Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 01.11.2018 um 18:24 Uhr
Neuer Impuls gefragt: ASV Vach trennt sich von Norbert Hofmann
Beim ASV Vach endet eine besondere Ära: Nach fast vier Jahren hat sich der Verein an Allerheiligen von Trainer Norbert Hofmann getrennt. "Schweren Herzens", so betont Vach-Vorstand Thomas Liegat im Gespräch mit fussballn.de, habe man sich beim Schlusslicht zu der Entscheidung durchgerungen, mit einer Veränderung auf dem Trainerstuhl "einen neuen Impuls" zu geben, um die erst im Sommer erreichte Bayernliga zu halten.
Von Marco Galuska
Norbert Hofmann (und auch sein Co-Trainer Dieter Büttner im Hintergrund) wurden an Allerheiligen aus sportlichen Gründen von ihren Posten enthoben.
fussballn.de
"Daran hab ich jetzt eine ganze Weile zu knabbern!" Jene Aussage kam nicht etwa von Norbert Hofmann, sondern von Thomas Liegat, was unterstreicht, dass es dem Vacher Vereinsvorstand alles andere als leicht gefallen ist, die Zusammenarbeit mit dem Aufstiegstrainer am Donnerstag vorzeitig zu beenden.

Vachs Vorstand Thomas Liegat hat nach eigenem Bekunden an der Trennung von Norbert Hofmann "ganz schön zu knabbern."
fussballn.de

Liegat lobt den nun Ex-Trainer und erklärt zugleich: "Norbert Hofmann war auch menschlich der absolute Hammer! Mir hängt das absolut am Herzen, denn es war eine überaus positive Zusammenarbeit, die nun einzig und alleine dadurch endet, dass wir sportlich gesehen eben Tabellenletzter sind und daran etwas ändern wollen."

Die "Trennung schweren Herzens", sie wurde an Allerheiligen das Ergebnis des Gesprächs, auf das sowohl Trainer als auch Verein für die weitere Ausrichtung sich verständigt hatten. "Der Verein muss entscheiden, in welche Richtung er gehen will", hatte Hofmann Anfang der Woche noch erklärt und dabei freilich auch nicht ausgeschlossen, dass die Trainerpersonalie ein Thema sein wird.

Der Moment des größten Erfolges: Norbert Hofmann und der ASV Vach schaffen in der Relegation den Aufstieg in die Bayernliga.
fussballn.de

"Letztlich bin ich aber für die sportlichen Leistungen verantwortlich. Ich habe die Entscheidung des Vereins somit zu akzeptieren", sagt Hofmann nun nach seiner Entlassung. Nicht zu überhören ist dabei, dass sie den Ex-Profi schmerzt: "Als ich damals angefangen habe, gab es den Wunsch nach der Bayernliga. Diesen Wunsch konnten wir erfüllen, aber so ist es im Fußball nun mal, dass nach großen Erfolgen auch andere Zeiten kommen."

Ausschlaggebend war für Liegat die Tatsache, dass die Vacher in der "brutal starken Bayernliga" trotz Platz 18 und nur mageren elf Punkten aus 18 Spielen eigentlich nie zum Kanonenfutter wurden. "Wir haben immer viel Lob bekommen, hatten so gut wie kein Spiel, in dem wir komplett chancenlos waren. Gerade daraus wächst die Überzeugung, dass wir die Qualität im Kader haben, um die Liga zu halten. Wir erhoffen uns daher mit einem neuen Impuls am Ende den Klassenerhalt zu schaffen."

Norbert Nein übernimmt vorerst

Nachdem Norbert Hofmann am Donnerstag seine letzte Trainingseinheit geleitet hatte, und mit ihm auch Co-Trainer Dieter Büttner entlassen wurde, wird beim Gastspiel in Ammerthal am Sonntag das Team nun von Norbert Nein, der seit 2010 dem ASV-Trainerstab angehört, gecoacht. 

Norbert Nein, der seiner Zeit mit Armin Appelt zum ASV Vach kam, übernimmt zum dritten Mal die Rolle als Interimstrainer bei den Vachern.
fussballn.de

"Norbert Nein ist mittlerweile ja schon ein Vacher Urgestein", erklärt Liegat und verweist darauf, dass der 48-Jährige bereits in der Übergangszeit nach Armin Appelt und Reinhold Fischer interimsweise übernommen hatte.

Wer Nachfolger von Hofmann wird - und ab wann - das steht bislang noch in den Sternen. "Wir haben bisher noch mit keinen potentiellen Trainerkandidaten gesprochen. Das wird dann ab kommender Woche intensiver passieren", so Liegat.

Ob die Vacher personell in der Winterpause noch einmal nachlegen, konnte der Vereinsvorstand noch nicht genau sagen: "Das muss man sehen. Natürlich hält man die Augen offen, aber es ist auch immer eine finanzielle Frage im Winter. Vielleicht ergibt sich noch etwas für die Offensive."

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Aktuelle Tabellenplatzierung

Pl.
 
Team
Sp
Tore
Pkt
14
18
33:42
17
16
17
18:38
13
17
18
12:45
13
18
18
20:41
11


Nächste Spiele Vach

So. 04.11.2018 14:00 Uhr
A - DJK Ammerthal (6.)
So. 11.11.2018 14:00 Uhr
H - TSV Abtswind (13.)
Sa. 17.11.2018 13:30 Uhr
A - ASV Neumarkt (17.)
So. 25.11.2018 14:00 Uhr
Sa. 02.03.2019 15:00 Uhr
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung

Spiele-Bilanz Vach

Spiele
20
Siege gesamt
4
Heim-Siege
2
Auswärts-Siege
2
Unentschieden
2
Niederlagen gesamt
14
Heim-Niederlagen
9
Auswärts-Niederlagen
5
:0
Zu-Null-Spiele
2
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
5

Trainer ASV Vach

ab 11/2018
2018/19
bis 11/2018
2018/19
2017/18
2016/17
2015/16
ab 01/2015
2014/15
von 10/2014 bis 12/2014
2014/15
bis 10/2014
2014/15
2013/14
ab 11/2012
2012/13
von 11/2012 bis 11/2012
2012/13
bis 11/2012
2012/13
2011/12
2010/11
ab 04/2010
2009/10
von 01/2010 bis 04/2010
2009/10
bis 12/2009
2009/10
ab 01/2009
2008/09
bis 12/2008
2008/09
ab 10/2007
2007/08
bis 09/2007
2007/08
bis 03/2002
2001/02
2000/01
1999/00
1998/99
1997/98
1996/97


Diesen Artikel...