Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 15.04.2018 um 20:45 Uhr
Stetten kann doch noch gewinnen: Lebenszeichen aus Schnepfenreuth!
Es geht also noch: Primus SVG Steinachgrund drehte das Spiel gegen den Post SV noch zu einem 2:1-Sieg, den ersten nach der Winterpause. Der war auch bitter nötig, denn Verfolger TSV Burgfarrnbach beendete eindrucksvoll die Boxdorfer Serie (5:0), während der Lauf des TSV Fischbach auch in Markt Erlbach (3:2) weiterging. Im Tabellenkeller siegten der FC Stein (3:1 bei der SpVgg) und der TB Johannis 88 (2:0 gegen Eyüp)
Von Marco Galuska
Der TB Johannis 88 (in blau) sendete mit dem 2:0-Sieg gegen Eyüp Sultan ein Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller.
Siggi Pollok
Lange hatte man auch am 23. Spieltag warten müssen, dann war der erste Sieg 2018 für den SVG Steinachgrund aber doch perfekt. Dank Niko Grögers Treffer kurz vor Schluss drehte die Fischer-Elf die Partie gegen den Post SV noch zu einem 2:1-Erfolg.

Auch gegen den Post SV hatte Stetten, wie hier Marko Zagorcic, keinen leichten Stand, aber es reichte noch zum ersten Sieg 2018 für den Tabellenführer.
Matthias Janousch - nordbayern.de/amateure

Freilich nicht zu erwarten war der deutliche 5:0-Sieg des TSV Burgfarrnbach gegen den so famos aus dem Winter gestarteten ASC Boxdorf. Somit bauen die Bären schon ein ordentliches Polster auf Rang drei auf.

Kapitän Yannick Loos eröffnete mit seinem Führungstreffer beim überraschend deutlichen 5:0 des TSV Burgfarrnbach über Boxdorf.
Matthias Janousch - nordbayern.de/amateure

Denn der TSV Markt Erlbach schaffte es hingegen nicht, den Lauf des TSV Fischbach zu stoppen. Mit 2:3 wanderten die Punkte in den Nürnberg Osten, wo nun der Tabellenfünfte zu Hause ist.

Philip Reif (in schwarz) und der TSV Fischbach sind irgendwie nicht aufzuhalten, auch dem TSV Markt Erlbach gelang das nicht.
Matthias Janousch - nordbayern.de/amateure

Eine andere Serie beendete der SV Poppenreuth, der den starken Start des SV Burggrafenhof unter Spielertrainer Juri Judt mit einem 4:2-Heimerfolg einbremste.

Franco Russo (links) und der SV Poppenreuth stoppten vorerst den SV Burggrafenhof um Spielertrainer Juri Judt.
Jasmin Stark

4:2 hieß es nach 90 Minuten auch auf der Wacker-Alm für den gastgebenden SV, der sich gegen den SC Germania behaupten konnte und sich wieder auf Platz sechs vorabeitet.

Mit 4:2 gewann Andre Robl (links) mit seinem SV Wacker das Duell gegen Marco Seinils Germanen.
Christian Günther

Ein Remis im Mittelfeld des Tableaus legten die DJK Eibach und die DJK Falke hin - jeweils ein verwandelter Strafstoß brachte den Endstand von 1:1.

Einen ungemein wichtigen Sieg gab es im Tabellenkeller am Sonntag für den TB Johannis 88, der durch seinen 2:0-Sieg über Eyüp Sultan ein wenig den Anschluss findet und zugleich die Sultane auf den Relegationsrang zieht.

Durch die 0:2-Niederlage beim TB Johannis 88 wurde Hasan Demir (in rot) mit seinem SV Eyüp Sultan auf den Relegationsrang gezogen.
Siggi Pollok

Dank eines Hattricks von Erman Elibol konnte der FC Stein die Abstiegszone verlassen. Im Kellerduell gewannen die Steiner beim Schlusslicht SpVgg Nürnberg, für das die Planung für die Kreisklasse immer konkreter wird.

Den eminent wichtigen 3:1-Sieg bei der SpVgg Nürnberg konnte der FC Stein dank dreier Treffer von Erman Elibol (Nr. 9) bejubeln.
Matthias Janousch - nordbayern.de/amateure


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Kreisliga Nürnberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
23
63:33
51
2
22
48:17
45
5
22
45:39
34
6
23
48:41
32
7
22
30:32
32
8
23
44:47
31
9
23
31:46
30
10
22
39:47
30
11
20
34:34
29
12
22
28:38
27
13
22
36:44
25
16
22
33:50
16
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Stenogramm Kreisliga Nürnberg

Tore: 1:0 Loos Y. (12.), 2:0 Schindler (41.), 3:0 Loos Y. (54.), 4:0 Loos Y. (61.), 5:0 Sauvaget, Foulelfmeter (65.)
Gelbe Karten: - / Pfeffer (57.), Riese (63.), Eberhard (87.), Tykvart (90.)
Zuschauer: 104 | Schiedsrichter: Peter Haas (TSV Wendelstein)
-
Eyüp Sultan
 2:0
TB Johannis 88 Nürnberg: Elbracht, Auer, Fischer, Kossyk, Ried, Lechner, Schöner, Dunst, Rose, Bär, Wahl / Kopp, Stehle (16.), Medina Villalonga (76.), Bieger (82.)
Tore: 1:0 Rose (9.), 2:0 Bär, Foulelfmeter (64.)
Gelbe Karten: Schöner (73.), Medina Villalonga (88.) / Sagiroglu (59.), Yalcin (80.)
Zuschauer: 58 | Schiedsrichter: Marcel Wolf
SV Fürth-Poppenreuth: Weiner, Lissner, Feldlin, Kronenberg, Meier, Adrian, Mittelstädt, Russo, Döll D., Steuber, Rahner / Seif, Kruschinski (41.), Burk (85.), Kanzler (78.)
Tore: 0:1 Raab P. (16., Müller C.), 1:1 Russo, Foulelfmeter (41., Rahner), 1:2 Judt M. (70., Raab P.), 2:2 Döll D., Foulelfmeter (72., Steuber), 3:2 Döll D. (80., Kruschinski), 4:2 Kanzler (87., Meier)
Gelbe Karten: Steuber - Foulspiel (39.), Feldlin - Foulspiel (49.), Lissner - Foulspiel (78.) / Müller C. - Foulspiel (31.), Weißer F. - Foulspiel (62.), Judt J. - Foulspiel (67.), Mitzler - Halten/Trikotziehen (71.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Sascha Drabek (SV Waizendorf e.V.)
Tore: 0:1 Aliriza (30.), 1:1 Zagorcic (47., Brütting), 2:1 Gröger (85., Dorsch)
Gelbe Karten: Gröger (42.), Reichenauer (43.), Körber (57.) / Kind (54.), Pirdal Oguz (73.), Faltermeier (79.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Bernd Keil (TSV Wassertrüdingen)
SpVgg Nürnberg
-
 1:3
Tore: 1:0 Winkler, Foulelfmeter (11.), 1:1 Elibol (57.), 1:2 Elibol (68.), 1:3 Elibol (77.)
Gelbe Karten: Winkler (34.), Fernolend (49.), Ackermann (74.) / Zengerle (89.)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Jana Oberländer
Markt-Erlbach
-
 2:3
Tore: 0:1 Lahr (13.), 1:1 Scheiderer (23.), 1:2 Bauer (45.), 1:3 Reif (69.), 2:3 Luger (84.)
Gelbe Karten: Pfänder (67.), Perschke C. (72.), Götz (90.+1) / Häberlein (56.), Lahr (70.), Reif (89.) | Gelb-rote Karten: - / Häberlein (73.), Reif (90.+2)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Felix Böck (TSV Ochenbruck)
-
SC Germania
 4:2
SC Germania Nürnberg: Kaufmann, Tekin, Dimitrov, Seinil, Weber, Laiker, Catak, Kessler, Ramadan, Toksöz, Kartalis / Dinc, Bratek, Janin, Bozsik (23.), Muric (21.)
Tore: 1:0 Kraus (15., McCargo), 1:1 Kessler, Foulelfmeter (34.), 2:1 McCargo, Foulelfmeter (65.), 3:1 Kraus (70.), 4:1 McCargo, Foulelfmeter (73.), 4:2 Laiker (84.)
Gelbe Karten: Bach (18.) / Catak (12.), Muric (90.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Paul Prechtl (TSV Altenberg)
-
DJK Falke
 1:1
Tore: 0:1 Dorer, Foulelfmeter (12., Neubauer), 1:1 Schröter, Foulelfmeter (17.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Erwin Großhauser (DJK Rohr)

Torschützen Kreisliga Nürnberg

ASC Boxdorf
(21|0|4)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Hattricks Kreisliga Nürnberg



Diesen Artikel...