Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.12.2020 um 11:45 Uhr
Re-Start-Analyse A-Klasse 8 Teil 2: Nur in Seukendorf blieb mehr als das halbe Team
SPIELTAGANALYSE Die Saison, die im Juli 2019 begonnen hatte und nach Umfrage per BFV-Vorstandsbeschluss verlängert wurde, erlebte rund zwei Monate lang ihren Re-Start. Doch was haben die Spiele in der A-Klasse 8 im Spätsommer 2020 noch mit denen aus der Vorrunde zu tun? Haben sich die Mannschaften nicht schon entscheidend geändert? Wir machen die Stichprobe!
Von Christian Kühnel
Konstanz und viel Veränderung: Beim TSV Burgfarrnbach ll (gelb) hat sich in der langen Pause einiges getan, während beim SV Seukendorf im Rückspiel gegen den ASV Vach ll noch sechs Spieler wieder in der Startelf standen.
fussballn.de / Schlirf
Im Vergleich stehen die Partien des 3. Spieltag aus der Vorrunde (29.08.-01.09.2019) mit den entsprechenden Rückspielen, die am 16. Spieltag (27.09.2020) ausgetragen wurden.

Über ein Jahr lag zwischen den Hinspielen und den Rückspielen in der A-Klasse 8. Ein langer Zeitraum, in dem sich bei den Vereinen einiges getan hat und so in den Rückspielen teils ein deutlich anderer Kader als noch im Hinspiel vorhanden war. Beim SV Seukendorf gab es mit sechs Spielern, die sowohl im Hin- als auch im Rückspiel von Beginn an spielten, die größte Konstanz. Mit einer fast komplett anderen Mannschaft trat hingegen der TSV Burgfarrnbach ll im Rückspiel gegen Poppenreuth ll an, bei dem nur noch drei Spieler in der Startelf standen, wobei unabhängig davon in beiden Duellen zahlreich Tore geliefert wurden.

Grundsätzlich blieben sich die Mannschaften über die lange Pause treu und zeigten in den jeweiligen Rückspielen oftmals ein komplett anderes Gesicht, wodurch es zu vielen unterschiedlichen Ergebnissen im Vergleich zum Hinspiel kam. Den größten Unterschied durfte es wohl bei den Duellen zwischen dem 1. FC Kalchreuth ll und dem STV Deutenbach ll geben, bei welchen die Deutenbacher das Hinspiel mit 0:3 verloren, im Rückspiel jedoch einen 7:0-Kantersieg feiern durften, wobei die Kalchreuther lediglich noch drei Spieler aus der Vorrunde in der Startelf hatten.

TSV Azzurri Südwest Nürnberg – 1. FC Kalchreuth ll (Hin 7:1, Rück 3:0)

Damit wir auch die Mannschaft des TSV Azzurri Südwest (am 3. und 16. Spieltag spielfrei) vergleichen können, haben wir hier den 2. Spieltag im Vergleich zum 15. Spieltag gestellt. Bei den beiden doch klaren Ergebnissen standen für die Favoriten lediglich vier Spieler im Hin- und Rückspiel erneut in der Startaufstellung (Iglesias, Marciano, Koshaba, Hinz), während auch bei den Gästen vier Spieler (Damasty, Klös, Herrmann, Mircetic) in beiden Partien von Beginn an auf dem Feld standen.

Der TSV Azzurri Südwest zeigte sich in den beiden Spielen gegen die Kalchreuther souverän, hatte aber im Rückspiel nur noch vier Spieler aus dem Hinspiel in der Startelf.
Heidi Huber

SV Fürth Poppenreuth ll – TSV Burgfarrnbach ll (Hin 6:5, Rück 6:2)

In zwei torreichen Partien ging beide Male der SV Poppenreuth ll als Sieger vom Feld. Bei den siegreichen Poppenreuthern standen neben Spielertrainer Kruschinski vier weitere Spieler (Brückner, Kölle, K. Ackermann, Ucá) von Beginn auf dem Feld. Bei den Burgfarrnbachern waren nur drei Akteure (Kittner, Hackenberg, Schwab) aus dem Hinspiel auch im Rückspiel von gleich von Anfang an dabei.

TSV Buch lll – SC Obermichelbach (Hin 4:0, Rück 0:3)

Zwei unterschiedliche Ergebnisse gab es in den Duellen zwischen dem TSV Buch lll und dem SC Obermichelbach. Von der Hinspielniederlage waren bei den Bucher-Jungs fünf Spieler (C. Brehm, Schuster, Marco Roß, Mario Roß, Seischab) bei der Revanche von Beginn an dabei und beim SC Obermichelbach bestritten ebenso fünf Akteure (Mauritz, Mohr, Carl, Eyßelein, Schenke) beide Partien in der Startelf.

Türkspor/Cagrispor lll – Turnerschaft Fürth ll (Hin 9:1, Rück n. v.)

Während Türkspor/Cagrispor lll das Hinspiel noch klar mit 9:1 gewinnen konnte, gab es ein Jahr nach dem Hinspiel kein Rückspiel mehr, nachdem sich die Turnerschaft Fürth ll vom laufenden Spielbetrieb zurückgezogen hatte.

ASV Vach ll – SV Seukendorf (Hin 5:2, Rück 2:2)

Zwischen dem Hinspiel-Erfolg des ASV Vach ll im Vergleich zum Rückspiel haben sich fünf Spieler (Mate, P. Myrda, Krieger, Metz und C. Gerschner) wieder in der Startelf befunden, während beim SV Seukendorf etwas mehr als die Hälfte der Mannschaft (Reimer, Dresel, Burtz, Fleischmann, Herzog, P. Thim) gleich blieb und im Rückspiel auch ein beachtliches 2:2 sicherte.

Rund die Hälfte derselben Mannschaft hat sich auch im Hinspiel zwischen dem ASV Vach ll und dem SV Seukendorf von Beginn an bestritten.
Jürgen Walthier

1. FC Kalchreuth ll – STV Deutenbach ll (Hin 3:0, Rück 0:7)

Zwei höchst unterschiedliche Ergebnisse gab es in den Duellen zwischen dem 1. FC Kalchreuth ll und dem STV Deutenbach ll. Bei beiden Mannschaften hat sich zwischen Hin- und Rückspiel auch einiges getan, so standen bei beiden Spielen für die Kalchreuther lediglich drei Spieler (Braun, Kage, Paolino) in beiden Spielen von Beginn auf dem Feld. Bei den Deutenbachern waren es mit vier Spielern (Krügel, Janousch, Wessner, Heinrich) auch nicht wirklich viel mehr.

Zwei unterschiedliche Ergebnisse gab es zwischen dem 1. FC Kalchreuth ll und dem STV Deutenbach ll. Sowohl ergebnistechnisch als auch im Kader hat sich in den beiden Duellen einiges geändert.
B. Fromm

ATV 1873 Frankonia – ASV Fürth ll (Hin 2:1, Rück 8:0)

Zu guter Letzt untersuchen wir den Tabellenführer in den Duellen gegen den ASV Fürth ll. Während beim Spitzenreiter im Hin- und auch im Rückspiel fünf Spieler (Stampka, P. Domme, Pfarherr, Barth, Goetz) in der Startelf standen, waren es beim ASV Fürth ll vier Spieler (U. Göksu, Radek, V. Ünal, Walch), die beim Anpfiff auf dem Feld standen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


3. Spieltag A-Klasse 8

Tore: 0:1 Guter (1.), 1:1 Mohammed (14.), 1:2 Hackenberg (20.), 2:2 Fonzi Cruciani G. (28., Kruschinski), 2:3 Guter (41.), 3:3 Mohammed (47., Ackermann K.), 4:3 Mohammed (48.), 5:3 Arikan (56., Kruschinski), 5:4 Guter (75.), 5:5 Schwab (77.), 6:5 Eigentor (85., Mohammed)
Gelbe Karten: Fonzi Cruciani G. (42.), Arikan (45.+1), Kruschinski (63.), Mohammed (80.) / Draws (63.), Meier D. (67.), Perlitz (72.)
Zuschauer: 90 | Schiedsrichter: Peter Beckmann
Tore: 1:0 Schwarzkopf M. (23.), 2:0 Kretzschmar (28.), 3:0 Kretzschmar (58.), 4:0 Schwarzkopf M. (89.)
Gelbe Karten: Roß Mario (2.), Roß Marc. (4.), Brehm C. (73.) / Mohr (19.), Fiedler (65.)
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Thomas Nagel (TSV 1957 Sack)
Tore: 1:0 Demirer A. (11.), 2:0 Dalkiran (18.), 2:1 Haciali (32.), 3:1 Tasan (42.), 4:1 Gürler (62.), 5:1 Yapica (65.), 6:1 Yapica (73.), 7:1 Özmen S. (83.), 8:1 Gürler, Foulelfmeter (88.), 9:1 Demirer (89.)
Gelbe Karten: - / Yazicioglu A. (24.)
Zuschauer: 6 | Schiedsrichter: Andreas Bretzner
-
Seukendorf
 5:2
Tore: 1:0 Hesse (9., Gerschner C.), 1:1 Fleischmann (11.), 2:1 Hesse (15., Schwarz), 3:1 Hesse (42.), 4:1 Larrea (50., Hesse), 4:2 Thim F. (74.), 5:2 Gerschner C. (88.)
Gelbe Karten: Schwarz (43.), Hesse (71.) / Thim F. (34.), Herzog (35.), Thim P. (52.), Werner P. (64.) | Gelb-rote Karten: Hesse (77.) / -
Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Chasan Gkagkoglou
Kalchreuth 2
-
Deutenbach 2
 3:0
Tore: 1:0 Endres (12.), 2:0 Zwerenz (56.), 3:0 Zwerenz (75.)
Gelbe Karten: Reichart A. (38.), Endres (41.) / Schlee (42.), Schrapp (60.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Dennis Roscher (DJK Eintracht Süd Nürnberg)
ATV 1873 Frank.
-
ASV Fürth 2
 2:1
Tore: 0:1 Ay (27., Göksu B.), 1:1 Barth (29., Goetz), 2:1 Barth (42., Süßmann Thilo.)
Gelbe Karten: Pfarherr - Meckern (90.) / Hamada C. - Foulspiel (80.), Dogkas - Foulspiel (86.) | Gelb-rote Karten: Pfarherr - Unsportlichkeit (90.+1) / -
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Wolfgang Heck (TSV 09 Gräfenberg)


16. Spieltag A-Klasse 8

Deutenbach 2
-
Kalchreuth 2
 7:0
1. FC Kalchreuth 2: Frank, Braun, Schuster, Pogner, Kage, Engelhardt, Herrmann, Paolino, Klös, Blazinc, Rashed, Ziegler (53.), Umnig (65.)
Tore: 1:0 Ciobanu (8.), 2:0 Heinrich (27.), 3:0 Heinrich (29.), 4:0 Ciobanu (49.), 5:0 Köhn A. (57.), 6:0 Ciobanu (68.), 7:0 Basheer (70.)
Gelbe Karten: Schmidt K. (83.) / Kage (23.), Rashed (44.)
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Philipp Kobes (TSV Falkenheim Nürnberg)
Tore: 0:1 Jörg (2., Kahnt), 0:2 Döll D. (36., Kruschinski), 0:3 Kahnt (38.), 1:3 Böjtös (58.), 1:4 Jörg (64., Kruschinski), 1:5 Kruschinski (77., Jörg), 1:6 Jörg (81., Döll D.), 2:6 Hackenberg (82.)
Gelbe Karten: Sakanci (42.) / -
Zuschauer: 25 | Schiedsrichter: Christian Kurz (FSV Zellingen)
Tore: 1:0 Friedrich, Foulelfmeter (45.), 2:0 Wagner M. (62.), 3:0 Breuer (79.)
Gelbe Karten: Frankowski (25.) / Fleischmann Max (36.), Fleischmann (45.), Roß Mario (50.), Schuster (62.), Lilli (77.)
Zuschauer: 50
ASV Fürth 2
-
ATV 1873 Frank.
 0:8
ASV Fürth 2: Wolf, Keskin, Göksu U., Byrne, Bach, Radek, Kaab, Ermis, Ünal V., Pavlovic, Walch, May (59.), Ay (65.), Donato (46.), Hamada C. (46.)
ATV 1873 Frankonia Nürnberg: Stampka, Ziegler C., Domme P., Della Volpe, Schabert, Pfarherr, Probst, Kovacic, Hasieber C., Barth, Goetz, Huber (59.), Domme D. (59.)
Tore: 0:1 Goetz (3., Domme P.), 0:2 Kovacic (16., Goetz), 0:3 Goetz (21., Probst), 0:4 Kovacic (40., Schabert), 0:5 Probst (65., Domme D.), 0:6 Domme D. (66., Goetz), 0:7 Della Volpe (76., Kovacic), 0:8 Barth (89., Goetz)
Gelbe Karten: Ünal V. (34.) / -
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Denis Malek (1. FC Nürnberg)
Seukendorf
-
 2:2
Tore: 0:1 Metz, Foulelfmeter (8.), 1:1 Hüttinger D. (16.), 1:2 Joseph (34.), 2:2 Hertlein (78.)
Gelbe Karten: Speemanns (50.), Hüttinger D. (56.) / Stellmach (32.), Myrda P. (50.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Pavel Krasnikov

Vor Winterpause A-Klasse 8

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
11
44:10
29
3
11
27:20
23
6
11
27:30
15
10
12
21:39
11
12
11
14:32
7

Nach Winterpause A-Klasse 8



Diesen Artikel...