Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 23.05.2017 um 09:21 Uhr
Weitere Personalien: Drei Mal "H" - Vach gleicht die Transferbilanz aus
Man könnte meinen, der ASV Vach wäre bei der Suche nach Neuzugängen insbesondere beim Buchstaben "H" hängen geblieben: Nico Haas, Sven Hendel und Marco Horlamus verstärken den Landesligisten zur kommenden Saison und bilden die Zugänge acht, neun und zehn in Mannhof.
Von Marco Galuska
Nico Haas, Sven Hendel und Marco Horlamus (v.l.n.r.) wechseln zum ASV Vach.
Jürgen Walthier

Zehn Abgänge und fünf Neuzugänge standen beim ASV Vach schon Anfang Mai fest, mit Keeper Marcus Kredel und Dominik Zametzer gewann man weitere Verstärkungen, mittlerweile ist auch die Anzahl der neuen Gesichter beim ASV zweistellig: Vom Ligakonkurrenten ATSV Erlangen kommt Nico Haas zum Team von Norbert Hofmann. Mit Sven Hendel von der SpVgg Ansbach kehrt ein in der Region bestens bekannter Kicker zurück. Hendel spielte bei Dergahspor und der SG 1883. Zudem ist der 21-jährige Marco Horlamus vom Kreisligisten TSV Neunhof neu in Mannhof.


Horlamus verkörpert das Profil des "jungen, hungrigen Spielers, der sich in der Landesliga beweisen will", sagt Hofmann über den Neuzugang aus der Kreisliga, "der im einwöchigen Probetraining als laufstarker Spieler mit gutem Schuss zu einhundert Prozent überzeugen konnte."


Sven Hendel hat Hofmann schon seit seiner Dergah-Zeit im Auge. Der kopfballstarke Defensivmann hatte mit einigen Verletzungen in seiner Karriere zu kämpfen, spielte die letzten vier Jahre beim Bayernligisten SpVgg Ansbach, wohnt aber in Nürnberg und hat sich nach einem "sehr guten Gespräch" mit Trainer Hofmann für den ASV Vach entschieden.


Auch bei Nico Haas, der schon Regionalliga-Erfahrung mitbringt und den ATSV Erlangen verlässt, haben die Vacher den Zuschlag erhalten. "Er dürfte eine absolute Verstärkung für uns über die Außen werden."


Somit ist die Transferbilanz der Vacher aktuell ausgeglichen, da der Kader in der Rückrunde aber schon recht dünn besetzt war, hält man weiter Ausschau auf zwei Positionen: ein weiterer Torwart und ein offensiver Mittelfeldspieler sollen noch gefunden werden.



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

03.04.2020 18:23 Uhr | Harsdorfer
02.04.2020 10:02 Uhr | SC Germania Nürnberg
Maßnahmen zur Schiri-Gewinnung: Dresscode wird weiter gelockert
27.03.2020 14:09 Uhr | Elchx
23.03.2020 08:39 Uhr | milpol
Junger Trainer übernimmt: Ottensoos regelt die kommende Saison
17.03.2020 19:45 Uhr | Elkos2018
Europameisterschaft erst 2021: Auswirkung auf Amateurfußball?


Diesen Artikel...