Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.01.2020 um 07:00 Uhr
ASV Weinzierlein spiegelverkehrt: Daheim eine Macht, auswärts mit Luft nach oben
Auf Rang vier war der ASV Weinzierlein zum Ende der vergangenen Saison notiert, auf jenem Platz unmittelbar hinter der Aufstiegsregion finden sich die Jungs von Damian Gliscinski auch in der Winterpause wieder - und dennoch ist einiges verblüffend anders seit dem Wechsel in die Kreisklasse 3.
Von Marco Galuska
Auswärts läuft es nicht wie gewünscht für den ASV Weinzierlein, daheim dafür fast wie am Schnürchen.
fussballn.de
Es gibt Entwicklungen, die sind einfach schwer zu erklären. Blickt man auf die Tabelle der Kreisklasse 5 aus der Vorsaison, so war der ASV Weinzierlein die einzige Mannschaft, die in der Fremde mehr Punkte als in den Heimspielen sammeln konnte. Der Vergleich mit der laufenden Saison bietet jedoch ein komplett anderes Bild. Nur ein Sieg gelang in den sieben Auswärtsspiele, dafür war das Terrain an der Frankenstraße in Wintersdorf eine echte Festung - aus sechs Partien gab es fünf Siege, nur das letzte Match vor heimischer Kulisse ging verloren.

Zu Hause durfte der ASV Weinzierlein fast immer Siege bejubeln.
Manfred Durlak

"Es lief komplett spiegelverkehrt zur Vorsaison und ist schwer zu erklären. Vielleicht liegt es ein wenig daran, dass die Kreisklasse 3 für uns immer noch Neuland ist. Andererseits darf man auch nicht vergessen, dass wir auswärts auch nur zweimal verloren haben", sagt ASV-Coach Damian Gliscinski und kommt dann auch gleich auf zwei Ergebnisse, die ihn im Zwischenfazit stören: "Bei den Unentschieden in Emskirchen und Wilhermsdorf haben wir mit späten Gegentore vier Punkte liegen gelassen. Ansonsten können wir insgesamt zufrieden sein."

Zwei Niederlagen vor der Winterpause


Die Rechnung würde mit den vier "verschenkten Punkten" und einem Nachholspiel in der Hinterhand dazu führen, dass der ASV eben nicht die sieben Zähler hinter der Aufstiegszone platziert wäre. Freilich spielten die zwei der insgesamt drei Niederlagen in den beiden Partien vor der Winterpause eine entscheidende Rolle und kosteten Weinzierlein eine bessere Ausgangsposition. "Die beiden Spiele haben weh getan, aber das ließ sich mit der dann extrem dünnen Personaldecke nicht mehr auffangen. Gegen Langenzenn haben wir einen starken Gegner zur falschen Zeit erwischt und verdient verloren. In Stadeln hatten wir einfach keine Leute mehr", erinnert sich Gliscinski, für den die Winterpause angesichts der angespannten Lage im Kader gewiss zwei, drei Wochen zu spät kam.

Auswärts lief es in dieser Saison nicht nach Wunsch für Damian Gliscinski und sein Team.
fussballn.de

Hoffen auf ein paar Rückkehrer

Entsprechend dienten die Winterwochen bislang der Regeneration. Erst am Freitagabend wird der ASV beim Hallenturnier des SV Raitersaich wieder an den Start gehen, ehe am 6. Februar der Trainingsauftakt steigt. "In erster Linie hoffen wir, dass unserer Langzeitverletzten wieder auf die Beine kommen", gibt Gliscinski Einblick in die Personalien zum Jahreswechsel. Namentlich hatte es mit Keeper Bryant Whitehead, Björn Fischer, Philip Hüttinger und Elias Schubert ein Quartett erwischt, das bislang im Prinzip gar nicht zur Verfügung stand. Mit Sven Denninger, der zuletzt in der Prvatmannschaft des TSV Zirndorf spielte, kommt ein Kicker mit Erfahrung nach Wintersdorf. Abgänge gibt es nicht.

Ob es noch einen Angriff von Rang vier nach oben gibt, das wird sicher mit dem verfügbaren Personal einhergehen: "Wenn alle zur Verfügung stehen, haben wir sicher eine Mannschaft, die oben angreifen kann. Wichtig wäre ein guter Start, dann kann man sehen, was noch möglich ist!" Gliscinskis Zukunft beim ASV Weinzierlein-Wintersdorf ist derweil noch offen. "Wir werden uns zeitnah zusammensetzen und Gespräche über die Zukunft führen", so der Trainer.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisklasse 3

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
14
33:13
34
2
14
44:27
29
3
13
34:24
29
5
13
40:24
21
6
14
40:41
21
8
14
34:36
16
11
13
25:36
13
12
14
27:51
13
13
14
21:42
11
14
13
26:33
10
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Hintergründe & Fakten


Teams - Wenigste Gegentore


Trainerstationen D. Gliscinski

19/20
KK
 
18/19
KK
 
16/17
AK
 


Diesen Artikel...