Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 02.05.2019 um 17:45 Uhr
"Wir können befreit aufspielen": Heroldsbergs Tzounas geht auf Abschiedstour
Im engen Kampf um die Relegationsplätze der A-Klasse 6 mischt auch Tuspo Heroldsberg weiter munter mit. Die junge Truppe des (notgedrungen) spielenden Trainers Xenofon Tzounas hat dabei das Erreichen von Platz 3 durchaus selbst in der Hand, geht es doch mit Altenfurt, Kalchreuth II und Fischbach II noch gegen drei direkte Konkurrenten. Für Tzounas selbst bedeuten die letzten Spiele indes seine Abschiedstour. 
Von Michael Watzinger
Heroldsberg Trainer Xenofon Tzounas geht mit seinem Tuspo auf Abschiedstour und hofft noch auf die Relegation
fussballn.de / Strauch
Tuspo Heroldsberg ist, wie auch einige andere Teams in der Liga, eine absolute Wundertüte. Die junge Truppe von Trainer Xenofon Tzounas kann an guten Tagen jedem Gegner innerhalb der Liga gefährlich werden - erst gestern knöpfte man dem TV Glaishammer ein 1:1-Unentschieden ab. Obwohl aber die Konstanz in mancher Hinsicht noch fehlt, befindet man sich aktuell mitten im Kampf um den Relegationsplatz. Tzounas zeigt sich mit dem Auftreten seiner Mannschaft durchaus zufrieden: "Wir haben eine ganz junge Truppe, die auch immer wieder von unseren A-Junioren unterstützt wird. Die Jungs sind hochmotiviert und nehmen sich den derzeit schwierigen Bedingungen dennoch an."  

Mit den schwierigen Bedingungen ist vor allem die aktuelle Platzsituation gemeint. Der B-Platz in Heroldsberg ist im Moment nicht verfügbar, da hier ein neuer Kunstrasenplatz entsteht. So gilt es für die Mannschaft, zu anderen Trainingszeiten nach Nürnberg zu kommen, was nicht für jeden ganz einfach ist: "Manche müssen mit dem Zug nach Nürnberg reinfahren. Auch die Trainingszeiten haben sich durch den Umzug etwas verändert. Es ist im Augenblick manches etwas umständlicher. Trotzdem ist die Trainingsbeteiligung gut, die Jungs ziehen hervorragend mit und haben einfach Spaß am Fußball!" 

Nicht nur in dieser Szene aus dem gestrigen Spiel gegen den TV Glaishammer zeigen die Jungs von Tuspo Heroldsberg vollen Einsatz. Auch die vorübergehend längeren Fahrten nach Nürnberg und die anderen Trainingszeiten nehmen die Spieler momentan in Kauf.
fussballn.de / Strauch

Jener Spaß am Fußball soll die Heroldsberger nun am liebsten auf den Relegationsrang tragen. Auch wenn der Trainer seiner Mannschaft keinen Druck auferlegen möchte, der Tuspo hat es letztlich (fast) selbst in der Hand den dritten Rang zu erklimmen, beinhaltet das Restprogramm noch drei Partien gegen direkte Konkurrenten. Mit guten Resultaten gegen Altenfurt, im Derby gegen den FC Kalchreuth II und gegen den TSV Fischbach II würde sich die Ausgangslage sicher verbessern. "Ich sehe das Spiel gegen Altenfurt als Schlüsselpartie an. Natürlich müssen wir uns erst einmal auf Falke II konzentrieren und dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben - dann aber geht es für uns in das erste Endspiel", blickt Tzounas voraus.

Besonders überzeugt ist der Coach von der Kompaktheit seiner Truppe, jeder sei bereit wichtige Meter für den Mitspieler zu machen und so für Stabilität zu sorgen. Als Manko sieht er allerdings die teils fehlende Durchschlagskraft: "Nach vorne müssen wir einfach noch zielstrebiger und gieriger agieren - nicht, dass wir keine Chancen hätten, wir benötigen davon manchmal einfach zu viele."

Auch wenn die junge Mannschaft des Tuspo (hier in weiß-blau gegen den SV Laufamholz) noch Leistungsschwankungen unterliegt, mischt sie weiter eifrig im Kampf um die Aufstiegsrelegation mit.
fussballn.de / Watzinger

Tzounas traut seiner Mannschaft dennoch zu, die Relegation zu erreichen. Für ihn bedeuten die letzten Spiele der Saison indes seine persönliche Abschiedstour. Seine Selbstständigkeit lässt es in Zukunft einfach nicht mehr zu, dem Tuspo als Trainer an der Seitenlinie zur Verfügung zu stehen: "Auch wenn mir das Ganze wirklich großen Spaß macht, steckt schon ein großer zeitlicher Aufwand dahinter. Diesen kann ich nicht weiter aufrechterhalten, sodass für mich nach dieser Saison Schluss sein wird."

Uwe Linhardt kehrt zurück

Der Verein hat mit Uwe Linhardt bereits ein in Heroldsberg altbekanntes Gesicht als Nachfolger präsentiert - der Aufstiegstrainer von vor drei Jahren kehrt also an die alte Wirkungsstätte zurück. Unterstützung erhält Linhardt von Hans Weht, der als Co-Trainer und Trainer der 2. Mannschaft fungieren wird.

Uwe Linhardt kehrt als Trainer zu Tuspo Heroldsberg zurück.
fussballn.de

Tzounas selbst sieht die Entwicklung im Verein absolut positiv: "Beim Tuspo bewegt sich was: Der Kunstrasenplatz wird eine Riesensache, unsere A-Junioren werden unsere Mannschaften weiter verstärken und einen guten Nachfolger für mich hat der Verein auch gefunden - es geht also weiter aufwärts."

Eine erreichte Relegation könnte für Tzounas persönlich ein schönes Abschiedsgeschenk sein. Dabei ist dem Trainer wichtig, dass seine Mannschaft auch in den letzten Spielen befreit aufspielen kann: "Ich mache der Truppe keinen Druck jetzt unbedingt die Relegation erreichen zu müssen. Allerdings haben meine Spieler auch eine hohe Eigenmotivation und sind einfach heiß auf die letzten Spiele. Wir werden einfach unseren Fußball spielen und alles geben, dann sehen wir, was am Ende rauskommt."

Die erste Möglichkeit dazu bietet sich den Heroldsbergern am Sonntag bei der DJK Falke II. Durch einen Sieg würde der Tuspo seine Position im Rennen um Platz 3 weiter festigen - und noch einmal Selbstvertrauen vor dem ersten Schlüsselspiel gegen Altenfurt sammeln.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten


Ergebnisse A-Klasse 6

Sonntag, 05.05.2019
DJK Falke Nbg.2
-
Heroldsberg
 3:4
Kalchreuth 2
-
 6:0
ATV Frank. 2
-
TB St.J.Nbg. 3
 3:3
Zabo Nbg.
-
Laufamholz
 1:2

Tabelle A-Klasse 6

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
18
44:17
39
3
18
29:25
33
5
19
38:35
30
9
18
34:23
23
10
18
26:40
18
11
19
30:50
17
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Formbarometer A-Klasse 6

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
Laufamholz
11:3
9
 
6:2
9
5
TB St.J.Nbg. 3
6:4
7
7
ATV Frank. 2
8:7
6
9
Heroldsberg
7:4
5
10
Kalchreuth 2
4:8
3
11
DJK Falke Nbg.2
4:10
2
12
Zabo Nbg.
2:8
1
13
3:17
0
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.

Teamvergleich

 
vs
Tabellenplatz
13
 
3
gewonnene Spiele
3
 
13
Zu-Null-Spiele
3
 
6
Spiele ohne Treffer
11
 
4
Formbarometer*
1
 
12
erzielte Tore
26
 
50
versch. Torschützen
14
 
12
Direkte Duelle **
4
0
6
Team-Vergleich
1
:
7
* Punkte aus den letzten vier Spielen, ** nur Pflichtspiele berücksichtigt.


Diesen Artikel...