Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 20.09.2019 um 09:15 Uhr
Vor dem Topspiel: ATV 1873 Frankonia nach dem Umbruch im Soll
Nach dem letztjährigen Abstieg aus der Kreisklasse hatte der ATV 1873 Frankonia einen großen Umbruch im Sommer. Mit 16 Neuzugängen geht das Team um Spielertrainer Alexander Pfarherr die neue A-Klassen-Saison an und dabei ist das Ziel klar: mindestens die Aufstiegs-Relegation soll her. Am Sonntag ist der Absteiger beim TSV Buch lll zum Topspiel der A-Klasse 8 zu Gast und will dort die Tabellenführung erobern.
Von Christian Kühnel
Der ATV 1873 Frankonia um Steffen Goetz (in rot) benötigt nach dem großen Umbruch im Sommer noch etwas Zeit. Der Saisonstart lässt aber auf Gutes hoffen.
SC Obermichelbach
Umbruch im Sommer

Den ATV 1873 Frankonia kann man schon fast als Fahrstuhl-Mannschaft bezeichnen. Nach der Fusion des SV 1873 Nürnberg-Süd und dem ATV Frankonia im Jahr 2015 konnte sich das Team nie so wirklich für eine Liga entscheiden. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga Nürnberg in der Saison 2015/16 folgte der direkte Fall in die A-Klasse. Doch auch dort fühlte man sich nicht so wohl und stieg bekanntlich direkt wieder in die Kreisklasse auf. Die letztjährige Saison verlief für den ATV 1873 Frankonia nun auch nicht optimal und so ging es wieder zurück in die A-Klasse.

Nun findet sich die 1. Mannschaft des ATV 1873 Frankonia in der neu zusammengewürfelten A-Klasse 8 wieder, dieses Mal jedoch mit anderen Vorzeichen. Im Sommer gab es einen großen Umbruch bei der 1. Mannschaft – gleich 16 Neuzugänge konnte das Team vorstellen, der Großteil kommt dabei vom ASV Fürth. Neben neuen Spieler präsentierte der Abteilungsleiter Harald Hasieber bereits in der Winterpause der vergangenen Saison einen neuen Trainer für das Spieljahr 2019/20. Mit Alexander Pfarherr konnte der damalige Kreisklassist einen Spielertrainer verpflichten, welcher jedoch aufgrund des laufenden Engagements beim FSV Weißenbrunn erst zu dieser Saison an die Willstätterstraße kam. Schon bei der Verpflichtung im Winter wurde dabei die Zusammenarbeit bewusst auf A-Klasse und Kreisklasse zweigleisig besiegelt, weshalb der Deal auch durch den Abstieg nicht gefährdet war.

Bereits im Winter konnte ATV-Abteilungsleiter Harald Hasieber (rechts) die Verpflichtung von Spielertrainer Alexander Pfarherr fixieren.
ATV 1873 Frankonia

Veränderungen benötigen die notwendige Anlaufzeit

Steffen Goetz
ASV Fürth
Nun versucht das Team um Trainer Pfarherr den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Dass die Mannschaft sich nach einem solchen Umbruch im Sommer erst noch finden muss, erkennt auch Neuzugang Steffen Goetz, welcher jahrelang für den ASV Fürth tätig war. „Viele dieser Spieler waren in der Vergangenheit inaktiv und haben sechs Monate (manche sogar noch länger) Auszeit vom Fußball genommen und brauchen dementsprechend Zeit und viele Einheiten, um wieder richtig fit zu werden. Unser Ziel ist es, nach der Winterpause alle Spieler soweit zu haben, wie wir sie uns wünschen. Auch wenn sich viele Spieler aus der Vergangenheit kennen und bereits zusammengespielt haben, wird es noch einige Wochen oder Monate brauchen, bis alle Zahnräder greifen.“
Wie Goetz bereits erwähnte, ist das vorrangige Ziel die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler. Dabei sehen die Verantwortlichen schon, „dass einige Spieler bereits einen großen Schritt nach vorne gemacht und die Vorgaben des Trainerteams umgesetzt haben“. Und die sportliche Reise soll auch nach vorne gehen. Als Endplatzierung will die Pfarherr-Elf, auch aufgrund der sehr hohen individuellen Klasse der Spieler, am Ende mindestens die Aufstiegs-Relegation gesichert haben.

Steffen Goetz (in schwarz) kam, wie viele weitere Spieler, vor der Saison vom ASV Fürth zum ATV 1873 Frankonia.
fussballn.de

Guter Saisonstart soll versüßt werden


Natürlich soll der ATV 1873 Frankonia mittelfristig wieder in der Kreisklasse spielen. Ob es damit schon in der laufenden Spielzeit klappt, steht noch in den Sternen, doch der Anfang war schon mal erfolgreich. Die ersten fünf Spielen konnten alle mehr oder weniger erfolgreich bestreitet werden. Allein gegen den SC Obermichelbach kam man am Ende nicht über ein 2:2-Unentschieden heraus. „Unterm Strich muss man sagen, dass das Unentschieden gegen den SC Obermichelbach absolut verdient war. Der SC war zu 120 Prozent motiviert, war in den Zweikämpfen aggressiver und hat uns damit das Leben schwer gemacht. Wir haben kein gutes Spiel gemacht und dennoch kurz nach der Halbzeit verpasst, mit dem 3:1 den Sack zuzumachen“, sagt Steffen Goetz, welcher selbst das zwischenzeitliche 2:1 erzielen konnte.

Gegen den SC Obermichelbach tat sich der ATV 1873 Frankonia schwer und konnte die zweimalige Führung nicht über die Zeit bringen. Der Moral tat der Dämpfer jedoch keinen Abbruch und so gewann man das darauffolgende Spiel klar. 
SC Obermichelbach

Trotz des kleinen Dämpfers zeigte die Mannschaft Moral und gewann das folgende Spiel gegen den SV Seukendorf wieder klar mit 5:0. „Wir haben in der Woche nach dem Unentschieden sehr gut trainiert und auf das Heimspiel gegen den SV Seukendorf hingearbeitet. Die Jungs waren extrem motiviert und wollten Reaktion auf die ersten liegengelassenen Punkte zeigen. Mit dem verdienten 5:0 am vergangenen Sonntag ist dies ganz gut gelungen.“.

Der erfolgreiche Start kommt zwar nicht von ungefähr, dennoch hat man in der Liga mit dem TSV Azzurri Südwest und dem TSV Buch lll schon jetzt zwei starke Konkurrenten ausmachen können. Ersterer wird vom Trainerteam des ATV 1873 Frankonia sogar als „absoluter Anwärter auf den Aufstieg“ angesehen. „Der TSV hat bereits vergangenes Jahr eine starke Saison gespielt und sich im Sommer nochmals gut und gezielt verstärkt. Dies zeigen auch die Ergebnisse der vergangenen Wochen.“ Und gegen den anderen Konkurrenten geht es am kommenden Sonntag. Zum Topspiel der A-Klasse 8 ist die Mannschaft um Alexander Pfarherr beim Tabellenführer TSV Buch lll zu Gast. Worum es in diesem Spiel geht, ist den Verantwortlichen bewusst: „Bei einer Niederlage sind es bereits vier Punkte Abstand zur Tabellenspitze, was bei nur 13 Mannschaften in der Liga alles andere als leicht aufzuholen ist.“ Nichtsdestotrotz sind sie beim ATV zuversichtlich, nachdem die zwei letzten Urlauber und zwei verletzte Spieler wieder zurück im Training sind, wodurch das „Trainerteam am Sonntag aus dem Vollen schöpfen“ kann.  

Spielertrainer Alexander Pfarherr (in rot) freut sich auf den kommenden Sonntag, wenn es zum Topspiel zum TSV Buch lll geht und mit voller Kapelle antreten kann.
Christian Günther

Weitere Spiele an diesem Spieltag:

Bereits am heutigen Freitagabend erwartet der SV Seukendorf zum Kärwa-Spiel den zuletzt gut aufgelegten 1. FC Kalchreuth ll. Am Sonntag wollen dann der STV Deutenbach (gegen die Turnerschaft Fürth ll) und der ASV Fürth ll (gegen den SV Fürth-Poppenreuth ll) die ersten drei Punkte einfahren. Der TSV Azzurri Südwest erwartet Türkspor/Cagrispor lll und den Schlusspunkt setzt der TSV Burgfarrnbach ll mit dem Heimspiel gegen den ASV Vach ll.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Vorschau A-Klasse 8

Freitag, 20.09.2019
Seukendorf
-
Kalchreuth 2
 2:1
Sonntag, 22.09.2019
Deutenbach 2
-
 0:0
-
ATV 1873 Frank.
 1:4
ASV Fürth 2
-
 1:2


Tabelle A-Klasse 8


Bilanz ATV 1873 Frankonia

Saison
Pl. 
Liga
2019/20
1. 
A-Klasse 8 Nürnberg/Frankenhöhe
 
2018/19
13. 
Kreisklasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
2017/18
2. 
A-Klasse 7 Nürnberg/Frankenhöhe
2016/17
12. 
Kreisklasse 5 Nürnberg/Frankenhöhe
2015/16
16. 
Kreisliga Nürnberg

Trainerstationen A. Pfarherr


Transfers ATV 1873 Frankonia

Zugänge
pausierte
Mittelfeld
pausierte
Abwehr
Sturm
Mittelfeld
Jul 2019
Mittelfeld
Jul 2019
pausierte
Mittelfeld
Mittelfeld
Jul 2019
ASV Fürth
Mittelfeld
Mittelfeld
Mittelfeld
pausierte
Mittelfeld
ASV Fürth AH
Abwehr
Jan 2020
pausierte
Abwehr
FSV Stadeln
Sturm
Abgänge
Jul 2019
pausiert
pausiert
Sturm
Ziel unbekannt
Mittelfeld
Mittelfeld
Feb 2020
Mittelfeld


Diesen Artikel...