sultan II zunächst mit einem 1:1-Remis zufrieden geben, ehe es eine empfindliche 2:7-Packung gegen den TV Glaishammer setzte: "Zu diesem Zeitpunkt waren wir schon recht lange in der Vorbereitung, die mich eigentlich positiv gestimmt hatte. Zum Re-Start selbst erfolgte dann aber ein ziemlicher Spannungsabfall, der uns eine bessere Ausgangslage gekostet hat. Nach der deutlichen Niederlage gegen Glaishammer haben wir uns zusammen gesetzt und an ein paar Stellschrauben gedreht - danach lief es besser gegen den VfL Nürnberg II und im Ligapokal auch wieder deutlich besser. Dennoch haben wir im Bezug auf die Aufstiegsränge natürlich an Boden verloren", so Heyn.

Nach dem Re-Start kam der TSV Altenfurt (in rot) schwer aus den Startlöchern. Im Topspiel gegen den TV Glaishammer setzte es beispielsweise eine 2:7-Niederlage.
TVG

4 +1 - der Kader wird besser

Um trotz der Hypothek vielleicht doch noch einmal vorne anzugreifen, verstärkte sich der TSV nun mit einem Quartett, unter anderem kamen mit Patrick Leykam und Yannic Pfefferlein auch zwei Jungs mit Alternfurter Vergangenheit. Obendrein will auch Dominik Gill nach langer Verletzungsabstinenz noch einmal angreifen. Dementsprechend zufrieden zeigt sich Trainer Heyn nun mit seinem Kader: "Die vier Neuen bringen nicht nur Tiefe in den Kader, sondern reichlich Qualität mit, da sie allesamt tolle Fußballer sind! Yannic Pfefferlein war in der Jugend für den TSV aktiv, ehe es ihn vor sieben Jahren nach Baden-Württemberg verschlagen hat. Nun besitzt er bei uns ein Zweitspielrecht, weil er berufsbedingt wieder in Nürnberg ist. Er ist bei mir für die Innenverteidigung vorgesehen. Außerdem kommen mit Eduard Miller und Patrick Leykam zwei Jungs vom VfL Nürnberg. Eduard ist mir in unseren Spielen gegen den VfL positiv aufgefallen und ich freue mich, dass er sich für uns entschieden hat und unsere Optionen im Mittelfeld erweitern wird. Patrick hatte uns ja zu Saisonbeginn verlassen, will es nun aber nochmal wissen und verstärkt den Angriff.

Patrick Leykam (in rot) wechselte zu Saisonbeginn zum VfL Nürnberg. Nun kehrt der Angreifer vom Nachbarn nach Altenfurt zurück und soll für weitere Torgefahr sorgen.
fussballn.de

Mein Königstransfer ist sicherlich Ismail Karokh, der einige Jahre höherklassig aktiv war, technisch und taktisch hervorragend ausgebildet ist und uns als Stratege sicher helfen kann - ihn hatte ich schon seit längerer Zeit auf meinem Zettel. Zudem will auch Dominik Gill nach seinem fast eineinhalb-jährigen verletzungsbedingten Ausfall noch einmal mitmischen und erweitert unseren Spielraum. Der Kader ist nun deutlich breiter und qualitativ besser, auch wenn uns Nico Lippert in Richtung Hajduk verlassen hat."

Die Lehren des Sommers

Natürlich müssen Heyn und sein TSV, wie alle anderen auch, zunächst einmal warten. Anders als im Sommer gab der Coach seinem Team für den aktuellen Lockdown diesmal keine genauen Vorgaben mit in die Pause - und will so einem neuerlichen Leistungsabfall vorbeugen: "Mit den Jungs ist vereinbart, dass sie sich eigenständig fit halten - allerdings ohne spezielle Vorgaben von mir. Das macht der Großteil auch und postet die Aktivitäten entweder in die gemeinsame Nachrichten-Gruppe oder schickt sie mir persönlich. Auf diese Weise sollen die Jungs mehr Freiheiten haben und auch besser abschalten können - anders als im Sommer als die langgezogene Vorbereitung aus meiner Sicht den Fokus auf den Pflichtspielauftakt ein wenig verwässert hat. Ich denke, dass wir dann frisch und motiviert aus dem Winter starten werden, sobald es wieder losgehen kann. Unseren vierten Platz wollen wir auf jeden Fall verteidigen und da sein, sollte das Spitzentrio doch noch einmal schwächeln."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
4
16
40:28
26
6
15
31:23
23


Steckbrief D. Heyn

Daniel Heyn
Alter
38
Nation
Deutschland

Transfers TSV Altenfurt

Zugänge
Jul 2019
pausierte
Torwart
zuletzt TSV Azzurri Südwest Nbg.
Torwart
Mittelfeld
Jul 2019
pausierte
Abwehr
Jan 2020
SV Waldeck Obermenzing
Germania Wiesbaden
TSV Altenfurt
pausierte
Jul 2020
TSV Altenfurt
pausierte
aus München zurück
Sep 2020
Mittelfeld
Sturm
Mittelfeld
aus Baden-Württemberg
Abgänge
Auslandssemester
Mittelfeld
Jul 2019
Abwehr
FV Wendelstein
Abwehr
Jul 2019
Karriereende
Mittelfeld
Sturm
FV Wendelstein

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...