Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 23.03.2019 um 16:00 Uhr
Spieltag aktuell - die Landesliga: Bamberger Ausrufezeichen im Topspiel
Was für eine Ansage von Eintracht Bamberg: Im Spitzenspiel gegen Schwabach fegte die Hutzler-Elf die Gäste im zweiten Durchgang mit 5:0 regelrecht aus dem Fuchs-Park. Die Neudrossenfelder Punkteteilung in Lichtenfels dürfte die Laune der Bamberger noch weiter gesteigert haben.
Von Thomas Nietner
Nach der Partie war Eintracht-Coach Michael Hutzler bemüht, die Euphoriebremse zu drücken: "Ich werde den Jungs sagen, dass das trotz des klaren Ergebnisses nur drei Punkte waren. Es bleibt weiterhin eng, wir haben heute aber einen wichtigen Sieg eingefahren." Zwei Wochen nach dem 0:1 gegen Neudrossenfeld ließ die Eintracht-Elf den angestauten Frust an Verfolger Schwabach aus. Die erste Hälfte war dabei noch von viel Kampf ud Tempo. geprägt. Chancen gestatteten die Domstädter den Gästen kaum. So avancierte der Führungstreffer von Gabriel Jessen nach der Pause letztendlich zum Dosenöffner für den Tabellenführer. "Was wir nach der Pause geleistet haben ist natürlich toll", zog Eintracht-Angreifer Tobias Ulbricht von der Leistung der Heimelf den Hut. Denn mit der Führung im Rücken rollte der Eintracht-Express nun unaufhaltsam - zum Leidwesen der Gäste. "Beim 0:2 werden wir ausgespielt, das dritte Tor legen wir selbst auf. Das ist natürlich bitter, wir haben es im ersten Durchgang eigentlich ganz gut gemacht", sah Gästetrainer Jochen Strobel nun davonschwimmen. Lukas Schmittschmitt, Marco Schmidt per Doppelschlag und Sandro Dümig sorgten mit ihren Toren für einen in der Höhe überraschenden Kantersieg der Heimelf.

Einer der Bamberger Torschützen beim Kantersieg gegen Schwabach: Lukas Schmittschmitt
anpfiff.info

Unentschieden wirft Neudrossenfeld zurück

Während die Bamberger jubelten, kommen die Kicker aus Neudrossenfeld nach der Winterpause weiterhin nicht so richtig in Tritt. Zwar holten die Grün-Weißen einen Punkt in Lichtenfels, aber dadurch vergrößerte sich der Abstand auf den Spitzenreiter um zwei weitere Zähler. Maximilian Pfadenhauer versalzte dabei der TSV-Elf in der Nachspielzeit noch die Suppe. "In unsere jetzige Phase passt das Gegentor gut rein, denn wir hätten die Situation klären können. Unter dem Strich geht das Unentschieden sicher in Ordnung, auch wenn das Zustandekommen bitter ist", kommentierte Werner Thomas den späten Ausgleich. Seine Elf hatte es nach der Führung von Rückkehrer Sebastian Lattermann verpasst, im zweiten Durchgang den Sack für die ersatzgeschwächten Gäste zu zumachen. "Wenn wir das Spiel in der 90. Minute aus der Hand geben ist es immer schmerzhaft", sprach der Neudrossenfelder Kapitän Steffen Taubenreuther von einem unglücklichen Punktverlust, der die Grün-Weißen im Titelrennen weiter nach hinten wirft.

Traf bei seinem Comeback prompt zur Führung für Neudrossenfeld: Sebastian Lattermann. Zum Sieg reichte es dennoch nicht.
anpfiff.info

Friesen startet mit Auswärtssieg ins Jahr 2019

Einen späten Treffer bekamen die Zuschauer auch im Derby zwischen dem FC Coburg und dem SV Friesen zu sehen. Gästespielmacher Christian Brandt traf in der Nachspielzeit für die Grün-Weißen zum 4:2 und machte damit den Sack für die Eck-Elf endgültig zu. Dabei hatten die Friesener lange auf den Ernstfall warten müssen, nachdem die Platzverhältnisse einen früheren Start in die Rückrunde nicht zuließen. Dafür war dieser nun umso erfolgreicher, auch wenn die Vestestädter durch Tevin McCullough und Sertan Sener gleich zwei Mal in Führung gingen. Die zweimalige Führung der Hausherren konnten die Gäste jedoch jeweils ausgleich. Mit einem Doppelschlag sorgte Christian Brandt im zweiten Durchgang für den Gästesieg.

Sorgte mit einem Doppelschlag für den Friesener Sieg: Christian Brandt (grün)
anpfiff.info


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
25
66:26
59
3
26
69:37
53
4
24
60:24
52
5
26
45:32
42
6
24
32:29
38
8
24
54:44
34
10
24
39:37
32
11
23
39:38
31
12
25
39:35
30
13
26
40:42
28
14
25
27:47
27
15
24
36:50
21
16
23
24:34
21
17
24
24:54
14
18
24
12:116
5
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost

1. FC Lichtenfels: Kraus C. 3,4, Dietz L. 2,9, Graf 3,4, Wige 2,5, Hellmuth M. 3,0 (86. Goller F.), Scholz 2,5 (85. Wagner E.), Schaller C. 3,4, Ljevsic 2,0, Zollnhofer 2,4, Geldner 3,4 (70. Pfadenhauer 2,5), Jankowiak L. 2,9 / Köster, Mohr, Schardt
TSV Neudrossenfeld: Grüner 2,5, Hahn 3,0, Taubenreuther 2,5, Majczyna 3,0, Peeters 3,5 (67. Greef H., 76. Hannemann), Hoffmann 3,0 (57. Möckel 3,5), Gareis 3,0, Bargenda 2,5, Hacker 3,0, Schelenz 3,5, Lattermann 2,5 / Schuberth, Brand
Tore: 0:1 Lattermann (45.), 1:1 Pfadenhauer (90.)
Gelbe Karten: Scholz - Foulspiel (32.), Ljevsic - Foulspiel (83.), Zollnhofer - Foulspiel (84.) / Peeters - Foulspiel (33.), Hoffmann - Foulspiel (53.), Hacker - Foulspiel (83.), Hahn - Foulspiel (90.+3)
Zuschauer: 300 | Schiedsrichter: Maximilian Krämer (SpVgg Münsterschwarzach) 2,0
Tore: 0:1 Dürbeck (33., Özdemir), 0:2 Kießling (49., Dürbeck), 0:3 Dürbeck (57., Kießling)
Gelbe Karten: - / Özdemir - Meckern (41.), Stich - Foulspiel (72.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Maximilian Ziegler (1. FC Lindach)
FC Eintracht Bamberg 2010: Dellermann 1,9, Popp 2,1, Kollmer 1,6, Schmitt 1,4, Linz 1,8, Görtler P. 2,5, Hofmann F. 2,0 (78. Görtler T.), Reischmann M. 1,9, Schmittschmitt 1,5, Jessen G. 1,7 (79. Dümig), Ulbricht 2,5 (53. Reischmann L. 2,1) / Lüth, Pfeiffer, Vetter
SC 04 Schwabach: Gebelein 2,4, Wälzlein 3,3, Mohrbach 3,4, Danner 3,6, Nisslein 2,3, Görlitz 3,8 (74. Duraku 3,4), Söder 3,1 (64. Zillmann 3,4), Oktay 3,1, Rohracker 3,5, Weiß (9. Cittadini 3,4), Orel 3,1 / Adamaschek, Agha K., Raumer, Stahl
Tore: 1:0 Jessen G. (50., Popp), 2:0 Schmittschmitt (57., Linz), 3:0 Schmitt (60.), 4:0 Schmitt (73., Reischmann M.), 5:0 Dümig (82., Schmitt)
Gelbe Karten: Jessen G. - Halten/Trikotziehen (13.), Schmitt - Halten/Trikotziehen (36.), Schmittschmitt - Ball-Wegschlagen (62.) / Danner - Halten/Trikotziehen (33.), Rohracker - Meckern (59.)
Zuschauer: 552 | Schiedsrichter: Björn Söllner (TSV Schonungen) 1,5
Tore: 0:1 Rockwell (85., Jassmann), 0:2 Rockwell (90., Stübing)
Gelbe Karten: Lang M. - Meckern (29.), Pohl - Foulspiel (71.), Schödel - Foulspiel (76.) / Staniszewski - Foulspiel (58.), Geinzer (61.), Rockwell (80.)
Zuschauer: 170 | Schiedsrichter: Sebastian Cornely (DJK Mühlbach)
Tore: 1:0 Wernsdorfer, Foulelfmeter (32.), 1:1 Leikam (41.), 1:2 Ahmed (68.), 1:3 Ahmed (78.)
Gelbe Karten: Wernsdorfer (5.), Schneider (21.), Krüger (50.), Müller Nic. (67.) / Eckert (31.) | Rote Karten: Sperlein (18.) / -
Zuschauer: 121 | Schiedsrichter: Jonas Kohn
Tore: 0:1 Reinholz (7., Hutter R.), 1:1 Tonka (52., Sturm)
Gelbe Karten: Schneider - Foulspiel (58.), Smrha - Foulspiel (62.), Tamo - Foulspiel (68.), Tonka - Foulspiel (90.) / Reinholz (7.), Hutter R. (77.), Lawson (83.), Würkert (89.)
Zuschauer: 135 | Schiedsrichter: Felix Scharf
FC Coburg: Krempel 2,5, Kimmel 3,0, Schmidt 3,0, Kolb 3,0, Heinze 2,5, Carl 3,0 (69. Scheler Le. 3,0), Knie 3,0, Sener S. 2,5, Guhling A. 3,0 (78. Mosert), McCullough 2,5, Sener G. 3,0 (56. Sam 3,0) / König, Shabestari, Teuchert L.
SV Friesen: Wolf 2,1, Söllner 2,5, Baier A. 3,0, Altwasser 3,0, Kunz 2,1, Lindner M. 2,0, Schülein 1,6 (69. Müller Fe. 2,5), Sesselmann 2,0, Daumann 1,9 (90. Kemnitzer), Firnschild 2,1, Brandt 1,0 / Fischer J., Bauer M.
Tore: 1:0 McCullough (2., Schmidt), 1:1 Firnschild (14., Schülein), 2:1 Sener S., Foulelfmeter (22., Guhling A.), 2:2 Daumann (41., Schülein), 2:3 Brandt (64., Lindner M.), 2:4 Brandt (90., Kemnitzer)
Gelbe Karten: Guhling A. - Foulspiel (30.), Schmidt - Foulspiel (41.), Sener S. - Foulspiel (90.+1) / Altwasser - Foulspiel (20.), Schülein - Meckern (66.), Firnschild - Foulspiel (80.)
Zuschauer: 160 | Schiedsrichter: Konstantin Schaab (FSV Schönderling) 3,5
Tore: 1:0 Kraus (10.), 1:1 Lang P. (21.), 1:2 Brehm U. (51.), 1:3 Lang P. (68.), 1:4 Ell O. (82.)
Gelbe Karten: Lee (45.) / Brehm U. (28.), Scholz (63.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Martin Götz (SV 1928 DJK Tütschengereuth e.V.)
Tore: 0:1 Uschold (7.), 0:2 Klier (60.), 0:3 Schulik (78.)
Gelbe Karten: Kunick - Foulspiel (64.) / Nikopoulos - Foulspiel (29.), Rinchiuso - Foulspiel (79.)
Zuschauer: 130 | Schiedsrichter: Andreas Dinger (TSV Bischofsgrün)

Formbarometer Landesliga Nordost

Pl.
Team
Tore
Pkt
 
9:6
7
 
6:4
7
8
10:4
6
 
6:4
6
10
5:6
5
15
5:7
3
16
2:6
2
 
2:6
2
18
2:21
0
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.


Diesen Artikel...