Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 27.07.2020 um 06:00 Uhr
Mehr Qualität und Breite: Fischer glaubt an Klassenerhalt des ASV Fürth
Mit 23 Zählern steht der ASV Fürth derzeit nur knapp vor der Abstiegszone in der Kreisliga Nürnberg. Dennoch zeigt sich Trainer Reinhold Fischer bezüglich des angestrebten Ziels Klassenerhalt optimistisch, schließlich hat sich in Sachen Kader sowohl qualitativ als auch quantitativ einiges getan. Auch die tolle Einstellung und Stimmung innerhalb der Truppe stimmen den erfahrenen Mann an der Seitenlinie positiv.
Von Michael Watzinger
Die neuen Gesichter Simon Obermaier, André Sundelin, Tomislav Cancar und Burak Türkmen (v.l.) machen Trainer Reinhold Fischer froh.
ASV Fürth
Neuzugänge machen Trainer Fischer froh

Rein tabellarisch ist die Situation beim ASV Fürth derzeit durchaus angespannt. Mit insgesamt 23 eingefahrenen Zählern rangiert das Team von der Magazinstraße nur knapp über der Abstiegszone. Unterhält man sich in diesen Tagen mit Trainer Reinhold Fischer, so sprüht dieser dennoch vor purer Zuversicht. "Wir haben für unseren Kader einige neue Gesichter begrüßen können, die charakterlich toll in die Truppe passen und der Mannschaft sowohl in Sachen Qualität als auch Quantität richtig gut tun! Hatte ich in der Hinrunde stellenweise nur einen dünnen Kader mit Kreisliga-Niveau, sorgen sie dafür, dass wir in Zukunft deutlich besser aufgestellt sein werden", führt Fischer aus.

Vier plus drei: Die Formel der Neuzugänge


Mit Tomislav Cancar (KSD Croatia), Burak Türkmen (DJK Oberasbach), Radhouane Abdalah (Post SV) und Simon Obermaier (aus dem Chiemgau) stießen vier neue Akteure während der Corona-Pause zum Team, außerdem kamen mit Erik Schindler, Salva Donato und Max Kroepfl drei Spieler aus dem Juniorenbereich hinzu, die vorzeitig nach oben gezogen wurden.

Mit Salva Donato, Erik Schindler und Max Kroepfl (v.l.) stößt ein Trio aus der eigenen Jugend zu den Herren des ASV Fürth.
ASV Fürth

"Die Neuen machen bisher einen hervorragenden Eindruck. Tomo kenne ich ja noch aus unserer gemeinsamen Zeit in Gutenstetten, er führt im Mittelfeld bereits das Wort und hilft dabei die Mannschaft zu führen. Burak wollte ich schon längere Zeit holen und bin richtig froh, dass es nun geklappt hat. Radhouane ist ein Riesenfußballer, der enorme Qualitäten besitzt. Auch unsere Jungs aus dem Juniorenbereich machen einen super Eindruck und bringen jede Menge Unbekümmertheit rein - auf die können wir uns auch freuen! Wobei man bei Max ein wenig einschränken muss: er ist ein enormes Schiedsrichtertalent und legt darauf verständlicherweise seinen Fokus. Wann immer es geht, wird er aber trotzdem mit dabei sein", ordnet Trainerfuchs Fischer die Neuankömmlinge ein.  

Radhouane Abdalah hinterließ bei Trainer Reinhold Fischer bislang einen hervorragenden Eindruck.
ASV Fürth

Bereits im Winter war unter anderem André Sundelin zum Team gestoßen. Der zentrale Mittelfeldspieler hat sich in absolute Topform gebracht und erweitert noch einmal die Möglichkeiten seines Trainers: "Sunde hat wirklich hart an sich gearbeitet, zeigt großes Engagement und ist definitiv eine Bereicherung für unsere Mannschaft. In den bisherigen Einheiten, gerade auch bei den Läufen, ist er vorne mit dabei und gibt richtig Gas."

Zukünftig verzichten muss Fischer indes auf Marouen Charni, der sich aufgrund von Verletzungsproblemen zu einem Ende seiner Laufbahn entschloss.

Es wächst etwas zusammen

Neben den Veränderungen im Kader hat sich aus Fischers Sicht auch in Sachen Stimmung und Einstellung einiges an der Magazinstraße getan: "Die Jungs brennen förmlich auf dem Platz. Die Stimmung ist hervorragend, alle ziehen an einem Strang. Wir wissen, dass wir nur gemeinsam unser Ziel erreichen können - und die Mannschaft ist bereit dafür vieles auf sich zu nehmen. Wir hatten beispielsweise ein Testspiel ausgemacht, dass aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht stattfinden konnte. Deshalb habe ich dem Team zwei Ausweichmöglichkeiten genannt: Ausflug in einen Klettergarten mit anschließendem Biergartenbesuch -oder Training. Die Jungs wollten lieber trainieren - diese Einstellung ist nicht selbstverständlich und gefällt mir wirklich gut. Ich hatte auch bei den Corona-Einheiten - wir haben auch da etwas unter Einhaltung der Corona-Vorschriften getan - waren im Durchschnitt 19 Mann da. Das ist schon klasse und stimmt mich wirklich positiv: Ich bin mir sicher, dass wir so den Klassenerhalt bewerkstelligen können!"

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
10
20
40:44
25
12
19
31:32
23
13
20
27:44
20
14
20
25:52
20


Transfers ASV Fürth

Zugänge
Abwehr
Jul 2019
Mittelfeld
Jul 2019
Mittelfeld
Jul 2019
Torwart
Jul 2019
pausierte
Mittelfeld
Mittelfeld
Jun 2020
ASV Fürth
ASV Fürth
aus dem Chiemgau
Sturm
ASV Fürth
Abgänge
Sturm
Karriereende
Torwart
Ziel unbekannt
Sturm
Ziel unbekannt
Sturm
Mittelfeld
Mittelfeld
pausiert
Karriereende

Steckbrief R. Fischer

Reinhold Fischer
Spitzname
Fisch
Alter
60
Geburtsort
Neustadt/Aisch
Wohnort
Fürth
Familie
verheiratet, 3 Kinder
Nation
Deutschland
Größe
181 cm
Gewicht
92 kg
Beruf
Hausverwalter
Hobbies
Fußball, Reisen
Erfolge
Aufstieg mit dem SC Obermichelbach in die Kreisklasse; Aufstieg mit dem ASV Fürth von der Kreisklasse bis in die Bezirksliga; Aufstieg mit dem TSV Cadolzburg von der Kreisklasse bis in die Bezirksliga; Aufstieg in die Kreisliga mit der SpVgg Steinachgrund
Stationen als Spieler:

bis 1970: TSV Markt Erlbach
1970 - 1974 ASV Veitsbronn
1974 - 1976 SpVgg Fürth
1976 - 1986 ASV Veitsbronn
1997 SC Obermichelbach

Stationen als (Spieler-)Trainer

1986 - 1992 SC Obermichelbach
1992 - 1994 SV Großhabersdorf
2000 - 2001 U19 ASV Fürth
2001 - 2009 ASV Fürth
2009 - 2013 TSV Cadolzburg
2013 - 2015 ASV Vach
2015 - 2016 TSV Neustadt/Aisch
seit 07/2016 SVG Steinachgrund

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...