Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 31.07.2018 um 06:30 Uhr
Namhafte Neuzugänge: SSV Elektra Hellas rüstet für die neue Saison auf
Der SSV Elektra Hellas sicherte sich in der vergangenen Saison relativ spät in der Saison erst den Klassenerhalt und hatte auch mit vielen Widrigkeiten im Lauf der Runde zu kämpfen. In der neuen Spielzeit soll das nun anders werden und wieder erfolgreicherer Fußball am Fuchsloch gespielt werden. Für dieses Ziel rüstet der Verein auf und verpflichtete schon sieben Neuzugänge, darunter auch bekannte Gesichter.
Von Daniel Karnbaum
Der SSV Elektra Hellas rüstet sich für die neue Saison und verpflichtete zahlreiche Neuzugänge.
Herbert Leigeber
Palpanis verletzt, Gitsas tritt zurück, Yavuz ebenfalls

Nachdem im Aufstiegsjahr ein 7. Platz in der Endabrechnung der Saison 16/17 stand, wollte man in der Spielzeit 17/18 einen der vorderen Plätze anvisieren. Platz 6 oder besser sollte es werden. Die Vorbereitung ließ auch hoffen, dass dies möglich wäre, doch in den ersten beiden Spielen musste man erkennen, dass die Vorbereitungsspiele trügerisch waren. Die Spiele wurden verloren, zudem verletzte sich der Kopf der Mannschaft, Ioannis Palpanis in Großgündlach so schwer, dass für ihn die Saison bereits früh gelaufen war. Zu allem Überfluss gab dann auch noch Trainer Gitsas seinen Rücktritt bekannt. Mit Deniz Yavuz konnte man dann einen erfolgreichen und erfahrenen Trainer gewinnen, der das Amt übernahm. Das erste Spiel unter seiner Leitung wurde auch gleich gewonnen und man wähnte sich auf dem Wege der Besserung. Doch danach wurden gleich wieder zwei Spiele verloren und so zog sich der Negativtrend bis zur Winterpause durch.

Kontodimos übernimmt als Spielertrainer und es geht wieder bergauf

Zur Winterpause gab dann auch Deniz Yavuz bekannt, dass er aus beruflichen Gründen das Amt nicht mehr ausüben konnte und Hellas stand zunächst wieder ohne Übungsleiter da. Letztlich konnte man Dimitrios Kontodimos vom TSV Kornburg  gewinnen, der das Amt als Spielertrainer übernahm. Mit ihm meldete sich auch Georgios Tornikidis, der pausiert hatte, wieder zurück und so wurde die Abwehr stabiler.

Spielertrainer Dimitrios Kontodimos kam im vergangenen Winter als Spielertrainer ans Fuchsloch und führte die Hellenen zum Klassenerhalt und Ligapokal-Triumph. In der neuen Saison will man eine erfolgreichere Spielzeit hinlegen.
fussballn.de

Die Mannschaft zeigte wieder ansprechende und erfolgreiche Leistungen und der Ligapokal wurde mit starken Auftritten, zur Überraschung vieler, gewonnen. Wenn auch erst wenige Spieltage vor Saisonende, so gelang dann auch der Klassenerhalt und man konnte weiterhin für die Kreisklasse planen. Eine verkorkste, von Problemen gespickte Spielzeit fand somit zumindest noch ein versöhnliches Ende.

Zahlreiche Neuzugänge für erfolgreichere Spielzeit

Zur neuen Saison wollen die Hellenen dann aber erfolgreicher starten. So gab Trainer Kontodimos gegenüber fussballn.de zu Protokoll: „Wir kommen jetzt noch stärker zurück und werden auch eine erfolgreichere Saison spielen“.

Jubelbilder, wie beim Gewinn des Ligapokals in der vergangenen Saison, soll es in der kommenden Spielzeit bei den Hellenen öfters geben. 
fussballn.de

Die Neuzugänge lassen darauf hoffen. Mit Engin Kalender, Safak Simsek und Amornwut Schmidt kommen drei Spieler mit eingebauter „Torgarantie“ ans Fuchsloch. Zudem sollen in der Defensive Gökhan Kül, Apostolos Katevas und Konstantin Kaltsounidis für die nötige Stabilität sorgen. Auch auf der Position des Sechsers steht mit Georgios Naskas ein weiterer Neuzugang parat, sodass die Griechen in der Breite des Kaders noch stärker aufgestellt sind. Allerdings sind auch sieben Abgänge zu verzeichnen, wobei einer davon pausiert. 

Amornwut "Iki" Schmidt kam vom ATV 1873 Frankonia ans Fuchsloch.
Leigeber

Ausgeglichene und unberechenbare Liga

Auch in der kommenden Saison wird die Kreisklasse 4 von den Namen her wieder als sehr starke Gruppe eingeschätzt. Alle 14 Mannschaften kommen bei einem guten Saisonverlauf für einen der vorderen Plätze in Frage. Trotzdem sind die drei Absteiger TB Johannis 88, SV Eyüp Sultan und der ASC Boxdorf freilich als Favoriten auf den direkten Wiederaufstieg zu nennen. Geht es um den Abstieg, so sind aus Sicht der Hellenen zunächst keine Kandidaten auszumachen, da die Liga viel zu ausgeglichen sei. Wichtig sei es vor allem gut aus den Startlöchern zu kommen, um gar nicht erst wieder unten hineinzurutschen, doch das gelte natürlich für alle Mannschaften. Man kann also mit Spannung erwarten, wie der SSV Elektra Hellas in der neuen Saison auftritt, und ob man seine Ziele erreichen kann.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Zugänge Elektra H. Nbg. 2018/19



Abgänge Elektra H. Nbg. 2018/19

Mittelfeld
Karriereende
Mittelfeld
pausiert
Mittelfeld
Ziel unbekannt
Torwart
Karriereende
Torwart
Okt 2018
Ziel unbekannt
Abwehr
Okt 2018
Ziel unbekannt
Sturm
TSV Mühlhof-Reichelsdorf
Mittelfeld
Torwart
Ziel unbekannt
Mittelfeld
Ziel unbekannt
Sturm

Trainer SSV Elek. Hellas Nbg

ab 12/2017
2017/18
von 09/2017 bis 11/2017
2017/18
bis 08/2017
2017/18
2016/17
2015/16
2013/14
2012/13
2012/13
2011/12
2010/11
2009/10

Daten SSV Elektra Nürnberg

SSV Elektra Hellas Nürnberg
Gründung: 06.06.1925
Mitglieder: 200
Farben: blau-weiß
Abteilungen: Fußball, Damengymnastik


Diesen Artikel...