Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 20.02.2020 um 10:30 Uhr
ASV Vach lässt schon aufhorchen: Und "eine Waffe" war noch nicht aktiv
Am heutigen Donnerstag geht es für den ASV Vach für vier Tage ins Trainingslager ins tschechische Sokolov. Dabei will sich das Team von Norbert Nein den letzten Feinschliff holen, ehe in zehn Tagen schon das Nachholspiel gegen den TSV Buch wartet. In der Vorbereitung konnten die Vacher bislang gute Ergebnisse erzielen, blieben auch gegen starke Gegner ohne Gegentor, dabei wirkte eine "echte Waffe" noch gar nicht mit.
Von Marco Galuska
Die starken Testergebnisse waren immerhin ein Fingerzeig des ASV Vach.
fussballn.de / Strauch
Mit 37 Mann geht es für den ASV Vach heute nach Tschechien. In Sokolov wird die 1. und 2. Mannschaft samt Betreuer für vier Tage Quartier beziehen. Gerade für das Landesliga-Team wird es der letzte Feinschliff sein, ehe es am folgenden Wochenende mit dem Nachholspiel gegen den TSV Buch (Sonntag, 1.3., 15 Uhr) um die ersten Punkte des Jahres für die Mannhofer geht.

Trainer Norbert Nein kann mit den Testspielen seines Teams bislang zufrieden sein.
fussballn.de / Strauch

Drei Testspiele konnten bislang absolviert werden. Gegen Bezirksliga-Tabellenführer Türkspor/Cagrispor Nünrberg und Bayernligist ATSV Erlangen wurde jeweils 2:0 gewonnen, gegen Kreisligist SpVgg Diepersdorf mit dem Ex-Vacher Patrick Schwesinger gab es am Dienstag einen 5:0-Erfolg. "Es waren gute Tests, aber wir wollen das alles nicht überbewerten. Für das Spiel gegen Buch zählt das nichts", macht Coach Nein deutlich.

Jene drei Winter-Neuzugänge beim ASV Vach, Benjamin Pommer (links), Altin Gashi und Sebastian Heretyk (rechts), durften schon in den Testspielen ran.
ASV Vach

Die Neuzugänge im Winter machen ihre Sache nach Aussage ihres Trainers bislang allesamt gut. Ein besonderes Lob gab es auch für Rückkehrer Benjamin Pommer: "Benny hat konditionell voll durchgezogen, nur in einem Training gefehlt und war auch absolut mannschaftsdienlich auf dem Platz. Mit ihm haben wir offensiv nun ganz andere Optionen und sind schwerer auszurechnen", hofft Nein vor allem auf Pommers Torriecher und einen besseren Start, nachdem man vor dem Winter gerade gegen Röslau (1:1) und Kornburg (1:2) "fünf Punkte hergeschenkt" habe. "Wir wollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern: vier, fünf Siege sollten wir dazu schon noch schaffen", rechnet der im Sommer scheidende Trainer die zu nehmende Hürde vor.

Antonios Araviakis beeindruckt

Antonios Araviakis
ASV Vach
Acht Trainingseinheiten hat Nein für die Tage in Sokolov organisiert samt Testspiel vor Ort. Dabei darf dann wohl auch erstmals Neuzugang Antonios Araviakis mitwirken, dessen Freigabe aus Schweden bislang auf sich warten ließ. Dass die Vacher mit dem Linksfuß einen Volltreffer gelandet haben, zeigte sich aber schon bei den bisherigen Einheiten: "Er hat einen brutal starken Eindruck hinterlassen, ist extrem schnell und auch fußballerisch stark, eine echte Waffe", deutet alles auf ein Debüt des Neuen im Derby gegen Buch hin.

Kreuzbandanriss bei Mike Meyer

Pechvogel Mike Meyer wird den Vachern vorerst fehlen. Bei ihm wurde eine Anriss des Kreuzbandes festgestellt.
fussballn.de / Strauch

Sorgen bereitet hingegen die Verletzung von Mike Meyer, der in seiner Laufbahn schon drei Kreuzbandrisse erlitten hat und bei dem nun eine Teilruptur jenes Bandes im Knie festgestellt wurde. "Das ist aktuell extrem schade! Mike war super drauf, hat die richtige Mentalität mitgebracht, die der Mannschaft gut getan hat", stellt Nein dem Routinier ein hervorragendes Zeugnis aus.

Meyer wird, wie auch Christopher Uwadia (nach Achillessehnenriss im Aufbau), dennoch mit ins Trainingslager fahren und dort Reha-Maßnahmen unternehmen. Außer Gefecht ist indes Keeper Sven Gerstner mit einem Außenbandriss und Alexander Psyrras wird seinen Wehrdienst in Griechenland antreten, so dass Norbert Nein weiterhin mit einem nicht allzu üppigen Kader (ein Testspiel gegen Freystadt musste in der Vorbereitung abgesagt werden ) auskommen muss. "Daran hat sich leider nicht viel geändert, aber wir sind gut drauf, wollen die Abläufe durch das Trainingslager verbessern und dann den Schwung mit in die restliche Runde nehmen!"

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Nachholspiele Landesliga Nordost

Keine Daten vorhanden


Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
21
59:12
52
2
21
40:20
41
3
20
47:21
40
4
21
55:29
38
5
21
40:24
38
7
22
41:27
34
8
22
29:24
33
10
20
33:36
27
11
21
31:33
27
12
20
25:32
26
16
20
29:43
21
17
21
28:59
16
18
21
20:71
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Zugänge Vach 2019/20

Mittelfeld
Jul 2019
SG Nürnberg Fürth 1883
Sturm
pausierte
Mittelfeld
Jul 2019
Sturm
JFG Wendelstein, U19 (LL)
Torwart
Mittelfeld
(SG) TSV Buch, U19 (BOL)
Sturm
Cagri Spor Nürnberg
Sturm
Dez 2019
Abwehr
aus den USA
Abwehr
aus den USA
Mittelfeld
SpVgg Hammer
Abwehr
pausierte
Sturm

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...