Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.02.2020 um 10:15 Uhr
Klinsmanns Abgang bei Hertha BSC: Ein endgültiger Abschied vom Fußball?
Zweimal erlebte die deutsche Fußball-Bundesliga ein Beben in kürzester Zeit in der Hauptstadt. Hatte Jürgen Klinsmann überraschend, und mit großen Zielen, den Trainerposten bei Hertha BSC übernommen, so übertraf sein Abschied die eher mäßig erfolgreiche Amtszeit um Längen.
Von MG
anpfiff.info
Am 14. Februar twitterte Bundesligist Hertha BSC: „Liebe Herthanerinnen und Herthaner! Wir wünschen euch einen wunderbaren Valentinstag!" Ein Fan antwortete: „Die einzige Liebe, die mich nie verlassen wird und mir immer treu ist. Und wenn sie morgen den 3er holt, lieb ich sie direkt noch mehr!“ Ein Treueschwur, der von Fans zu ihrem Verein noch gilt, ist im Profigeschäft unter Trainern und Spielern längst eine Rarität geworden.

Kehrtwende im Projekt "Big City Club"

Gerade in Berlin hat die Liaison zwischen Trainer und Verein zuletzt nicht lange gehalten. Jürgen Klinsmann war überraschend in die Hauptstadt gekommen, noch überraschender war sein Abschied – vor allem für die Hertha. „Ich bin ein Typ, der dann nicht mehr vor sich selbst halt machen kann“, erklärte der frühere National-Stürmer nach seinem Abschied. Dabei hatte er im Trainingslager in Florida noch von einer langfristigen Zusammenarbeit gesprochen.

Man hätte also einiges wetten können, dass Klinsmann sein Vorhaben beim „Big City Club“ nachhaltig umsetzen würde. Es wäre aber wohl besser gewesen, einen Casino Bonus ohne Einzahlung zu verwenden. Denn die Rolle rückwärts in Berlin ließ die Pläne, die Investor Lars Windhorst mit Klinsmann vorhatte, platzen – und dies nachhaltig: „Diese Kurzschlusshandlung ist bedauerlich. Das Kind ist leider in den Brunnen gefallen. So wie er sich verabschiedet hat, ist eine weitere Zusammenarbeit im Aufsichtsrat aus meiner Sicht nicht vorstellbar. Im Sinne des Vereins ist eine zielführende Fortführung der Zusammenarbeit aktuell nicht vorstellbar. Ich schlage aber niemals Türen zu, auch wenn es bedauerlich war, wie abrupt der Abgang war und Jürgen Klinsmann an seiner Glaubwürdigkeit viel verloren hat.“

Keine Chance auf einen Austausch gelassen

Experten wie Marko Rehmer oder Michael Rummenigge kritisieren die Hertha-Bosse einerseits als blauäugig, sehen andererseits Klinsmann mittlerweile nicht mehr als vermittelbar. Herthas Sport-Geschäftsführer Michael Preetz bedauerte die Entwicklung: „Das hat uns völlig überrascht und kam aus heiterem Himmel. Die Verbindung bisher war immer konstruktiv. Ich bin seit 1986 im Fußball dabei, glaube grundsätzlich im Fußball schon vieles erlebt zu haben, aber das was jetzt passiert ist, war für mich komplett neu, weil es uns keine Chance gelassen hat, in einen Austausch zu kommen.“

Klinsmann erklärte in einer Video-Botschaft seinen Entschluss damit, dass er die gewünschten Kompetenzen als Trainer nicht bekommen habe. Dabei geht der frühere Stürmer von Tottenham Hotspurs auf das englische Model ein, nachdem der Trainer auch als Teammanager fungiert und nur dem Vereinsboss unterstellt sei. Dabei wird gerne auf das Beispiel von Sir Alex Ferguson als mächtige Trainerpersönlichkeit bei Manchester United verwiesen.

Auch in England hat sich das Trainerbild gewandelt

Dass dieses Bild aber in die Jahre gekommen sei, bestätigt ausgerechnet der aktuell erfolgreichste Coach auf der Insel. Jürgen Klopp, Trainer beim FC Liverpool, hat natürlich eine gewisse Machtstellung durch die Erfolge erlangt, ist aber bei der Arbeit mit der Mannschaft längt keine „One-man-show“ frühere Tage mehr. Ob Jürgen Klinsmann jemals wieder auf die große Bühne des Fußballs zurückkehren wird, ist nach dem Abgang aus Berlin mehr als fraglich.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Der Spieltag bei fussballn.de

fussballn.de berichtet Woche für Woche umfassend über das aktuelle Spielgeschehen:
·
Spieltag aktuell: erscheint samstags und sonntags sowie unter der Woche an allen Spieltagen und fasst mit Stimmen und der großen Spieltaganalyse die Höhepunkte des Tages zusammen
·
Spielstatistiken: Aufstellungen, Torschützen etc. aller Spiele unseres Verbreitungsgebietes
·
Topspiele: unsere Reporter berichten für Sie vor Ort von ausgewählten Spielen
·
Liveticker: aktuelle Zwischenstände von den Fußballplätzen der Region


Ligen-Einteilung


Meist gelesene Artikel


mein-fussballn-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...