Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 01.12.2012 um 13:00 Uhr
Mögeldorf setzt sich vor Johannis 88 durch
altHalleVorrundengruppe 1: Germania sichert sich Platz drei Zum Auftakt der Hallensaison 2012/13 setzte sich die SpVgg Mögeldorf 2000 etwas überraschend vor dem TB Johannis 88 durch, der allerdings ebenfalls in die nächste Runde einzog. Zittern muss hingegen der SC Germania, der aufgrund des direkten Vergleichs vor dem ATV Frankonia landete. B-Klassist TSV 1846 Nürnberg blieb in der Vorrunde zwar punktlos, wusste aber dennoch phasenweise zu überzeugen.
Von Marco Galuska
Vorrundengruppe 1: Germania sichert sich Platz drei


Zum Auftakt der Hallensaison 2012/13 setzte sich die SpVgg Mögeldorf 2000 etwas überraschend vor dem TB Johannis 88 durch, der allerdings ebenfalls in die nächste Runde einzog. Zittern muss hingegen der SC Germania, der aufgrund des direkten Vergleichs vor dem ATV Frankonia landete. B-Klassist TSV 1846 Nürnberg blieb in der Vorrunde zwar punktlos, wusste aber dennoch phasenweise zu überzeugen.



Die SpVgg Mögeldorf ist der Gewinner der Vorrundengruppe 1 und zog mit drei Siegen aus vier Partien in die Zwischenrunde ein. Nach dem ungefährdeten 6:1-Sieg über den einzigen B-Klassisten der Konkurrenz, TSV 1846 Nürnberg, folgte ein knapper 2:1-Erfolg über den SC Germania. Endgültig für die nächste Runde planen konnte die Hrasche-Truppe nach dem 2:1-Sieg über den TB Johannis 88. Da konnte man auch die 2:3-Niederlage zum Schluss gegen den ATV Frankonia verschmerzen, den Benjamin Wittmann fast mit dem Schlusspfiff in Unterzahl perfekt machte.



Halle


Mit diesem Schuss erzielte Kapitän Benjamin Wittmann den Siegtreffer für den ATV Frankonia, der sich in Unterzahl befand, gegen Gruppensieger SpVgg Mögeldorf mit Jafet Tesfai, was gleichzeitig die einzige Niederlage für die Hrasche-Elf bedeutete.
Foto: fussballn.de

Auf Rang zwei folgte der Fusionself der TB Johannis 88, der ebenfalls neun Zähler einfuhr und aufgrund des direkten Vergleichs das Nachsehen im Rennen um den Gruppensieg hatte. Im ersten Spiel des Tages setzten sich die 88er gegen den ATV Frankonia mit 4:2 durch und ließen dem Sieg einen hart erkämpften 2:1-Erfolg über den TSV 1846 Nürnberg folgen, ehe man Mögeldorf mit 1:2 unterlag. Im letzten Spiel der Gruppe ging es dann um das direkte Weiterkommen gegen den SC Germania. Da hatte Johannis mit 3:2 die Nase vorn. Mit Fabian Schreiner hatte man einen der beiden besten Torschützen im Team. Er traf wie Mögeldorfs Youngster Kevin Wilhelm insgesamt fünf Mal.



Halle


Fabian Schreiner (links, in dunkelblau) war der auffälligste Spieler im Trikot des TB Johannis 88, der mit einem gemischten Team antrat. Schreiner traf fünf Mal und lag damit auf dem geteilten ersten Platz in der Torschützenliste.
Foto: fussballn.de

Ums Weiterkommen zittern muss der SC Germania, der sich nur den beiden bestplatzierten Teams geschlagen geben musste und das mit jeweils nur einem Tor Unterschied. Daneben gewann die Truppe von Serdar Dinc, die Torjäger Marcel Klaussner im Tor stehen hatte, gegen Frankonia mit 3:1 und ließ dem TSV 1846 Nürnberg mit 5:1 das Nachsehen. Doch diese Ausbeute reichte nicht für den Direkteinzug in die Zwischenrunde, weshalb nun das Zittern beginnt, ob es als einer der zwei besten Gruppendritten weitergeht.



Halle


Der SC Germania hatte mit Marcel Klaussner seinen etatmäßigen Torjäger im Tor stehen. Seine Torjägerqualitäten stellte dagegen Kevin Wilhelm eindrucksvoll unter Beweis, der sich gleich fünf Mal in die Torschützenliste eintragen konnte.
Foto: fussballn.de

Ebenfalls sechs Zähler hatte der ATV Frankonia auf dem Konto, der ausschließlich seiner zweiten Mannschaft vertraute. Nach dem Fehlstart mit zwei Niederlagen gegen Johannis 88 und Germania kam die Gebhardt-Truppe erst spät im Turnier auf und konnte zumindest noch zwei Siege gegen Tabellenletzten 1846 Nürnberg (4:1) und auch gegen den Tabellenführer Mögeldorf (3:2) feiern. Als besonders treffsicher erwiesen sich dabei Kapitän Benjamin Wittmann und Rawand Ali, die beide jeweils drei Mal ins Schwarze trafen.



Halle


Für den ATV Frankonia (in weiß) war die Vorrunde gleichzeitig Endstation, obwohl man sich nach Kräften gegen das Ausscheiden stemmte.
Foto: fussballn.de

Mit dem letzten Platz musste sich Außenseiter TSV 1846 Nürnberg zufrieden geben. Doch immerhin konnte der B-Klassist in jedem Spiel ein Tor erzielen und fiel nicht so ab, wie es das Endergebnis mit null Punkten vermuten lässt. Vor allem im Spiel gegen Johannis 88, das man letztlich mit 1:2 verlor, lag man lange in Führung und hätte fast einen Zähler eingefahren.



Halle


Der TSV 1846 Nürnberg (in lila) zeigte teilweise ansehnlichen Fußball, für eine Überraschung fehlte aber letztlich die Konstanz über die komplette Spielzeit.
Foto: fussballn.de

Ergebnisse

ATV Frankonia
TB Johannis 88
2:4
TSV 1846 Nürnberg
SpVgg Mögeldorf 2000
1:6
SC Germania
ATV Frankonia 3:1
TB Johannis 88 TSV 1846 Nürnberg 2:1
SpVgg Mögeldorf 2000 SC Germania 2:1
ATV Frankonia TSV 1846 Nürnberg 4:1
TB Johannis 88 SpVgg Mögeldorf 2000 1:2
TSV 1846 Nürnberg SC Germania 1:5
SpVgg Mögeldorf 2000 ATV Frankonia 2:3
SC Germania TB Johannis 88

2:3



Tabelle




Pl.
Verein
Tore Pkt.
1.
SpVgg Mögeldorf 2000
12:6
9
2. TB Johannis 88
10:7
9
3.
SC Germania
11:7
6
4.
ATV Frankonia
10:10
6
5.
TSV 1846 Nürnberg 4:17
0


Beste Torschützen





Name
Verein
Tore
1.
Wilhelm
SpVgg Mögeldorf 2000
5

Schreiner
TB Johannis 88
5
3.
Ali
ATV Frankonia
3

Wittmann
ATV Frankonia
3


Schiedsrichter




Name
Verein
Auburger
SpVgg Greuther Fürth
Zuszek
SV Eichenhausen


Zuschauer: 50 in der Halle am Berliner Platz.



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Keine Daten vorhanden


Zum Thema

Keine Daten vorhanden

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

26.02.2021 15:02 Uhr | Der Fussballer
Uwe Neunsinger zum 50.: Als Trainer in ganz Bayern bekannt
25.02.2021 13:09 Uhr | Hennes VIII
22.02.2021 09:28 Uhr | Der Fussballer
TuS findet Griebel-Nachfolger: Michael Kapp übernimmt Feuchtwangen
21.02.2021 09:29 Uhr | hl1960
Evangelou als Sportlicher Leiter: Elektra Hellas schnappt sich Ex-Profi Joel Keller
20.02.2021 15:41 Uhr | SVH*


Diesen Artikel...