Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 21.03.2020 um 11:00 Uhr
4 Fragen an 2 Landesliga-Trainer: "Müssen endlich Respekt vor dem Virus haben!"
Fußball ist derzeit nur noch ein Randthema für die Trainer der Landesliga Nordost. Wir haben dennoch die derzeit verhinderten Derby-Rivalen Manfred Dedaj (FSV Stadeln) und Norbert Nein (ASV Vach) zur aktuellen Situation - getrennt voneinander - befragt.
Von Marco Galuska
Stadelns Manfred Dedaj (links) und Vach-Trainer Norbert Nein stellten sich unseren Fragen.
fussballn.de
1. Was hat sich persönlich im Zuge der Entwicklung der letzten Woche für dich geändert (beruflich/privat)?

Manfred Dedaj: Sehr viel! Privat ist man sehr vorsichtig und versucht auf die Aussagen der Bundes- und Landesregierung zu hören. Meine Eltern (Vater 78 und Mutter 75) leben mit mir und meiner Familie (Frau, Zwillinge 4 Jahre ) in einem Generationen-Haus, das ist jetzt nicht einfach. Beruflich bin ich Inhaber einer Fußballschule und mich wird es hart treffen, wie viele in diesem Land. Aber wenn durch die Maßnahmen Menschenleben gerettet werden, dann soll es immer so sein. Man muss im Leben aufstehen und die Regierung wird uns hoffentlich allen helfen. Ich habe da mal Vertrauen.

Norbert Nein: Als Angestellter in einem Versorgungsunternehmen sind wir immer und zu jeder Zeit für unsere Bürger da. Natürlich schauen unsere Vorstände, dass ein sicheres Arbeiten gewährleistet ist. Wir werden auch alle im Unternehmen auf dem Laufenden gehalten. Im privaten Umfeld fehlen natürlich die persönlichen Kontakte zu Freunden der Familie oder im Vereinssport. Telefonieren ist leider etwas anderes als der menschliche Auge-zu-Auge-Kontakt. Wir werden aber alle hier gestärkt aus dieser misslichen Lage herauskommen. Das ist unser aktuelles Ziel sowie ein sportlicher Erfolg.

2. Wie geht ihr als Mannschaft mit der aktuellen Situation um? Gibt es individuelle Fitnesspläne?

Dedaj:
Der Mannschaft geht es gut und sie geht hoffentlich auch gut damit um. Im Moment ist alles andere wichtiger als Fußball, auch wenn es für uns die schönste Nebensache der Welt ist! Fitnesspläne gibt es nicht, sie gehen laufen und versuchen so weit es geht, jeder für sich und soweit die Regierung es zu lässt, fit zu bleiben. Natürlich ist es auch psychisch nicht einfach, sich auf irgendwas zu konzentrieren 

Nein: 
Leider ist zur Zeit nur eine Kommunikation über das Telefon möglich. Durch die Sperrung der Anlagen ist kein Zusammenkommen vereinstechnisch möglich. Da dies in der momentanen Situation zur Sicherheit und Gesundheit jeder einzelnen Person dient. Unsere Spieler halten sich selbst fit, so wie es der Alltag zulässt. Es werden aktuell keine speziellen Trainingspläne ausgegeben. Sollten wir noch einmal in die Runde gehen, werden wir vom Verband bestimmt die Möglichkeit bekommen, unsere Spieler kurzfristig körperlich darauf vorbereiten zu können.

3. Wie schätzt Du die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung ein?

Dedaj:
 Die gesellschaftliche Entwicklung ist echt schwierig zu beantworten, viele halten sich ja an die Regeln. Wenn ich aber sehe, was auf Spielplätzen und in Parks gespielt und gegrillt wird und ich Aussagen höre "Ich bin jung und mir kann nichts passieren, wir wollen leben und feiern", da muss ich sagen Solidarität und Verantwortung ist echt nur ein Wort für viele, die Umsetzung eine andere Sache! Es wird Zeit, einfach den Respekt für Mitmenschen vorzuleben und der Zusammenhalt wird bei vielen hoffentlich besser und in dieser Krise unsere Stärke .

Nein: Ich glaube, wir können uns auf alle Maßnahmen, die von der Regierung getroffen werden, verlassen. Man merkt natürlich, dass der persönliche Kontakt sehr stark eingeschränkt ist. Dass dies für uns die größte Herausforderung ist, wird hier von Tag zu Tag deutlicher. Mein Appell: Bleibt alle gesund und haltet euch bitte an die Maßnahmen, die uns vorgegeben wurden!

4. Würdest du, mit dem aktuellen Wissenstand, einen Saisonabbruch vorschlagen?

Dedaj:
Ich persönlich glaube nicht daran, dass wir diese Saison noch spielen, hoffe natürlich, dass alles schnell vorbei ist! Wir haben ja genug Leute, die das entscheiden. Für uns Fußballer ist es natürlich nicht einfach fit zu bleiben. Wir hoffen alle, dass alle Menschen endlich einmal Respekt vor dem Virus haben, je schneller das alle verstehen, desto schneller können wir wieder arbeiten und das normale Leben (Arbeit - und für uns Fußball ) aufnehmen!

Nein: Der aktuelle Wissensstand reicht leider nicht aus, um hier ein Urteil zu fällen. Aus rein sportlicher Sicht möchten sich bestimmt viele Fußballer einen kompletten Abschluss wünschen. Bevor man eine neue Saison beginnt, sollte die alte sauber abgeschlossen werden, da hier von vielen Vereinen auch einiges investiert wurde. Ob Vereine dies in einer neuen Saison nochmals stemmen könnten, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, muss in Frage gestellt werden. Aber solche Diskussionen bringen nicht viel, da wir alle vieles hintenanstellen müssen, da die Gesundheit in erster Linie vorne ansteht. Zum Abschluss wird vom Sportverband eine Entscheidung kommen, die wir alle akzeptieren müssen. Wie lange dies noch dauert, steht leider in den Sternen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten


Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
22
61:14
53
2
21
50:23
43
3
22
42:22
42
5
22
56:32
38
6
21
40:24
38
7
23
32:25
36
8
23
43:30
34
9
22
36:33
30
10
21
33:39
28
11
20
33:36
27
12
21
26:34
26
14
21
31:44
24
17
21
28:59
16
18
22
20:76
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

gestern 23:30 Uhr | Wulfpac1909
Online-Petition in Bayern gestartet: Abbruch der Saison 2019/20 gefordert
02.06.2020 23:58 Uhr | adipunike
Vorschlag der Lösungsarbeitsgruppe: Reine Amateur-Transfers nur mit Vereinszustimmung
02.06.2020 09:07 Uhr | Ali1978
Vereinswechsel im Sommer: Fragen und Antworten
01.06.2020 09:20 Uhr | Hennes VIII
30.05.2020 23:30 Uhr | marillionfish
Ab 8. Juni wird weiter gelockert: Trainingsbetrieb in Gruppen bis 20 Mann möglich


Diesen Artikel...