Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 16.10.2020 um 21:15 Uhr
Schwabach gibt Sieg aus der Hand: 7:1 - Stadeln wird zum lachenden Dritten!
Der SC 04 Schwabach verspielte in einem intensiven Spitzenspiel zu Hause gegen den TSV Neudrossenfeld eine 2:0-Pausenführung und konnte auch die späte 3:2-Führung nicht zum Sieg nutzen (3:3). Die Punkteteilung nutzte parallel der FSV Stadeln, der souverän mit 7:1 beim SC Großschwarzenlohe gewann und nun Dritter ist. Matchwinner war Angelo Walthier, der die ersten drei Treffer für die Gäste markierte.
Von Marco Galuska / Max Schmid

Schwabach verpasst nächsten Sieg knapp

Der SC 04 Schwabach knüpfte im Heimspiel gegen Neudrossenfeld an seine starken Leistungen zuletzt an. In der 24. Spielminute war die Führung fällig. Nach einem Einwurf von Söder konnte sich Nisslein behaupten, legte den Ball zurück und Jonas Winkler erzielte mit einem schönen Schuss ins lange Eck das 1:0 für die Schwabacher. Nach Treffern von Jonas Winkler und Florian Nisslein führte der Tabellenzweite schon mit 2:0 zur Pause. Bei einem Konter über die starke rechte Seite der Schwabacher setzte sich Söder überragend durch, zog auf Höhe der Mittellinie in die Mitte und bediente den perfekt in Position gelaufenen Nisslein, welcher eiskalt vor Keeper Grüner blieb und ihn sehenswert überlupfte. Doch der Gast kam mit großer Moral aus der Kabine. So dauerte es nur zwei Minuten und nach einem langen Freistoß umkurvte der pfeilschnelle Saiter den etwas überraschten Brunnhübner und verkürzte auf 1:2 aus Sicht der Gäste. Diese blieben weiter gallig und nach einem fragwürdigen Zweikampf gegen Söder drang Peeters in den 16er ein und konnte einen Elfmeter für seine Farben rausholen. Diesen verwandelte Kapitän Stefan Kolb souverän und so stand es nach 52 Minuten plötzlich 2:2. In einer intensiven Schlussphase schien zunächst Jochen Strobel den Sieg eingewechselt zu haben, als der frisch ins Spiel gekommene Marco Hennemann zum gefeierten 3:2 vollstreckte (87.). Neudrossenfeld warf bei einer Ecke alles nach vorne und belohnte sich letztlich mit dem 3:3-Ausgleich per Eigentor in der Schlussminute.

Walthier bringt Stadeln auf die Siegerstraße

Gegen offensiv eingestellte Hausherren vom SC Großschwarzenlohe landete der FSV Stadeln am Ende einen 7:1-Kantersieg. Die erste Chance hatten auch die Hausherren, der Abschluss geriet aber zu unplatziert. Nach sechs Minuten fiel stattdessen die Gäste-Führung durch Angelo Walthier, der eine Flanke von Tim Reischl mit der Brust herunter nahm und eiskalt vollstreckte. Ein energisches Solo von Max Hering war dann die Vorarbeit für Walthiers Treffer zum 2:0. Groß'lohe steckte aber nicht zurück und schaffte nach einem feinen Pass von Denis Opcin durch Jannnik Hettwer den Anschluss.

Angelo Walthier erzielte die ersten drei Stadelner Treffer.
fussballn.de / Pesteritz

Der SCG steckte nie auf, gestattete den Stadelner aber weiterhin Räume. Nachdem Tim Paschek aus der Drehung noch verzogen hatte, war es in der 59. Minute ein Konter, bei dem Thilo Abudo für Walthiers dritten Treffer auflegte. Die Vorentscheidung gelang Jan Mazanec mit einem tollen Kopfball nach starker Reischl-Flanke (63.).

Routinier Denis Opcin leitete zwar mit einem feinen Pass den Anschluss ein, aber insgesamt war es ein gebrauchter Tag für den SCG.
fussballn.de / Pesteritz

Großschwarzenlohe bemühte sich weiter und rannte dabei ins offene Messer. Denn die eingewechselten Sieger, Mielack und Gsänger sollten beim FSV noch auftrumpfen: Sieder bediente Oliver Mielack, der aus 16 Metern trocken zum 1:5 einnetzte. Dann spielte Sieder noch Mario Gsänger frei, der auf 1:6 erhöhte. Und in der Nachspielzeit war es dann Pascal Worst, der im Zweitversuch den 1:7-Endstand markierte. 

Am Ende wurde es gar ein Kantersieg für den FSV Stadeln am Freitagabend in Großschwarzenlohe.
fussballn.de / Pesteritz

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
26
73:14
65
2
27
59:28
55
3
27
56:33
52
4
26
57:30
50
6
27
41:29
45
7
26
58:39
41
8
26
44:47
39
9
27
46:36
38
10
24
47:41
36
11
27
41:44
34
12
26
32:42
31
13
25
36:47
31
17
25
29:74
17
18
28
31:96
7
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

1:0-Torschützen Landesliga Nordo


Meiste Treffer pro Spiel



Diesen Artikel...