Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 13.01.2021 um 15:00 Uhr
Futsal-Bayernliga hofft noch: Mit einem Start im April wäre die Saison zu retten
Mit hoher Flexibilität ist die Futsal-Bayernliga an die Planungen für das Spieljahr 2020/21 gegangen. Nichtsdestotrotz wird die Luft für die Hallensportart von Woche zu Woche dünner, denn bislang konnte erst eine Partie ausgetragen werden. Ein neuer Spielplan ist mittlerweile aufgesetzt, ob dieser aber so gehalten werden kann, erscheint weiterhin fraglich und werden erst die kommenden Wochen zeigen. 
Von Marco Galuska
Michael Tittmann, im BFV-Verbands-Spielausschuss zuständig für Futsal, hat die Saison noch nicht abgeschrieben.
fussballn.de
Am kommenden Wochenende hätte eigentlich die zweite Saisonhälfte in der Futsal-Bayernliga Nord beginnen sollen. Doch bislang konnte nur eine Partie, unmittelbar vor dem Start des Lockdowns im November, ausgetragen werden. Weil die Problematik von geschlossenen Hallen in diesem Winter nicht allzu überraschend kam, hatten die Vereinsvertreter und der für Futsal im BFV Verbands-Spielausschuss zuständige Altdorfer Michael Tittmann sich auf ein möglichst flexibles Modell verständigt, das auch aktuell noch Hoffnung auf eine Futsal-Saison lässt.

Die Bayernliga wurde in eine Nord- und Süd-Staffel aufgesplittet. Je fünf Mannschaften hätten somit nur acht Spieltage zu absolvieren. Aber trotz des abgespeckten Spielplans läuft dem Futsal allmählich die Zeit davon. Das übliche Saisonende im März ist freilich nicht mehr zu halten. Stattdessen wäre es aus heutiger Sicht schon der Idealfall, wenn im dritten Monat des Jahres der Wiedereinstieg auf dem Hallenparkett gelingen könnte.

Letzter Spieltag am Pfingstmontag


Tittmann hat "im Einvernehmen mit allen Mannschaften" das Saisonende der Futsal-Bayernliga maximal nach hinten verschoben. Bis zum 30. Juni wäre dies in diesem ganz speziellen Fall heuer möglich. Auch einen neu terminierten Spielplan gibt es mittlerweile, der einen Start am 6. März vorsieht und am 24. Mai (Pfingstmontag) die Runde zunächst abschließen würde. 

"Ich habe mit den Vereinen einvernehmlich verschiedene Szenarien verabschiedet, die davon abhängen, ab wann wieder ein Spielbetrieb möglich ist. Oberstes Ziel ist es, die Bayernliga sportlich zu Ende zu bringen. Das halten wir bis zu einem Saisonstart April für möglich", berichtet Tittmann und erklärt: "Derzeit haben wir den Plan 'Start im März' auf dem Schirm. Wir treffen uns regelmäßig, um uns gegenseitig upzudaten."

Eine Alternative, wie beispielsweise in Form von Pokalrunden oder Turnieren "ist derzeit nicht geplant." Eine interne Baustelle gibt es in Corona-Zeiten zumindest nicht. Vielmehr gibt es innerhalb der Futsal-Bayernliga eine große Kompromissbereitschaft und das klare Bestreben den Ball überhaupt wieder rollen zu lassen - sobald dies wieder möglich sein wird. "Wir haben alles einstimmig beschlossen. Alle Teams der Bayernliga sind mit an Bord."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Futsal Bayernliga

Samstag, 31.10.2020


Ausblick Futsal Bayernliga


Meist gelesene Artikel


mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...