Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 29.06.2020 um 13:30 Uhr
Ewige Tabelle der Bezirksliga Nord: 99 Teams in 30 Jahren
Die ewige Tabelle der Bezirksliga Nord: Beginnend mit der Saison 1988/89 bis zur zurückliegenden Saison 2018/19 haben 99 Mannschaften im Norden der mittelfränkischen Bezirksliga gespielt. Doch wer stellte welche Bestmarke auf?
Von Marco Galuska
Nachdem wir schon die Ewige Tabelle der BOL Mittelfranken betrachtet haben, wollen wir uns nun auch der Bezirksliga widmen und beginnen im Norden. Dabei betrachten wir den Zeitraum von 1988/89 bis zur Saison 2018/19. Der Fußball-Statistiker Ernst Reichel hat uns freundlicherweise die exakte Auswertung der Liga übermittelt: 99 Mannschaften waren bis zum Abschluss der Vorsaison seit dem Spieljahr 1988/89 dabei.

Die SpVgg Erlangen wurde nicht nur Meister der Saison 2016/2017, sondern ist auch der Spitzenreiter der Ewigen Tabelle der Bezirksliga Nord.
Uwe Kellner

Die Spieli ist schon volle 20 Jahre dabei - Lauf traf am häufigsten

Im betrachteten Zeitraum von insgesamt 31 Jahren ist die SpVgg Erlangen stolze 20 Jahre dabei gewesen und steht damit an der Spitze - in fast allen Bereichen. Bei den geschossenen Toren allerdings ist der SK Lauf, der mit nur einem Spieljahr weniger dicht dahinter folgt, mit 1143 Treffern schon ganz vorne.

Punktemäßig wird der Abstand hinter dem Spitzenduo weiter wachsen, weil der ASV Pegnitz, FC Stein und TSV Röttenbach vorerst weiter an Boden verlieren werden. Allerdings hält zumindest Pegnitz aktuell noch einen Rekord: Mit 1002 Gegentoren hat man als einziges Team vierstellig Treffer kassiert. Den besten Punkteschnitt aus den Top Ten erzielte der SV 1873 Nürnberg-Süd, der auch die beste Tordifferenz hält.

Das sind die Top 50 der Bezirksliga Nord in Mittelfranken
Quelle: Ernst Reichel

Platz 51 bis 99

In der zweiten Tabellenhälfte sticht der TSV Kornburg heraus, der in zwei Spieljahren fast einen Zwei-Punkte-Schnitt erreichen konnte (nur Jahn Forchheim (2.17 Punkte) und der ASV Vach (2,13) schafften in einer Saison mehr) und nur sechs Zähler hinter der SpVgg Diepersdorf liegt, die dafür vier Saisons dabei war. Komplett sieglos verabschiedete sich der SK Heuchling einst aus der Bezirksliga und liegt mit nur zwei Punkten abgeschlagen am Tabellenende der Ewigen Tabelle der Bezirksliga Nord.

Der Tabellenkeller der Ewigen Tabelle der Bezirksliga Nord.
Quelle: Ernst Reichel

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


anpfiff-Ticker

09.06.2020 13:16 Uhr
Robert Muth
08.06.2020 15:13 Uhr
Duc-Anh To
07.06.2020 10:03 Uhr
Rafael Wieczorek
06.06.2020 19:40 Uhr
Heiko Rost
06.06.2020 00:24 Uhr
Stefan Schroll
6529 Leser nutzen bereits mein-fussballn-PLUS

Neue Kommentare

gestern 15:09 Uhr | tippkick
Entlastung für Vereine: BFV gibt Mehrwertsteuersenkung weiter
gestern 07:59 Uhr | isitom
Eltersdorf statt Zirndorf: Daniel Krapfenbauer ist schon wieder weg
23.06.2020 16:34 Uhr | perry1988
Vorschlag für Bezirksligen: Fünf Aufstiegsplätze aus Ligapokal
22.06.2020 16:21 Uhr | AK10
Azzurri-Südwest-Familie wächst: U19 steht in den Startlöchern
16.06.2020 13:55 Uhr | hansie


Diesen Artikel...