Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 19.09.2019 um 14:42 Uhr
Quelle erwartet Vach: Ein Derby zur Krisenbewältigung?
Mit 0:5 und 1:7 bekamen die SG Quelle Fürth und der ASV Vach am vergangenen  Samstag parallel kräftig Prügel. Sowohl in Dambach als auch in Mannhof kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein. Am Samstag (15 Uhr) gibt es nun im direkten Duell die Möglichkeit zur Krisenbewältigung. Wir blicken mit beiden Trainern voraus aufs Derby.
Von Marco Galuska
Dem SC Feucht konnte die Quelle im direkten Duell die Stirn bieten, aber insgesamt hinkt man in Dambach, wie auch in Vach, den Erwartungen hinterher.
fussballn.de / Schlirf
Der Tabellenvierzehnte empfängt den - zwölften. Es klingt so gar nicht nach einem Duell der SG Quelle Fürth gegen den ASV Vach. Das erste Drittel der Saison verlief so jedoch nicht wirklich nach dem Geschmack der beiden Fürther Teams, die vor allem am vergangenen Wochenende empfindliche Niederlagen einstecken mussten.

In Unterzahl hatte die SG Quelle (in blau) um Tramaine Lawson kaum noch etwas entgegenzusetzen und musste sich dem TSV Buch um Kapitän Stefan Fleischmann mit 0:5 geschlagen geben.
fussballn.de

Unterm Strich stand für die SG Quelle Fürth eine 0:5-Packung im Derby beim TSV Buch. Dabei sah es vor der Pause danach eigentlich zunächst nicht aus: "Wir waren 35 Minuten richtig gut im Spiel, erzielen ein reguläres Tor, das nicht gegeben wurde, und verhalten uns dann bei zwei Standards komplett naiv. Nach der Roten Karte war es dann aber recht schnell vorbei für uns", bilanziert Trainer Serdal Gündogan. Zunächst wurden für Emre Uluca sieben Spiele Sperre ausgerufen, nach Stellungnahme wird er der Quelle wohl für fünf Partien fehlen. Fraglich ist auch der Einsatz der Routiniers Sebastian Glasner (krank) und Ahmet Kulabas (Zerrung) für das kommende Match gegen den ASV Vach. Dabei kann man im Fürther Derby aufgrund der jüngsten Pleiten schon von einem Krisenduell sprechen. "Ich denke, dass beide Mannschaften auf einen Dreier spielen werden. Da gibt es keine Veränderung in der Denke", sagt Gündogan und baut darauf, dass sein Team - das in der Trainingswoche schon "wieder eine gute Reaktion zeigt" - auch am Samstag voll auf der Höhe ist: "Wir müssen derzeit Dreck fressen, aber uns auch davon wieder davon lösen!" Als Ansatz gelte es am Samstag auf die guten 90 Minuten gegen Selb und 35 Minuten in Buch anzuknüpfen: "Vach verfügt mit Rico Röder über einen absoluten Ausnahmespieler, der allein Spiele entscheiden kann. Wir setzen auf eine geschlossene Mannschaftsleistung und wollen uns endlich wieder dafür belohnen."

Gegen Herzogenaurach machten Okcan Tekdemir und der ASV Vach eine schmerzhafte Erfahrung.
fussballn.de / Strauch

Viel vorgenommen hatten sich die Vacher für das Kärwaspiel gegen den FC Herzogenaurach - am Ende stand ein desaströses 1:7 bei einem eigentlich als Feiertag vorgesehenen Heimspiel. "Die Vorbereitung auf das Spiel war gut, aber nach nur wenigen Minuten hat das dann seinen Lauf genommen. Der Gegner war heiß, hat vieles richtig gemacht, bei uns gingen die Köpfe dann runter und letztlich war es desolat", redet Trainer Norbert Nein nicht um den heißen Brei herum. Verstecken war dennoch nicht angesagt. Die Teilnahme an Kärwa und Kärwaumzug blieb Pflicht - auch wenn die Voraussetzungen dafür alles andere als einladend waren. "Natürlich mache ich mir meine Gedanken über so eine Vorstellung und kehre da in erster Linie vor der eigenen Haustüre", übernimmt Nein "die volle Verantwortung" dafür, dass der Plan vom Papier nicht auf den Rasen übertragen wurde. Nichtsdestotrotz war es der erste krasse Ausreißer, den sich die im Sommer umgekrempelte Truppe geleistet hat. "Wir haben einen Umbruch zu meistern, da läuft es bisher noch nicht wie gewünscht, dennoch zähle ich weiter auf die Mannschaft", so der Trainer, der mit Blick auf das kommende Derby bei der SG Quelle Fürth "auf Sieg spielen" lassen will. "Wir brauchen die Punkte. Es wird sich zeigen, ob es die Mannschaft verstanden hat. Wir müssen auf alle Fälle wieder die Köpfe hoch bekommen!"

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


12. Spieltag Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
11
29:5
29
2
11
27:15
24
3
11
35:16
22
4
11
27:14
22
5
11
27:15
21
6
11
18:11
19
7
11
18:13
18
10
11
23:23
14
12
11
15:18
13
13
11
10:11
13
14
11
14:24
11
16
11
17:26
10
18
11
13:34
1
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Teamvergleich

 
vs
Tabellenplatz
10
 
15
gewonnene Spiele
6
 
4
Zu-Null-Spiele
3
 
4
Spiele ohne Treffer
3
 
3
Formbarometer*
9
 
4
erzielte Tore
23
 
22
versch. Torschützen
8
 
11
Direkte Duelle **
11
3
6
Team-Vergleich
5
:
2
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.

Direkte Duelle beider Teams

Saison
Sieger
Liga
Erg.
2006/07
LL
 2:1
2008/09
LL
 0:1
2011/12
-
BOL
 4:4
2012/13
Toto
 1:4
2013/14
-
LL
 1:1
2013/14
-
LL
 1:1
2014/15
LL
 0:4
2015/16
LL
 1:0
2016/17
LL
 0:1


Diesen Artikel...