Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 25.10.2019 um 12:38 Uhr
Junger KSD Hajduk II: Der Weg ist das Ziel
In der vierten Saison spielt die 2. Mannschaft des KSD Hajduk mittlerweile in der A-Klasse. Dabei schafften es die Kroaten den Unterbau nach dem Aufstieg immer über Wasser zu halten, auch wenn das Los einer "Zweiten" naturgemäß nicht leicht ist. Seit dieser Saison hat mit Ivan Svagusa eine treibende Kraft aus der Jugendabteilung des Vereins den Trainerposten übernommen, der Erfolg lässt sich durchaus sehen.
Von Marco Galuska
Ivan Svagusa war nicht nur beim KSD Hajduk für die Jugendarbeit zuständig, seit dieser Saison führt er auch die 2. Mannschaft als Trainer.
fussballn.de / Strauch
Man muss schon ein Vierteljahrhundert zurückblicken, um in der Vereinschronik eine bessere Platzierung des KSD Hajduk als die momentane zu finden. Aktuell steht der Kreisligist auf Tabellenrang sechs im Kreisoberhaus. Man sollte aber auch den weiteren Werdegang des 1976 gegründeten Klubs verfolgen, um zu verstehen, wo sich der Verein vom Sigena aktuell befindet. Denn 2009 ging es aus der Kreisklasse hinab in die A-Klasse, wo drei Jahre im unteren Tabellenbereich folgten, ehe allmählich ein Aufwärtstrend sichtbar wurde. 2016 ging es über die Relegation in die Kreisklasse, 2017 wieder über die Relegation in die Kreisliga. Die 2. Mannschaft schaffte bereits in der Saison 2015/16 den Aufstieg aus der B-Klasse.

Der KSD Hajduk II hat sich seit dem Aufstieg aus der B-Klasse  in der A-Klasse etabliert.
fussballn.de

Auch die bitteren Rückschläge, wie den Tod des kurz zuvor verpflichteten Trainers Thomas Tech Ende 2018, steckte Hajduk weg und beweist sich in der Rolle als gewachsener Verein. Dabei zahlt sich die Konsequenz, mit der man über Jahre die Jugendabteilung aufgebaut hatte, nun immer mehr auch im Herrenbereich aus.

Der Übergang von Jugend- auf Herrenbereich


Den Übergang von Jugend- zum Herrenbereich verkörpert dabei Ivan Svagusa, der seit dieser Saison nun auch offiziell den Trainerposten der 2. Mannschaft übernommen hat. "Dies ergab sich durch den Familienzuwachs und Umzug des bisherigen Trainers Nikola Huzjak", erklärt Svagusa die eine Komponente und liefert auch die zweite für sein Engagement mit: "Die Spieler in der 2. Mannschaft sind zum Großteil alle aus der eigenen Hajduk-Jugend, so wie auch in der ersten Mannschaft. Das war der Hauptgrund, wieso der Schritt aus der Jugendabteilung in den Erwachsenenbereich sehr leicht fiel."

Jugend forsch(t): Der KSD Hajduk II zeigt bislang Höhen und Tiefen in der A-Klasse 7.
fussballn.de / Strauch

Fluch und Segen einer jungen Mannschaft

Der Auftakt, mit einem 4:4 gegen den ATV Frankonia II Inter, wurde "mit einem bunten Mix aus Spielern errungen." Es folgten zwei Niederlagen gegen Altenberg II (1:6) und bei Maiach (1:3). "Manchmal ist der junge Altersdurchschnitt auch ein Problem, Studenten, Schüler oder Azubis haben meist andere, zukunftsorientierte Schwerpunkte in diesem Alter", sagt der Coach über sein Team, das neben jenen Tiefen aber auch schon einige Höhen (wie der starke 4:1-Sieg bei Merl Bau oder hohe Siege gegen Zinrdorf II und Flügelrad II) im bisherigen Saisonverlauf präsentierte. "Diese Hop-oder-Top-Ergebnisse sind dabei immer zu erwarten, da die Partien sehr von der verfügbaren Spieleranzahl und Spielerqualität abhängen."

Zuletzt schnupperte die junge Hajduk-Truppe im Derby gegen den FC Bosna sogar an einer Überraschung, unterlag nur knapp mit 1:2. "Gegen Bosna waren wir nahe dran, einen der Meisterkandidaten zu bezwingen", sagt Svagusa und sieht neben den Bosniern derzeit einige "Vereine aus dem oberen Drittel" als potentielle Titelkandidaten.

Mehr Konstanz will der KSD Hajduk II in die Leistungen bringen.
fussballn.de / Strauch

Dazu zählt sich der Kreisliga-Unterbau freilich nicht: "Unsere Aufgabe wird es sein, mit konstanten Leistungen in jedem Spiel einen weiteren Schritt nach vorne zu machen", sagt Svagusa und ergänzt: "Auf die Frage Richtung Saisonziel kann es mehrere Antworten geben: keiner verletzt sich, alle geben Gas ob Studenten, Schüler oder Azubi - wie beim Lernen so auch auf dem Sportplatz! Wie immer ist der Weg auch das Ziel…"

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


11. Spieltag A-Klasse 7



Tabelle A-Klasse 7

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
4
10
31:17
19
5
10
31:15
17
8
9
26:23
14
11
9
20:32
10
12
10
25:43
9
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Bilanz Hajduk Nürnberg 2

Saison
Pl. 
Liga
2019/20
11. 
A-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2018/19
8. 
A-Klasse 6 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2017/18
6. 
A-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2016/17
9. 
A-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2015/16
1. 
B-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
2014/15
4. 
B-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2013/14
6. 
B-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2012/13
9. 
B-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2011/12
7. 
B-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2010/11
14. 
B-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe
 

Trainer Hajduk Nürnberg 2

2018/19
ab 04/2017
2016/17
von 11/2016 bis 04/2017
2016/17
bis 11/2016
2016/17


Diesen Artikel...