Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 16.11.2020 um 06:00 Uhr
Ottensoos ist wieder mit dabei: Gerstacker: “Wir hatten einen Lauf”
Wenn es im Jahr 2020 eine Mannschaft des Jahres gäbe, dann wäre der FC Ottensoos mit vorne dabei. 13 Punkte aus fünf Spielen holte sich die Mannschaft von Lukas Gerstacker, der einen perfekten Einstand als Coach hatte. Mittlerweile ist sogar der direkte Klassenerhalt wieder mit drin. Dazu beitragensollen auch zwei neue Spieler.
Von Sebastian Baumann
Die zweite Corona-Pause ist nicht wirklich ärgerlich für den FC Ottensoos. “Wir hatten einen Lauf in der Liga, aber jetzt wäre sowieso nur der Ligapokal gewesen”, erklärt Lukas Gerstacker, der nicht böse zu sein scheint, dass der Zusatzwettbewerb im Moment ausfällt. Aber auch kein Wunder, denn mittlerweile hat der Aufsteiger das große Ziel Klassenerhalt wieder direkt vor den Augen. Nach mageren 13 Punkten aus 19 Spielen holte sich der Neuling exakt die gleiche Punktzahl nach der Pause. “Als ich mein Amt angetreten hatte und mich mit den Verantwortliche besprochen hatte, war noch gar nicht klar, in welcher Liga ich trainiere. Damals hatte ich uns eine Chance von vielleicht 20 Prozent auf den Klassenerhalt eingeräumt.” Doch nach dem Re-Start wurden aus den 20 Prozent schnell wieder deutlich mehr. Mittlerweile hat der FCO fünf Punkte Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz und rangiert auf den Relegationsplatz.

Aus Lauf nach Ottensoos: Lukas Gerstacker (re.).
anpfiff.info

“Sehr zufrieden”

Kein Wunder, dass der neue Trainer sehr zufrieden ist. “Es war nicht abzusehen, dass es so gut läuft, aber es scheint so, als ob sich ein Knoten bei der Mannschaft gelöst hat”, gibt Gerstacker preis und hatte sich aus den ersten vier Spielen gegen Buckenhofen und Hagenbüchach vier Punkte gewünscht. “Dass wir danach gegen Adelsdorf so souverän gewinnen, hätte ich nicht gedacht. Aus meiner Sicht waren wir danach auch gegen Kalchreuth und Veitsbronn leichter Favorit.” Auch diese drei Spiele gewann die Mannschaft. Vielleicht ein kleiner Vorteil war dieses Mal, dass der Bezirksligist von Verletzungen verschont wurde und alle Spieler da waren. “Wenn wir komplett sind, dann sind wir stark genug für die Liga”, ist sich der Trainer sicher, auch wenn er mit Peter Maric jetzt den ersten Langzeitverletzten hinnehmen muss. Der Stürmer fällt wegen eines Kreuzbandrisses wohl bis zum Sommer des kommenden Jahres aus. Vielleicht liegt die Erfolgsserie auch an dem Fußball, den Lukas Gerstacker gerne spielen lässt. “Wir wollen immer hart gegen den Ball arbeiten. So kommen wir auch immer über den Kampf ins Spiel.

Peter Maric (re.) fällt erst einmal wegen eines Kreuzbandrisses aus.
anpfiff.info

Neue Situation nach der zweiten Winterpause

Die Erfolgsserie ist natürlich den Konkurrenten nicht verborgen geblieben. Deswegen geht der Trainer auch davon aus, dass die Spiele im kommenden Jahr schwerer werden. “Jetzt sind immer alle gegen uns ins Spiel gegangen und haben gedacht, dass sie gegen uns gewinnen. Das wird sich jetzt ändern.” Spannend wird der Auftakt nach der Pause sowieso. Schließlich geht es erst gegen Tennenlohe und dann gegen den SK Lauf. “Tennenlohe ist eigentlich ein Pflichtsieg für uns und danach kommt ein besonderes Spiel für mich gegen Lauf”, blickt der Trainer voraus und auch schon auf das Spiel gegen seinen Ex-Verein, der weiter tief im Keller steckt und den der Übungsleiter erst im März dieses Jahres verlassen hatte.

Seine Kopfballstärke soll Christoph Britting (in grün) jetzt auch Ottensoos einbringen.
anpfiff.info

Christoph Britting neu im Kader - Mai kommt von NSR

Im Winter tut sich in Ottensoos meist wenig, auch in dieser zweiten Winterpause gibt es momentan nur zwei  personelle Veränderung. Von der SpVgg Neunkirchen-Rollnhofen-Speikern wechselt Lorenz Mai nach Ottensoos. Der Offensivmann brachte es in 14 Spielen in der A-Klasse auf 13 Treffer und hat damit angedeutet, dass er weiß wo das Tor steht. Jetzt will er sich drei Klassen höher beweisen. Christoph Britting hatte sich bereits im März dem Verein angeschlossen, war einmal im Pokal gegen Lauf im Einsatz, um dann aus beruflichen Gründen ein halbes Jahr ins Ausland zu gehen. Jetzt ist der Innenverteidiger aber wieder zurück in Deutschland soll mithelfen den Klassenerhalt einzutüten. “Er ist ein Defensivmann, der physisch sehr stark ist und uns fußballerisch sicher auch weiterbringt”, beschreibt Lukas Gerstacker seinen neuen Defensivmann, der auch den Konkurrenzkampf in der Defensive hochhalten soll. Schließlich gilt es die Konzentration und die Einsatzbereitschaft hochzuhalten, wenn aus den 20 Prozent Chance auf den Klassenerhalt die gewünschten 100 Prozent werden sollen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Teamdaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


Saisonbilanz C. Britting

 
15/16
12
1
0
1
R
0
0
15/16
1
0
0
0
R
0
0
14/15
10
1
0
0
R
0
1
13/14
14
1
1
3
R
0
0
Gesamt
37
3
1
4
0
0
1

Saisonbilanz P. Maric

 
19/21
13
4
2
7
3
0
0
19/21
4
5
1
0
R
0
0
18/19
28
22
2
2
R
0
0
17/18
27
20
1
0
R
0
0
16/17
1
0
0
1
R
0
0
16/17
14
3
0
3
4
0
0
15/16
10
6
1
3
R
0
0
15/16
1
0
0
0
R
0
0
14/15
2
3
0
2
R
0
0
13/14
1
1
0
0
R
0
0
13/14
1
0
0
0
R
0
0
Gesamt
102
64
7
18
7
0
0

Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
11
23
41:53
28
12
23
44:53
27
13
24
46:58
26
15
22
31:59
15

Tabellenverlauf Ottensoos



Diesen Artikel...