Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.09.2019 um 10:15 Uhr
Unentschieden in Langenzenn: Weinzierlein ll holt ersten Dreier
Am Mittwochabend fanden zwei weitere Partien des 4. Spieltags statt: Der TSV Langenzenn ll und der SV Raitersaich ll trennten sich am Ende verdient mit 1:1, während der ASV Weinzierlein ll den ersten Saisonsieg in der Saison einfahren konnte und mit 4:3 beim SV Großhabersdorf ll gewann. Am Sonntag kommt es zum Spitzenduell zwischen dem TSV Roßtal ll und der SG Puschendorf/Tuchenbach.
Von Christian Kühnel / MM, TG
Sowohl der TSV Langenzenn ll (schwarz) und auch der TSV Roßtal ll (weiß) erwarten am Sonntag eine schwere Aufgabe. Die Langenzenner wollen den ersten Saisonsieg gegen Großgründlach einfahren und die Roßtaler erwarten die SG Puschendorf/Tuchenbach zum Topspiel.
Anna Neubauer
Am Mittwochabend fanden die letzten beiden Partien des 4. Spieltags statt. Der TSV Langenzenn ll erwartete den SV Raitersaich ll. Die Langenzenner sind als Aufsteiger aus der B-Klasse zunächst ganz passabel mit einem Unentschieden gegen den SV Hagenbüchach ll gestartet, mussten sich aber in der zweiten Partie gegen den TSV Roßtal ll nach 15 Monaten mal wieder geschlagen geben.

Gegen den TSV Roßtal ll musste der TSV Langenzenn ll seit langer Zeit wieder eine Niederlage hinnehmen. Ganze 15 Monate blieb die Elf von Sven Güttler ohne Niederlage.
Thomas Reichel

Langenzenn ll und Raitersaich ll trennen sich unentschieden

Auch das dritte Spiel konnte noch nicht gewinnen werden. Das Spiel begann mit einem furiosen Start der Langenzenner. Eine schöne Kombination vollendete Andreas Schneider bereits nach zwei Minuten zur 1:0-Führung für die Hausherren. Die Führung konnte jedoch nicht genutzt werden, um weitere klare Torchancen herauszuspielen. So ging der TSV ohne weitere klare Torchancen in die zweite Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel startete man erneut fulminant und hatte dadurch die große Chance die Führung auszubauen. Bei einer Großchance ließ man gleich dreimal das 2:0 liegen. Wie so oft rächt sich die mangelnde Chancenverwertung und auch hier nutzte der SV Raitersaich ll die Nachlässigkeiten in Person von Sebastian Pirner, welcher mit einem schönen Fernschuss den Ausgleich erzielte. In der Folge hatten nun die Gäste aus Raitersaich immer wieder Hochkaräter, welche jedoch nicht genutzt werden konnte. Am Ende war es ein verdientes Unentschieden, nach zwei unterschiedlichen Hälften.

Andreas Schneider (in blau) konnte den TSV Langenzenn ll früh in Führung bringen. Ein Sieg sprang zum Schlusspfiff jedoch nicht heraus.
fussballn.de (Archivfoto)

Als einer der beiden Aufsteiger (neben dem SV Großhabersdorf ll) müssen sich die Langenzenner in der höheren Spielklasse erst zurechtfinden. In der letzten Saison konnte das Team von Sven Güttler bereits vorzeitig den Meistertitel in der B-Klasse 5 sichern, am Ende sprangen sogar beeindruckende 74 Punkte bei einem Torverhältnis von 111:21 heraus. Wie bereits erwähnt, kannte der TSV Langenzenn ll das Gefühl einer Niederlage lange Zeit nicht mehr, hatten sie doch keines der 26 Spiele in der letzten Saison verloren. Dass die A-Klasse nun ein anderes Kaliber ist, merken sie nun spätestens nach den ersten drei Partien, in denen immerhin gegen ein starkes SV Hagenbüchach ll und SV Raitersaich ll ein Unentschieden erkämpft werden konnte. In Langenzenn wird man mit Sicherheit jedes Spiel mit viel Kampf und Ehrgeiz angehen, sodass auch bald der erste Saisonsieg herausspringen wird.

ASV Weinzierlein ll siegt in Großhabersdorf

Den ersten Saisonsieg hat sich indes der ASV Weinzierlein ll gesichert. Nach dem schweren Auftaktprogramm, konnte man sich am Mittwochabend gegen den SV Großhabersdorf ll durchsetzen.

Am Mittwochabend durfte am Ende der ASV Weinzierlein ll jubeln. In einem torreichen Spiel hatte der Gast auf einem tollen A-Platz in Großhabersdorf die Oberhand.
Thomas Gsell

Die Partie begann zugunsten der Gäste. Nach einem Rückpass entschied der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß, welchen Oliver Höhn zur 1:0-Führung verwandelte. Kurz darauf verletzte sich leider Christian Jordan mit Verdacht auf Nasenbeinbruch und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Unterbrechung wurden von den Gastgebern besser genutzt und so konnten die Großhabersdorfer in Person von Jonas Porlein den verdienten Ausgleich erzielen. Weitere Torchancen konnten nicht in Tore umgemünzt werden, wodurch man durch einen Konter der Gäste wieder in Rückstand geriet (34.). Nach dem Seitenwechsel war es erneut Stefan Schmidt, welcher eine Unsicherheit in der Abwehr der Heimelf ausnutzte und zum 1:3 aus Sicht des SV Großhabersdorf ll traf. Dennoch gab sich der SVG nicht auf und kam nach einer schönen Einzelaktion von Andreas Seubelt zum 2:3. Daraufhin bekamen die Gäste aus Weinzierlein mehr Platz und konnten diesen mit einem Konter zum 2:4 durch Julian Wald nutzen. Kurz vor Ende traf zwar Jonas Porlein zum 3:4 aus Sicht der Gastgeber, ein weiteres Tor sollte jedoch nicht mehr fallen.

Der eingewechselte Julian Wald (Nr. 11) konnte nach einem Konter das 4:2 für die Gäste erzielen. Am Ende stand ein 4:3-Erfolg für den ASV Weinzierlein ll auf dem Zettel.
Thomas Gsell

Der Start in die Saison verlief für den ASV Weinzierlein ll zunächst nicht gut. Nach einem 0:0-Unentschieden beim TSV Cadolzburg ll setzte es eine klare 0:4-Niederlage beim Spitzenreiter SG Puschendorf/Tuchenbach. Eine Woche später verlor man trotz zwischenzeitlicher Führung gegen den TSV Markt-Erlbach ll mit 1:4. Nun siegte die Elf von Isuf Ujkanov das erste Mal und scheint sich nach dem schweren Auftaktprogramm nun so langsam in der Liga einzupendeln.

Der 5. Spieltag in der A-Klasse 5

Nach dem gerade erst abgeschlossenen 4. Spieltag steht auch schon wieder der 5. Spieltag in den Startlöchern. Der TSV Cadolzburg ll darf am Wochenende die Beine hochlegen und hat spielfrei. Die restlichen Mannschaften müssen am Sonntag allesamt ran. Zum vermeintlichen Spitzenspiel erwartet der zweitplatzierte TSV Roßtal ll die zurzeit gut aufgelegten Gäste aus Puschendorf. Roßtal ll ist bis dato noch ohne Niederlage (lediglich ein 2:2 gegen Großgründlach zum Auftakt) und bewies in den bisher gespielten Partien große Moral. Die Puschendorfer sind nach dem 4:0 im Kärwaspiel weiterhin noch ohne Punktverlust und müssen sich nun auf ein gut aufgelegtes Roßtal einstellen.

Im Kärwa-Spiel gegen den SV Hagenbüchach ll durften die Gastgeber gleich viermal jubeln. Am Sonntag steht die nächste schwere Partie gegen Roßtal ll an.
fussballn.de / Kühnel

Nach der schweren Partie in Puschendorf will der SV Hagenbüchach ll wieder zurück in die Erfolgsspur und muss gegen die ebenfalls noch ohne Punktverlust gestarteten Markt Erlbacher ran. Der TSV Markt-Erlbach ll war zuletzt noch spielfrei und will nun wieder an die Tabellenspitze aufschließen.

Bisher gab es jeden Grund zur Freude beim TSV Markt-Erlbach ll, nachdem die ersten drei Partien alle gewonnen werden konnten. Nun wartet der SV Hagenbüchach ll, welcher am letzten Sonntag die erste Niederlage einstecken musste.
fussballn.de / Schlirf

Gewinnen wollen endlich die SG Großweismannsdorf/Stein, der SV Großhabersdorf ll und der TSV Langenzenn ll. Die Spielgemeinschaft muss zum Derby nach Raitersaich reisen. Der SV Großhabersdorf ll will im Derby gegen den TSV Ammerndorf die ersten drei Punkte einfahren. Der TSV Ammerndorf hatte sich zuletzt beim 5:0-Sieg über die SG Großweismannsdorf/Stein den Frust der Anfangspartien von der Seele geschossen und will nun weiter nachlegen. Und der TSV Langenzenn ll bekommt es mit dem Absteiger SF Großgründlach zu tun. Nach einem unglücklichen Start gegen den TSV Roßtal ll (zwei später Gegentore) konnte die Zitting-Elf zuletzt die beiden Spiele gewinnen.

Gegen die SG Wilhelmsdorf/Brunn zeigte die SF Großgründlach eine starke Vorstellung und gewann mit 4:1 und will nun auch gegen den TSV Langenzenn ll die Siegesserie beibehalten.
Udo Gäberlein

Den Abschluss macht die SG Wilhelmsdorf/Brunn und der ASV Weinzierlein ll. Während der Gast aus Weinzierlein zuletzt den ersten Saisonsieg einfahren konnte, startete die Tauchmann-Elf mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Gegen Weinzierlein soll die Bilanz ins Positive gebracht werden, nachdem am letzten Wochenende relativ klar mit 1:4 gegen Großgründlach verloren wurde.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Vorschau A-Klasse 5

Mittwoch, 11.09.2019
-
Weinzierlein 2
 3:4
-
Raitersaich 2
 1:1
Sonntag, 15.09.2019
Raitersaich 2
-
 2:2
-
Markt-Erlbach 2
 6:0
-
Weinzierlein 2
 8:0


Stenogramm A-Klasse 5

-
Weinzierlein 2
 3:4
ASV Weinzierlein-Wintersdorf 2: Heißmann, Beck, Scholze, Hiltl, Wörner, Roos, Gliscinski, Höhn, Streichbier, Abel, Schmidt / Lipp, Häfner (49.), Bektas (65.), Wald (71.)
Tore: 0:1 Höhn (5.), 1:1 Porlein (22.), 1:2 Schmidt (34.), 1:3 Schmidt (56.), 2:3 Seubelt (62.), 2:4 Wald (73.), 3:4 Porlein (86.)
Gelbe Karten: Enzner (35.), Porlein (75.) / Streichbier (29.), Wörner (40.), Abel (84.), Schmidt (88.), Höhn (90.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Dietmar Senger
-
Raitersaich 2
 1:1
Tore: 1:0 Schneider An. (2.), 1:1 Pirner (55.)
Gelbe Karten: Wagner (88.) / Blümlein (70.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Dietmar Rückert (SV Gutenstetten/Steinachgrund) 2,0

Tabelle A-Klasse 5


Torschützen A-Klasse 5



Diesen Artikel...