Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 24.08.2019 um 20:22 Uhr
Schacher behält die Nerven: Deutenbacher Elfmetersieg in der 90. Minute
Michael Schacher zeigte sich einmal mehr nervenstark vom Elfmeterpunkt und bescherte dem STV Deutenbach so einen späten 1:0-Sieg im Kärwaspiel gegen Aufkirchen. Weniger spannend war das 3:0 des ASV Zirndorf gegen den SV Marienstein. Der FC Wendelstein gewann sein Heimspiel gegen das weiter punktlose Herrieden und gehört zum Spitzentrio.
Von Marco Galuska

Letztlich war es ein hochverdienter, aber natürlich auch ein glücklicher, weil später Sieg des STV Deutenbach im Heimspiel gegen Landesliga-Absteiger SC Aufkirchen. Die Gastgeber hatten im Rahmen der Steiner Kärwa ein klares Chancenplus, scheiterten aber zweimal am Aluminium. Auch Aufkirchen traf kurz vor dem Ende ans Gestänge und hätte damit den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf stellen können. Letztlich war es aber ein Elfmeter in der Schlussminute, den Michael Schacher zum 1:0-Sieg für Deutenbach verwandeln konnte.

Zehmeister mit Doppelpack

Jonas Zehmeister durfte sich für seinen Doppelpack feiern lassen.
fussballn.de / Schlirf

Zirndorf erwischte den idealen Start, als Zehmeister nach 18 Minute aus halblinker Position ins lange Eck traf. Kraus hätte gleich im Anschluss nachlegen können, scheiterte aber an der Fußabwehr von Rehm. Kraus und Zehmeister waren dann auch am 2:0 kurz vor der Pause beteiligt. Eine Kopfballablage von Kraus landete bei Zehmeister, der zwar zunächst geblockt wurde, dann aber doch zum 2:0 erfolgreich war.

Nach der Halbzeit war Kraus mit einem Schuss am kurzen Eck vorbei (52.) und mit einem Abschluss, den Rehm stark aus dem Winkel fischte (59.), weiterhin ein Aktivposten. Bittlmayers Schuss geriet zu zentral, um Hofmann aus 18 Metern in Gefahr zu bringen (71.). Dann war es der eingewechselte Prelipcean, der aus spitzem Winkel an Rehm scheiterte (75.). In der Schlussminute schoss der Gäste-Keeper Dieng an, der dann mühelos zum 3:0-Endstand ins leere Tor traf.

Springt Raitersaich auf den Thron?

Der SV Raitersaich hat am Sonntag die Chance auf die alleinige Tabellenführung, sofern beim FC Dombühl ein Sieg gelingen sollte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Zirndorf - Marienstein



5. Spieltag Bezirksliga Süd

Freitag, 23.08.2019
-
Hilpoltstein
 1:3
Samstag, 24.08.2019
Deutenbach
-
 1:0
Sonntag, 25.08.2019
-
Raitersaich
 2:3

Tabelle Bezirksliga Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
4
6:2
10
3
5
15:7
10
4
4
12:6
9
9
5
4:6
6
12
3
9:6
6
14
4
3:7
1
15
4
2:12
1
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bezirksliga Süd

Tore: 1:0 Zehmeister (18.), 2:0 Zehmeister (40., Kraus), 3:0 Dieng (90.)
Gelbe Karten: Zwingel - Foulspiel (51.) / Streller (25.), Rehm (30.)
Zuschauer: 43 | Schiedsrichter: Marie-Theres Mühlbauer (SV Pölling)
Tore: 0:1 Suchanek (38.), 1:1 Pfann (48.), 2:1 Weichselbaum (65.), 3:1 Strobel (72.), 3:2 Engelhardt (87.)
Gelbe Karten: Jäger (40.), Lotter (58.), Weichselbaum (87.), Renner (90.+2) / Sellinger (17.), Aydin (24.), Lehner (74.), Engelhardt (89.) | Gelb-rote Karten: - / Aydin (57.), Sellinger (80.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Jan Hoffmann (TSV Röthenbach/Pegnitz)
Tore: 1:0 Hammel J. (17.), 1:1 Chalupnik (40.), 2:1 Kuttruff, Foulelfmeter (77.), 3:1 Andert (82.), 4:1 Kuttruff (84.), 4:2 Vogelhuber Andre (85.)
Gelbe Karten: Zagel (25.), Schwalb D. (41.) / Emmendoerfer (5.), Chalupnik (54.), Horlacher (61.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Florian Kleemann (VfL Treuchtlingen)
Deutenbach
-
 1:0

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...