Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 17.12.2019 um 10:38 Uhr
Kreisklasse 2 zur Winterpause: Schalkhausen grüßt vom Platz an der Sonne
Winterpause - Zeit für einen Blick auf die Lage in der Kreisklasse 2. Das Bollwerk der Liga, der SV Schalkhausen, führt getreu dem Motto der meistermachenden Defensive die Tabelle an. Dahinter mischen aber noch einige Verfolger im Aufstiegsrennen mit. Im Abstiegskampf bleibt es spannend, in Uffenheim hat man eine wesentliche Verstärkung an Land gezogen.
Von DS / MG
Julian Schuderer und der TSV Flachslanden mischen weiter ordentlich mit im Aufstiegsrennen.
TSV Flachslanden
Mit einem 0:0 zu Hause gegen den Verfolger FC Sachsen verabschiedet sich der Primus SV Schalkhausen in die Winterpause. Dabei zeigte sich einmal mehr der große Trumpf des Tabellenführers: Erst neun Gegentore musste die SVS-Defensive um Torwart Daniel Sauer schlucken und hat damit mit Abstand die beste Abwehr der Liga. Die zweitbeste Defensive der Kreisklasse 2 (Marktbergel und Rothenburg) hat doppelt so viele Gegentreffer hinnehmen müssen.

Schalkhausens Defensive macht den Unterschied

Die Defensivarbeit dürfte auch der bislang entscheidende Unterschied im Titelrennen sein. Und dennoch hat sich in nicht allzu großer Entfernung ein großes Verfolgerfeld gebildet, das im Moment der TSV Marktbergel als Tabellenzweiter anführt. Nach einem stotternden Saisonstart hat sich der TSV zum ersten Verfolger gemausert, was sechs Siege in Folge beweisen. Zuletzt gab es gar einen 8:0-Kantersieg beim FV Uffenheim II.

Aussichtsreich liegt auf Rang 3 auch der TSV Flachslanden mit 27 Punkten, der sich mit einem 5:1 in Elpersdorf diesen über den Winter sichern konnte. Auch die SG Obernzenn mit 26 Punkten, der FC Sachsen und der SC Wernsbach/Weihenzell (jeweils 25 Punkte) und der TSV Lehrberg (23 Punkte) pflegen weiterhin ihre Relegationshoffnungen.

Der größte Verlierer der Vorrunde ist der TSV 2000 Rothenburg. Mit 20 Punkten und bereits fünf Niederlagen läuft der Topfavorit seinen hohen Erwartung weit hinterher. Allerdings hat man ein Nachholspiel in der Hinterhand, indem man allerdings in Weihenzell antreten muss - und beim heimstarken SC Wernsbach-Weihenzell gab es für den Gast bislang nichts zu erben.

Im Niemandsland der Tabelle hat sich der TSV Elpersdorf eingeordnet. Allerdings war man die einzige Mannschaft, die bisher den Primus aus Schalkhausen im Derby schlagen konnte.

Im Abstiegskampf geht es ähnlich spannend wie oben zu. Die besten Karten erspielte sich der TSV Fichte Ansbach, der sich zum Beginn der Rückrunde in Bad Windsheim mit 3:2 durchsetzen konnte und den Abstand zur bedrohten Zone auf vier Punkte aufbaute.

Uffenheim II mit neuem Spielertrainer aus dem Abstiegsstrudel?


Dirk Müller kommt aus Bad Windsheim und übernimmt in Uffenheim den Posten als Spielertrainer.
TSV Flachslanden

Der 1. FV Uffenheim II befindet sich weiter in der Abwärtsspirale. Ein Punkt aus den letzten acht Spielen reicht gerade noch für den letzten Nicht-Abstiegsplatz, dem guten Saisonstart sei Dank. Was allerdings dem FVU Hoffnungen macht, ist sicherlich die Verpflichtung von Dirk Müller aus Bad Windsheim, mit dem man einen waschechten Torjäger als Spielertrainer zur Winterpause verpflichten konnte.

Auf dem „Schleudersitz“ befindet sich derzeit der FSV Bad Windsheim. Die SG Gallmersgarten und der FC Oberndorf belegen die Abstiegsplätze, wobei die SG Gallmersgarten im direkten Duell mit dem FC Oberndorf noch die Rote Laterne an eben jenen FCO abgeben konnte.

Torjäger-Trio diktiert die Wertung

Bei den Torjägern setzte sich ein Trio ab. Ammar Alshabi (SG Obernzenn), Julian Schuderer (TSV Flachslanden) und Yannic Böhmländer (1.FC Sachsen) haben mit jeweils 18 Saisontreffern schon fünf Tore Vorsprung auf die Verfolger und werden die Torjägerkrone wohl unter sich ausmachen.

Obernzenns Ammar Alshabi beim Freistoß - schon 18 Treffer gehen auf das Konto des SG-Torjägers.
TSV Flachslanden

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisklasse 2

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
14
43:18
30
6
14
42:26
25
7
13
38:30
23
8
13
29:18
20
9
14
28:32
17
10
14
28:41
13
11
14
17:50
11
14
14
17:53
7
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Formbarometer Kreisklasse 2

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
Marktbergel
16:3
12
5
Wernsbach-Weih.
11:5
6
 
10:10
6
 
5:7
4
 
4:6
4
12
3:8
3
 
5:12
3
14
3:14
1
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.

Torschützen Kreisklasse 2


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...