Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.05.2019 um 15:30 Uhr
16 Spiele ungeschlagen: Déjà-vu bei Tuspo Nürnberg?
Aufsteiger Tuspo Nürnberg thront aktuell mit einem knappen Vorsprung an der Tabellenspitze und hat dies einer immensen Konstanz zu verdanken. Sage und schreibe 16 Spiele sind seit der letzten Niederlage vergangen, in den verbleibenden fünf Partien könnte man daher die Aufstiegsserie von 21 Spielen ohne Pleite einstellen. So weit denkt Coach Metin Kett aber noch lange nicht.
Von Fabian Strauch
Tuspo-Trainer Metin Kett will weiter von Spiel zu Spiel denken.
fussballn.de / Schlirf
Man könnte aufgrund der aktuellen Serie von 16 Partien ohne Niederlage meinen, Tuspo Nürnberg ist ein alter Hase in der Kreisklasse. Bedenkt man allerdings, dass die Truppe vom Marienberg als Aufsteiger an der Tabellenspitze steht und in der letztjährigen Saison bereits 21 Partien in Folge ohne Pleite durchgekommen ist, so wirkt die aktuelle (oder erneute) Konstanz umso beeindruckender. Freilich blendet auch Tuspo-Trainer Metin Kett die aktuelle Tabellensituation nicht gänzlich aus, bleibt seiner bisherigen Linie aber weiter treu und will vom Kreisoberhaus (noch) nichts wissen: "Wir freuen uns natürlich, oben zu stehen, dennoch schauen wir weiter von Spiel zu Spiel."

Angreifer Marc Schüller fehlt Tuspo Nürnberg seit einigen Wochen verletzungsbedingt.
fussballn.de

Mit eben jenem Motto ist man in Ziegelstein bislang äußerst erfolgreich gefahren, auch wenn "die letzten Wochen schon schwierig waren." Im Detail bezieht sich das Tuspo-Urgestein auf die "zwei bis drei Langzeitverletzten", bei denen es sich um Tim Siegritz (Kreuzbandriss) und Marc Schüller (Außenband) handelt, die derzeit schmerzlich vermisst werden. Dennoch sieht der Übungsleiter das jüngste Team der Liga gut genug aufgestellt: "Der Kader ist breit genug, insbesondere die Winterzugänge mit meinem Sohn Tim und Peter Osterrieder, der trotz Studium zumindest am Wochenende in Nürnberg ist, haben uns gut getan. Irgendwie haben wir es bislang immer geschafft, dass uns nichts umschmeißen kann."

Genau dieser Zusammenhalt soll auch im Restprogramm eine Trumpfkarte an der Herrnhüttestraße sein, wo bereits am Donnerstagabend das Nachholspiel gegen "defensiv stabile und kompakte" Altenberger Jungs ansteht. Hierzu hat Kett seine Lehren aus dem Hinspiel (Endstand 1:1) gezogen: "Wir sind gewappnet und werden uns wehren!" Derweil sieht das Restprogramm auch noch den Vergleich mit Aufstiegsfavorit Vatanspor vor, der Coach sieht die Gefahr aber auch in den vermeintlich leichten Gegnern: "Natürlich ist uns auch klar, dass uns jetzt jeder Gegner schlagen will. Wir dürfen niemanden unterschätzen!"

Im Hinspiel konnte sich weder der TSV Altenberg (in blau) noch Tuspo Nürnberg den Dreier sichern. Am Donnerstagabend kommt es zum Rückspiel.
fussballn.de / Schlirf

Die Zielvorgabe zu Beginn der aktuellen Saison, als man als Aufsteiger freilich den Klassenerhalt schnellstmöglich anpeilen wollte, relativiert die seit 1978 treue Vereinsseele nun in gewissem Maße: "Wir wollen jetzt natürlich so lange wie möglich oben dabei bleiben. Ich würde aber auch die viert- und fünftplatzierten Teams noch nicht gänzlich abschreiben." Unabhängig vom Ausgang der laufenden Spielzeit wird Kett auch in der Saison 2019/2020 als Trainer der 1. Mannschaft fungieren. Denn es wird "wohl so gut wie keine Abgänge geben und vor allem die integrierten A-Jugendlichen werden im Verein bleiben. Ich bin weiterhin ehrgeizig und mir macht die Arbeit mit den jungen Spielern weiterhin viel Spaß, deswegen bin ich in meiner Heimat noch ein weiteres Jahr dabei." Wenn dieses dann bei fünf verbleibenden Partien in einer ähnlichen Serie wie im Vorjahr mündet, wird man wohl auch beim Tuspo das "A-Wort" erneut ohne Einzahlung in die Mannschaftskasse in den Mund nehmen dürfen. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Trainerstationen M. Kett



Trainer Tuspo Nürnberg

2019/20
2018/19
2017/18
2016/17
2015/16
2014/15
2013/14
2012/13
2011/12
2010/11
2009/10

Serien Tuspo Nürnberg

Am längsten ungeschlagen
seit 23.09.2018
16 Sp
40 Pkt
45:17 Tore
Am längsten ohne Sieg
19.08.2018 - 02.09.2018
3 Sp
2 Pkt
5:7 Tore
Die meisten Siege in Folge
31.03.2019 - 28.04.2019
4 Sp
12 Pkt
12:4 Tore
Die meisten Remis in Folge
19.08.2018 - 26.08.2018
2 Sp
2 Pkt
2:2 Tore
Zuhause ungeschlagen
seit 19.08.2018
10 Sp
24 Pkt
25:7 Tore
Auswärts ungeschlagen
seit 30.09.2018
8 Sp
20 Pkt
26:12 Tore

Tabelle Kreisklasse 5

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
21
55:29
45
3
22
55:27
43
5
22
62:54
34
7
21
37:35
31
8
22
41:55
29
9
22
35:33
27
10
22
49:67
23
12
21
40:69
21
13
22
32:53
21
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Vorschau Kreisklasse 5

Donnerstag, 16.05.2019
Tuspo Nürnberg
-
 5:0
Sonntag, 19.05.2019
-
Tuspo Nürnberg
 1:9
Großweism.-Reg.
-
 4:3
SpVgg Nürnberg
-
 1:1
Worzeldorf
-
 4:1
-
ATV 1873 Frank.
 3:1
-
Weinzierlein
 3:0


Diesen Artikel...