Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 05.10.2019 um 20:26 Uhr
Spieltag aktuell - die Bayernliga: ATSV Erlangen landet Coup beim Tabellenführer
Dem ATSV taugt das Flutlicht und der Regen am Freitag Abend besser als dem Tabellenführer SV Seligenporten. Der SC Eltersdorf mit einem „Pflichtsieg“ gegen den FC Sand. Der Würzburger FV holt nach zuletzt drei Niederlagen einen wichtigen Sieg gegen die DJK Ammerthal. Bayern Hof erlebt ein Debakel daheim gegen die SpVgg Ansbach.
Von Helmuth Weisensel
Mit einer soliden Leistung, besonders im ersten Abschnitt, entführten die Erlangener verdient die drei Punkte in Seligenporten. Die Oberpfälzer agierten in der ersten Halbzeit behäbig und ohne Tempo im Spielaufbau und zu engmaschig in der Offensive. Die in der Defensive sicher stehenden Gäste schalteten nach Ballgewinn zügig um und gingen durch Tore von Philipp Mandelkow und Bastian Herzner binnen fünf Minuten in Führung, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Erst nach der Pause konnten die Klosterer den Druck etwas erhöhen, aber erst sechs Minuten vor dem Ende durch einen Freistoßtreffer von Andreas Schuster verkürzen. Doch in der 89. Minute dann die endgültige Entscheidung: Daniel Geißler spitzelte den Ball ins lange Eck zum 1:3. Bernd Rosinger konnte mit dem Schlusspfiff nur noch Ergebniskosmetik für Seligenporten betreiben.

Daniel Geißler (re.) sorgte für die Vorentscheidung gegen Seligenporten
anpfiff.info

Furios begann Eltersdorf gegen das Kellerkind FC Sand. Nach einem Eckball brachte Jens Wartenfelser die Mittelfranken in der zehnten Minute in Führung, schon sechs Minuten später erhöhte Burak Ayvaz durch einen abgefälschten Freistoß aus ca. 23 Metern auf 2:0. Wer dachte, es geht so weiter, sah sich getäuscht. Spätestens im zweiten Abschnitt verwaltete die Mannschaft zum Ärger von Trainer Bernd Eigner das Ergebnis nur noch, geriet aber gegen die wenigen Sander Torannäherungen nicht mehr in Schwierigkeiten. Die Quecken festigten mit dem Sieg den zweiten Tabellenplatz, die Sander bleiben weiter auf einem Abstiegsrelegationsplatz.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie konnte der Würzburger FV die DJK Ammerthal knapp mit 3:2 nieder ringen. Die Gäste kamen etwas besser aus den Startlöchern und gingen in der 29. Minute durch einen Foulelfmeter in Führung. Doch bereits fünf Minuten später versenkte Moritz Lotzen einen direkten Freistoß in den Winkel zum Ausgleich. Nach einem Eckball staubte Patrick Hofmann zum Führungstor für die Würzburger ab (37.), doch vier Minuten später konnten die Oberpfälzer wieder gleichziehen. Im zweiten Abschnitt hatte Ammerthal leichte Feldvorteile und einige Großchancen, doch den entscheidenden Treffer für den WFV markierte der kurz zuvor eingewechselte Fabio Bozesan sieben Minuten vor dem Ende.

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Hofer Bayern gegen Ansbach. Beim 0:7 war Sven Landshuter drei mal erfolgreich. Auch der TSV Abtswind kam mit 5:0 in Vilzing gehörig unter die Räder und bleibt weiterhin im tiefsten Tabellenkeller stecken.

Sven Landshuter (li.) war mit drei Toren am Ansbacher Kantersieg in Hof beteiligt
anpfiff.info

Der TSV Karlburg setzt ein Lebenszeichen

Die Mannschaft von Trainer Markus Köhler konnte gegen den ASV Cham mit einem 2:0 den dritten Saisonsieg feiern und schöpft nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg wieder etwas Hoffnung im Abstiegskampf. Der Tabellenletzte Viktoria Kahl musste auch gegen den FC Eintracht Bamberg die Segel streichen. Die Lilien verbesserten sich mit dem Sieg auf Rang vier.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bayernliga Nord



Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
14
43:17
32
3
13
38:13
29
4
14
32:27
24
5
14
32:24
23
6
14
22:24
22
8
14
38:34
19
9
12
25:20
18
10
14
22:23
18
11
13
15:18
17
13
14
19:33
15
14
15
24:28
14
15
15
16:34
12
16
14
15:37
10
17
13
12:38
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bayernliga Nord

ATSV Erlangen: Kraut 2,3, Lindner 2,0, Krämer 2,0, Maksimovic Z. 2,4, Kaja 2,0, Markert 1,0, Daoud 2,5 (75. Geißler), Bajic 2,3, Sormaz 2,3 (90. Piwernetz), Mandelkow 1,8, Herzner 1,8 (86. Fiebig) / Glaß
Tore: 0:1 Mandelkow (35., Markert), 0:2 Herzner (40., Markert), 1:2 Ekern (83.), 1:3 Geißler (88., Markert), 2:3 Rosinger (90.)
Gelbe Karten: Olschewski - Foulspiel (27.), Janz M. - Meckern (41.), Loo - Foulspiel (60.), Kowalewski - Meckern (90.+2) / Mandelkow - Foulspiel (56.), Maksimovic Z. - Foulspiel (62.), Lindner - Foulspiel (67.), Bajic - Halten/Trikotziehen (80.), Piwernetz - Foulspiel (90.+3)
Zuschauer: 226 | Schiedsrichter: Davina Haupt (TSV Poppenhausen)
Tore: 0:1 Karzmarczyk, Foulelfmeter (28.), 1:1 Lotzen (33.), 2:1 Hofmann (37.), 2:2 Keilholz (41.), 3:2 Bozesan (83.)
Gelbe Karten: Drösler (72.), Tuda (90.+3) / Schrödl (32.), Hammer (90.)
Zuschauer: 320 | Schiedsrichter: Simon Marx (Germania Großwelzheim)
Tore: 0:1 Landshuter (15.), 0:2 Kroiß, Foulelfmeter (22.), 0:3 Landshuter (37.), 0:4 Landshuter (58.), 0:5 Ortner (69.), 0:6 Ortner (83.), 0:7 Kroiß (89.)
Gelbe Karten: Holek (21.), Chocholousek (24.), Kavalir (60.), Feulner (78.), Seifert (85.) / - | Gelb-rote Karten: Holek (44.) / -
Zuschauer: 259 | Schiedsrichter: Hannes Hemrich (TSV 1930 Urspringen)
Tore: 1:0 Eigentor (3.), 2:0 Luge (37.), 3:0 Luge (42.), 4:0 Kufner (49.), 5:0 Chrubasik (76.)
Gelbe Karten: Wendl (16.) / Graf (41.), Herrmann (70.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Florian Wernz
TSV Karlburg: Fischer-Vallecilla 2,0, Fenske 1,5, Schramm 1,5, Schiebel 2,0, Wabnitz 2,5, Kübert M. 2,0, Bachmann 2,5 (82. Stumpf), Rösch 2,5 (73. Burghard 3,0), Römlein 1,9, Machau D. 3,1 (77. Pfister), Fries 3,1 / Kohlhepp R., Langer, Frank, Plawky, Köhler A., Jeni
ASV Cham: Riederer S. 3,5, Namir 3,0, Kufner M. 3,0, Plänitz 2,5, Faltermeier 3,5, Engl 3,5 (66. Schafberger 3,0), Berzl 3,5 (46. Hvézda 2,5), Lieder 3,0, Meyer S. 2,5, Kordick 2,0, Bierlmeier 3,0 / Vogl, Kropf, Lamecker, Zollner
Tore: 1:0 Bachmann (7., Römlein), 2:0 Stumpf (89., Römlein)
Gelbe Karten: Kübert M. (25.), Schiebel (57.) / Namir (30.), Lieder (49.), Kordick (68.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Johannes Hamper (ATS Kulmbach 1861 e.V.) 2,0
FC Eintracht Bamberg 2010: Dellermann 2,5, Kollmer 2,9, Linz 3,0, Hofmann 2,7, Reischmann M. 3,0, Müller 2,9 (54. Heinz 2,6), Renner 2,4, Schmittschmitt 2,3, Jessen G. 3,2 (46. Görtler 2,3), Nögel 2,7, Görtler P. 3,9 (69. Saprykin 3,0) / Nikolaus, Pfeiffer, Reischmann L., Elshani A., Schmitt
Tore: 0:1 Görtler (55., Renner), 0:2 Schmittschmitt (84., Renner)
Gelbe Karten: Wissel (28.), Kirchner (63.), Akman (69.), Rachor (72.) / Kollmer (48.)
Zuschauer: 111 | Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (SV Vilshofen)
Tore: 0:1 Haller D. (56.), 0:2 Böhm (64.), 0:3 Haller D., Foulelfmeter (74.), 0:4 Hofmann P. (75.)
Gelbe Karten: Esparza - Foulspiel (35.), Haaf - Foulspiel (58.), Allgaier - Unsportlichkeit (65.), Kettler - Foulspiel (73.), Jessen J. - Foulspiel (84.), Eckstein - Foulspiel (89.) / Biermeier (79.)
Zuschauer: 160 | Schiedsrichter: Alexander Arnold (DJK Waldberg)

Torschützen Bayernliga Nord



Diesen Artikel...