Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 26.01.2020 um 11:15 Uhr
Serie gerissen: Futsal Nürnberg mit erster Niederlage
Futsal Nürnberg musste im Heimspiel gegen den FC Croatia München Futsal durch ein 3:6 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Dabei egalisierten die Hausherren zunächst einen schnellen 0:2-Rückstand, ehe man im Verlauf des zweiten Durchgangs aufgrund von Foulproblemen und zu einfachen Ballverlusten im eigenen Aufbauspiel letztlich doch mit leeren Händen da stand.  
Von Michael Watzinger

Die Gäste aus München, die das Hinspiel noch kampflos an die Nürnberger abgegeben hatten, erwischten einen Auftakt nach Maß, als sie nach einem Ballgewinn in der 2. Minute schnell umschalteten und letztlich Kresimir Bingula aus kürzester Distanz einschießen konnte. In der Folge übernahmen die Hausherren das Zepter, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Deutlich zielstrebiger zeigten sich die Münchner, die zunächst mehrmals am glänzend reagierenden Nürnberger Schlussmann Javad Esfandiari scheiterten, ehe Rafael Topcic auf 0:2 erhöhte (7.).

Keeper Javad Esfandiari (in gelb) hielt die Nürnberger in der Anfangsphase nach brandgefährlichen Kontern der Gäste ein ums andere Mal im Spiel.
fussballn.de

Auch in der Folge änderte sich am Spielverlauf wenig, die Hausherren waren bemüht, aber zunächst glücklos, die Kroaten standen kompakt und schalteten nach Balleroberungen zügig um. Bastian Scholz brachte die Nürnberger in der 12. Minute heran und sorgte für den knappen Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel schaltete Futsal Nürnberg einen Gang nach oben, Dominik Fischer gab bereits 15 Sekunden nach Wiederbeginn einen ersten Warnschuss ab. Es entwickelte sich nun eine abwechslungsreiche Partie, die spürbar umkämpfter wurde. Nach 25 Minuten war es abermals Scholz, der für die Nürnberger erfolgreich war - der Treffer war aber durchaus umstritten, schließlich wurden gleich zwei Zweikämpfe hart an der Grenze zum Foulspiel zum Leidwesen der Gäste nicht abgepfiffen. Im weiteren Verlauf setzten die Gastgeber alles auf den eigenen Führungstreffer und nahmen bei eigenem Ballbesitz den Torhüter aus dem Spiel. Allerdings schlichen sich in das Passspiel auch immer wieder Fehler ein. Als Folge bekamen die Münchner zwei Zehnmeter zugesprochen, da die Heimelf die Foulgrenze erreicht hatte. Kresimir Bingula schwang sich mit zwei Treffern vom Punkt zum Mann des Tages auf und auch Topcic hatte nach Ballgewinn leichtes Spiel, als er den Ball fast von der Mittellinie in das verwaiste Nürnberger Tor spielte - 2:5 (33., 36., 37.).

Die Gäste aus München nutzten die Ballverluste der Heimelf eiskalt aus und sicherten sich somit verdientermaßen den Auswärtssieg. Hier bejubelt man Topcics Treffer zum 2:5.
fussballn.de

Paul Schulze-Zachau sorgte zwar noch einmal mit dem 3:5 kurzzeitig für Hoffnung, doch Ante Besic setzte eine Minute vor Schluss nach einem tollen Solo den Schlusspunkt und sorgte für den etwas zu deutlichen, aber keinesfalls unverdienten Auswärtssieg seiner Mannschaft.

Ein Trostpflaster an einem aus Nürnberger Sicht gebrauchten Tag war sicherlich die Nachricht von der 3:7-Niederlage von Hauptkonkurrent Beton Boys München, die parallel ebenfalls erstmals in der Saison ohne Punkte aus der Halle gingen. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Futsal Bayernliga



Tabelle Futsal Bayernliga


Der nächste Spieltag


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...