Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 07.06.2019 um 11:30 Uhr
Nach dem Sportgerichtsurteil: Turnerschafts Trainer Karali bezieht Stellung
Nachdem das Sportgericht in seinem Urteil bezüglich des Spielabbruchs zwischen der Turnerschaft Fürth und Tuspo Roßtal sowohl den Verein, aber auch dessen Trainer Turgay Karali mit Strafen belegte, meldet sich nun der Coach zu Wort und bezieht zu den Geschehnissen Stellung.
Von Michael Watzinger
Turnerschafts Trainer Turgay Karali bezog nun zu dem Sportgerichtsurteil Stellung und bestreitet den Vorwurf einer Tätlichkeit gegenüber dem Unparteiischen.
fussballn.de
Der Spielabbruch vergangene Woche zwischen der Turnerschaft Fürth und Tuspo Roßtal schlägt auch weiterhin hohe Wellen. Nachdem das Sportgericht in seinem Urteil sowohl die Turnerschaft (0:2-Niederlage plus Geldstrafe), als auch Trainer Turgay Karali (Geldstrafe wegen eines vermeintlichen Schubsers gegen den Unparteiischen) bestrafte, meldete sich nun der Übungsleiter zu Wort, um zu den Geschehnissen Stellung zu beziehen:

"Ich möchte vorwegschicken, dass wir uns, was das Spiel an sich angeht, absolut selbst in die schwierige Ausgangslage gebracht haben. Wenn man nicht konzentriert genug in die Partien geht, muss man sich nicht wundern, wenn man auch gegen den Tabellenletzten drei Gegentore bekommt. Nachdem wir dann aber aufgewacht sind, hatten wir einige gute Chancen, um das Spiel zu drehen, doch wir konnten diese zunächst nicht nutzen. Hinzu kamen dann einige Entscheidungen seitens des Schiedsrichters, welche die Gemüter erhitzten.

Ich möchte aber ausdrücklich betonen: Der Spielabbruch resultierte einzig und alleine aus der Entscheidung durch unseren Vorstand, die Mannschaft vom Feld zu holen, da er sich komplett ungerecht behandelt fühlte. Von meiner Seite aus möchte ich klar herausstellen, dass ich während des Trubels lediglich zum Schlichten gekommen bin und in keinster Weise den Schiedsrichter attackiert habe! Ich habe nach dem Urteil einige Dinge über mich lesen müssen und möchte deutlich machen, dass aus meiner Sicht einzig eine Verwechslung im Zuge der Unruhe innerhalb der undurchsichtigen Situation dafür verantwortlich sein kann, dass ich als Übeltäter angesehen wurde. Ich habe schon einiges in meiner langen Laufbahn erlebt und weiß, dass Niederlagen genauso zum Fußball gehören wie Siege - und diese habe ich stets sowohl als auch akzeptiert."

Das Urteil des Sportgerichts bleibt indes bestehen. Karali selbst hat sich dazu entschlossen nichts weiter zu unternehmen, da bereits in der Vergangenheit in ähnlich gelagerten Fällen Einsprüche keinen Erfolg hatten. Dennoch wollte er zu den Geschehnissen Stellung beziehen. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
29
74:44
59
2
29
70:48
58
3
29
63:38
55
4
29
62:49
48
5
29
51:30
47
6
29
48:46
46
10
29
57:58
38
11
29
47:52
36
12
29
44:53
35
13
29
44:64
29
15
29
36:58
23
16
29
28:75
19
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Der abschließende Spieltag

Donnerstag, 06.06.2019
-
DJK Falke
 4:1
Samstag, 08.06.2019
-
SpVgg Mögeldorf
 1:5
Raitersaich
-
SC Germania
 1:4

Meist gelesene Artikel


Der Spieltag bei fussballn.de

fussballn.de berichtet Woche für Woche umfassend über das aktuelle Spielgeschehen:
·
Spieltag aktuell: erscheint samstags und sonntags sowie unter der Woche an allen Spieltagen und fasst mit Stimmen und der großen Spieltaganalyse die Höhepunkte des Tages zusammen
·
Spielstatistiken: Aufstellungen, Torschützen etc. aller Spiele unseres Verbreitungsgebietes
·
Topspiele: unsere Reporter berichten für Sie vor Ort von ausgewählten Spielen
·
Liveticker: aktuelle Zwischenstände von den Fußballplätzen der Region


Diesen Artikel...