Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.04.2019 um 12:00 Uhr
SGV 1883 III verschafft sich Luft: Glaishammer bleibt an Laufamholz dran
Glaishammer siegte gegen Zabo, das mit neuem Trainer antrat, mit 2:0 und bleibt Laufamholz auf den Fersen. Im Keller siegte die SGV Nürnberg-Fürth III 1883 Merl-Bau auch im nächsten Krisengipfel und verschaffte sich einen Puffer auf die Abstiegszone. Gleiches gilt für den TB Johannis 88 III, der mit 3:1 bei Hajduk II gewann. Auch Fischbach II, Kalchreuth II und Heroldsberg bejubelten jeweils Dreier am Wochenende.
Von Michael Watzinger
Die SGV Nürnberg-Fürth 1883 III Merl-Bau (in blau) konnte das Kellerduell gegen die DJK Falke II mit 3:2 für sich entscheiden und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf.
Christian Günther
Mit großem Interesse richteten sich diesmal viele Blicke nach Altenfurt. Im Derby des TSV gegen den TSV Fischbach II büßte die Mannschaft von Daniel Heyn durch ein 0:1 nicht nur ihren Heimnimbus ein. Die Niederlage bedeutet gleichzeitig auch, dass der Abstand auf die Aufstiegsrelegation auch wieder auf sechs Zähler anwuchs.

Besser verlief der Spieltag für eine andere Spitzenmannschaft: der TV Glaishammer (in gelb) kam gegen Zabo Eintracht zu einem 2:0-Heimsieg und bleibt Spitzenreiter Laufamholz weiter auf den Fersen. Die Gäste zeigten sich derweil zwar unter neuer Leitung verbessert, mussten aber dennoch ohne Punkte die (kurze) Heimreise antreten.
Christian Günther

Unterdessen fand der FC Kalchreuth II zurück in die Erfolgsspur: Beim ATV 1873 Frankonia II kam die Mannschaft von Branco Mircetic zu einem 2:1.

Auch der TB Johannis 88 III durfte in der Fremde jubeln: Der 3:1-Sieg beim KSD Hajduk II verschaffte dem Turnerbund etwas Luft im Abstiegskampf.

Im Kellerduell zwischen der DJK Falke II (in lila) und der SGV Nürnberg-Fürth 1883 III Merl-Bau konnte auch Marius Steger trotz eines Doppelpacks die 2:3-Niederlage seiner Falken nicht verhindern. Während der Fusionself damit der nächste Befreiungsschlag gelang, behält die DJK damit die Rote Laterne.
Christian Günther

Ein Torfestival bekamen indes die Beobachter in Buchenbühl zu sehen: Der heimische ASV musste eine deutliche 1:6-Klatsche gegen Tuspo Heroldsberg hinnehmen und muss weiter um den Ligaverbleib bangen.

Zu den einzelnen Spielberichten gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse A-Klasse 6

Sonntag, 14.04.2019
-
TB St.J.Nbg. 3
 1:3
DJK Falke Nbg.2
-
 2:3
ATV Frank. 2
-
Kalchreuth 2
 1:2
-
Zabo Nbg.
 2:0
-
Heroldsberg
 1:6


Tabelle A-Klasse 6

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
15
37:15
34
3
17
28:22
33
6
18
36:35
27
9
16
32:22
19
10
17
26:38
18
11
18
30:45
17
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm A-Klasse 6

-
TB St.J.Nbg. 3
 1:3
TB St. Johannis 88 Nürnberg 3: Yances, Spree, Gahn, Coral, Wahnig, Shahin, Hoheisel, Engel, Brunner J., Auer, Maar / Schmutzler M., Melzer F. (82.), Wollner (87.)
Tore: 0:1 Wahnig (44.), 1:1 Memedi (66.), 1:2 Shahin (69.), 1:3 Engel (75.)
Gelbe Karten: Wild (33.) / Gahn (38.), Wahnig (66.), Spree (79.)
Zuschauer: 40 | Schiedsrichter: Mamerto Caruso (DJK Nürnberg-Eibach)
DJK Falke Nbg.2
-
 2:3
DJK Falke Nürnberg 2: Karl, Schmetz, Steger, Tejiona, Söder, Perner, Grün, Lau, Temam Adam, Chesi, Endres / Wolff, Kröger, Seitz, Klose (58.), Reischl (46.)
SGV Nürnberg-Fürth 1883 3 Merl Bau: Körner, Arzten, Hür C., Jurca, Pech, Gantke, Greve, Roth, Mohammad N., Hupfer, Hür V. / Hendel, Vujic, Jäger (54.), Saraliev (61.), Al Maarek (54.)
Tore: 0:1 Hür V. (12.), 1:1 Steger (42.), 2:1 Steger (53.), 2:2 Hür V. (55.), 2:3 Greve (89.)
Gelbe Karten: - / Hupfer (43.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Robert Lehner (1. FC Nürnberg)
ATV Frank. 2
-
Kalchreuth 2
 1:2
Tore: 0:1 Braun (3.), 0:2 Kage, Foulelfmeter (24.), 1:2 Chira C. (68.)
Gelbe Karten: Moldovan P. (11.), Godenciuc (64.) / Braun (27.), Endres (43.)
Zuschauer: 15 | Schiedsrichter: Gerhard Mehl (SV Kleinsendelbach)
-
Zabo Nbg.
 2:0
TV Glaishammer Nürnberg: Frangu, Buf E., Nagy M., Antoci, Olariu Madalin., Rachita, Mihaes, Ghita, Vegyinas, Azemi, Lazar / Butuza A., Sacu (46.), Hamaloglu (55.), Man (87.)
SpVgg Zabo Eintracht Nürnberg: Schuhmann, Burger, Schmiedefeld, Singh, Lopez, Schubert, Suhr N., Neugebauer, Muradi I., Drazic, Liewald, Birsen (75.), Yohannes (68.), Rücker (80.)
Tore: 1:0 Azemi (75.), 2:0 Mihaes (90.)
Gelbe Karten: Ghita (48.) / -
Zuschauer: 55 | Schiedsrichter: Helmuth Kluy
-
Heroldsberg
 1:6
Tore: 1:0 Ali (2.), 1:1 Hornberger (21.), 1:2 Steininger (22.), 1:3 Hornberger (29.), 1:4 Steininger (78.), 1:5 Lodes (81.), 1:6 Regnat (87.)
Gelbe Karten: Benko (20.), Schopper (42.), Ali (65.), Menzel (79.) / Steininger (43.), Lodes (44.), Blöchl (90.)
Zuschauer: 10 | Schiedsrichter: Konstantinos Pontidis
Tore: 0:1 Schellenberger J. (84., Krapf)
Gelbe Karten: Schatz (43.), Siebauer (83.) / Hofmann (80.), Schellenberger J. (89.)
Zuschauer: 87 | Schiedsrichter: Ronny Axnich (TSV Altenfurt Nürnberg) 2,0

Torschützen A-Klasse 6

Tuspo Heroldsberg
(14|0|0)
1. FC Kalchreuth 2
(9|0|0)
9
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...