Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.09.2018 um 08:41 Uhr
Im dritten Derby-Anlauf: SG Eintracht Falkenheim holt ersten Saisonsieg
Im Nachhol-Derby des 3. Spieltages behielt die SG Eintracht Falkenheim am gestrigen Abend gegen den ESV Rangierbahnhof knapp mit 3:2 die Oberhand. Nach einer starken ersten Hälfte führte die SGEF durch Tore von Sichert sowie Fischer infolge des zwischenzeitlichen Ausgleichs von Daniel Birkner (27.) mit 2:1 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel legte Fischer das 3:1 nach, ehe dem Thunhart-Anschluss kein Tor mehr folgte.
Von Fabian Strauch / SGEF
Robin Trötsch und seine SG Eintracht Falkenheim setzten sich im Flutlicht-Derby knapp gegen den ESV Rangierbahnhof durch.
fussballn.de / Strauch
Am Donnerstagabend konnte die SG Eintracht Falkenheim im dritten Derby innerhalb von sieben Tagen gegen den ESV Rangierbahnhof den ersten Saisonsieg einfahren. Falkenheim war von Beginn an tonangebend und ging bereits früh in Führung. Einen Freistoß von Beer köpfte Sichert zum 1:0 ins Tor.

Früh durften die Hausherren den Kopfballtreffer von Alexander Sichert (4.v.l.) bejubeln.
fussballn.de / Strauch

Mit Selbstvertrauen kamen die Falkenheimer in der Folge zu weiteren Chancen, das nächste Tor erzielten die Rangers jedoch nach knapp einer halben Stunde mit dem ersten gelungenen und guten Spielzug. Daniel Birkner und Griger spielten sich mit Doppelpass schön durch, ehe der Rangers-Goalgetter humorlos zum 1:1 einnetzte. Falkenheim ließ sich jedoch nicht beirren und kam weiter zu Chancen. Einen schönen Angriff verwertete Fischer dann kurz vor der Pause zum 2:1. Vom Anspiel weg kam Falkenheim fast noch zum 3:1, doch Schrolls Schuss strich Zentimeter am Pfosten vorbei.

Rangers-Kapitän Daniel Birkner (in blau, im Duell gegen Kevin Kuhnlein) markierte sehenswert den zwischenzeitlichen Ausgleich.
fussballn.de / Strauch

Im zweiten Durchgang war zunächst Falkenheim weiter präsenter und kam zu weiteren Chancen. Nach einer guten Stunde war es erneut Fischer, der nach einem gelungenen Angriff auf 3:1 erhöhen konnte. Doch die Rangers gaben sich nicht auf und hielten die Partie spannend. Ein Angriff erneut über Birkner führte nur Minuten später zum Anschlusstreffer durch Jonas Thunhart.

Falco Fischer (links) hatte mit seinem Doppelpack entscheidenden Anteil am Sieg seiner Eintracht.
fussballn.de / Strauch

Jetzt witterten die Rangers Morgenluft und die Schlussphase blieb heiß umkämpft. Die Rangers kamen nun zu einigen Möglichkeiten, den Ausgleich zu markieren, doch der erneut stark aufgelegte Falkenheimer Schlussmann Federl zeigte sich stets auf dem Posten. Auf der Gegenseite brachte die Eintracht ihre Konterchancen nicht zu Ende. In der Schlussminute kam Jonas Thunhart bei der letzten Ecke nochmals gefährlich zum Kopfball, setzte diesen jedoch über das Tor. So blieb es beim knappen, aber verdienten Sieg für die Hausherren, während die Rangers weiterhin auf den ersten Dreier warten müssen.

Der ESV Rangierbahnhof um Altmeister Jörg Rudolf (in blau) fightete bis zum Schlusspfiff um (einen) Zähler, muss im Gegensatz zum gestrigen Gegner nach der knappen Derby-Pleite aber weiter auf den ersten Saisonsieg warten.
fussballn.de / Strauch

Mit welchem Programm der 5. Spieltag ab Samstag über die Bühne geht, erfahren Sie hier.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Bilder-Galerie



Spielstenogramm

Tore: 1:0 Sichert (4.), 1:1 Birkner D. (27.), 2:1 Fischer F. (42.), 3:1 Fischer F. (64.), 3:2 Thunhart Jo. (66.)
Gelbe Karten: Zeiher (35.), Schroll (81.), Beer (86.) / Truetsch (48.), Bauer (57.), Birkner D. (88.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Marcel Kredel (SV Hiltpoltstein)

Tabelle Kreisklasse 5


Ergebnis-Verteilung KK5

Heimsiege (HS)
42
Auswärtssiege (AS)
25
Remis (R)
21
Sportgericht-Wertungen (§)
0


Diesen Artikel...