Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 04.09.2017 um 15:36 Uhr
Unnötig wie ein Kropf: Vach unterliegt Höchberg 1:2
Die nötige Stabilität geht dem ASV Vach derzeit einfach ab, das zeigte sich auch bei der überflüssigen 1:2-Niederlage gegen die TG Höchberg, die das Hofmann-Team auf Rang fünf fallen lässt. Am Mittwochabend gibt es schon die Möglichkeit zur Wiedergutmachung - dann in einer komplett anderen Rolle: als Außenseiter im Pokalspiel gegen den SV Seligenporten.
Von Marco Galuska
Richtig bedient waren die Vacher nach der 1:2-Pleite gegen Höchberg
Jürgen Walthier
Mit viel Respekt waren die Gäste von der TG Höchberg nach Mannhof gekommen. So überließen die Unterfranken den Hausherren zunächst das Terrain. Diese bedankten sich mit einem tollen Freistoß, den Mirschberger nach sechs Minuten ins Tor zirkelte.

Schon zuvor hatte Rico Röder einen ersten Warnschuss abgegeben (3.) und auch in der Folge hatte Vach das Geschehen fest im Griff. Allerdings fehlte die letzte Entschlossenheit im Abschluss, sonst hätte es schon früh 2:0 oder gar 3:0 für den ASV heißen können.

Dass so ein 1:0 eine wacklige Angelegenheit werden kann, zeigte sich dann kurz vor der Pause, als Hansel maßgenau auf Karl passte, der mit seinem Treffer aus spitzem Winkel zum 1:1 den Spielverlauf bis dato auf den Kopf stellte (39.).

Dieses Erfolgserlebnis gab den Gästen auch für den zweiten Durchgang Auftrieb. Vach kam nicht mehr so recht zum Zug, agierte zwar feldüberlegen, aber nur selten zwingend. Die Gäste zeigten sich bei dem ein oder anderen Konter gefährlich.

Nach 73 Minuten forderten die Hausherren einen Strafstoß, als Bajrami beim Abschluss zu Fall gebracht wurde. Dann versuchte sich wieder einmal Rico Röder, dessen 18-Meter-Schuss einen halben Meter neben dem Tor landete (80.). Kurz darauf hätte jener Röder mit einer Flanke fast von einem Missgeschick des Gäste-Keepers Weihs profitiert, doch der Ball landete nur am Außenpfosten.

Unterm Strich wäre aber das 1:1 nicht unverdient gewesen, doch nicht einmal der Punkt sollte Vach bleiben, da sich Mirschberger und Kredel uneins waren und Riedner in der 88. Minute dankbar das Missgeschick des ASV zum 1:2-Endstand nutzte.

Urlaubs- und verletzungsbedingt fehlt den Vachern derzeit die gewohnte Stabilität im Spiel, so dass auch die Ergebnisse derzeit schwanken.

Am Mittwochabend (17.30 Uhr) ist der ASV Vach dann einmal nicht in der Favoritenrolle, wenn Regionalligist SV Seligenporten zum Pokalspiel gastiert. Dabei werden die Vacher einen sehr guten Tag brauchen, und auf einen schwächeren der Klosterer hoffen, damit eine Überraschung möglich ist.



Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Letzte Spiele Vach

S
 
 
 
U
 
 
 
 
 
N
 
 
 
 
30.07.17
Kleinrinderfeld - Vach
06.08.17
Vach - Unterpleichfeld
13.08.17
Karlburg - Vach
20.08.17
Vach - Schweb.-Schw.
27.08.17
Heimbuchenthal - Vach
03.09.17
Vach - Höchberg


Scorer-Punkte Vach


Tabelle Landesliga Nordwest

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
8
24:8
19
5
8
19:10
16
6
8
15:11
14
8
8
13:12
10
9
8
7:8
10
11
8
13:13
9
12
8
11:20
9
14
8
11:24
5
15
8
10:17
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordwest

Tore: 1:0 Lauria (11.), 1:1 Brändlein (41.), 1:2 Kraus (73.), 1:3 Kraus (86.)
Gelbe Karten: Pavlovic (85.) / Papatzimos (19.), Weiß (55.), Thomas (85.) | Rote Karten: Fiorentini (79.) / -
Zuschauer: 130 | Schiedsrichter: Martin Götz (SV 1928 DJK Tütschengereuth e.V.)
Tore: 1:0 Barthel S. (13., Mrugalla), 1:1 Stumpf (52.), 2:1 Barthel S. (54., Mrugalla), 3:1 Herrmann (63., Endres)
Gelbe Karten: Endres - Foulspiel (63.), Wirsching N. - Foulspiel (71.) / Bachmann - Foulspiel (54.), Schnell-Kretschmer - Foulspiel (84.), Wabnitz - Foulspiel (86.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Dominik Fober (SG TSV/DJK Herrieden)
Tore: 1:0 Sandner (6.), 1:1 Halbig D. (9.), 2:1 Folz (11.), 2:2 Halbig D. (23.), 2:3 Bayer (60.)
Gelbe Karten: Preis (26.), Kapp (47.) / Döpfert (19.), Feser (49.)
Zuschauer: 175 | Schiedsrichter: Sebastian Eder (FC Holzkirchen)
Tore: 1:0 Mirschberger (6.), 1:1 Karl (39., Hansel), 1:2 Riedner (88., Unger)
Gelbe Karten: Liebel - Foulspiel (30.), Konrad - Foulspiel (76.), Hufnagel - Foulspiel (85.) / Grünewald - Foulspiel (34.), Römer - Foulspiel (86.)
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: Marcel Schiller (DJK/TSV Rödental)
Tore: 1:0 Hofmann (43., Markert K.), 2:0 Markert S. (79., Markert K.)
Gelbe Karten: Pfaffendorf N. (52.), Markert K. (85.), Hänling (90.+2) / Röth (12.), Spatz Andre (14.), Grund (64.) | Gelb-rote Karten: - / Grund (80.)
Zuschauer: 160 | Schiedsrichter: Christopher Knauer (SpVgg Isling)
TuS Röllbach: Patsiouras A. 2,0, Erhart 2,5, Ludwig 1,5, Hagendorf 1,8, Grimm F. 2,5, Ackermann Mari. 3,0, Wolf F. 3,0 (90. Calo), Koch 2,7 (79. Aksit), Pascual 3,3 (79. Kalweit), Hörst 2,7, Grimm A. 1,7 / Hurem
Tore: 1:0 Ludwig (78.), 2:0 Grimm F., Foulelfmeter (88.)
Gelbe Karten: Ludwig - Meckern (7.), Grimm A. - Meckern (86.) / - | Rote Karten: - / Michel J. - Notbremse (48.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Thomas Gscheidl (SV Weiherhof) 1,0
Tore: 0:1 Bude, Foulelfmeter (87., Flockerzi)
Gelbe Karten: Moskwiak - Foulspiel (67.) / Kraus - sonstiges Vergehen (25.), Wagner - Foulspiel (42.), Zehner A. - Foulspiel (58.), Flockerzi - Foulspiel (70.) | Gelb-rote Karten: Moskwiak - Meckern (89.) / - | Rote Karten: Wagenhäuser J. - Foulspiel (74.) / -
Zuschauer: 290 | Schiedsrichter: Sebastian Wieber (SV Ramsthal)
Tore: 0:1 Christ M. (12.), 1:1 Seyler (32.), 1:2 Christ M., Foulelfmeter (44.), 1:3 Engert B. (61.), 1:4 Christ M. (80.), 1:5 Endres (84.), 1:6 Endres (89.)
Gelbe Karten: Biegler (30.), Häffner F. (43.) / Dietz (37.), Jäger (51.), Krebelder (77.) | Rote Karten: Basar (70.) / -
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Björn Schumann (Verein nicht bekannt)

Diesen Artikel...