Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 03.12.2011 um 19:00 Uhr
Dergahspor - ASV Cham 2:1: Versöhnlicher Abschied in die Pause
Mit einem verdienten 2:1-Heimsieg gegen den ASV Cham verabschiedete sich Dergahspor am Samstag in die Winterpause. Schon nach zwei Minuten gelang Akin Bölük die Führung für die Karali-Elf. Danach verpasste Dergah die Führung weiter auszubauen. Ersoy Sezer traf nach der Pause zum 2:0 gegen stärker werdende Gäste, die nach dem Anschluss auf den Ausgleich drängten.
Von Felix Steinbach

Schon nach zwei Minuten gelang Akin Bölük die Führung für die Karali-Elf. Danach spielte Dergahspor eine halbe Stunde lang richtig stark und hätte die Führung weiter ausbauen müssen, vergab aber eine ganze Reihe an Torchancen. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel. Zwar gelang Ersoy Sezer in der 73. Minute das 2:0 für Dergahspor, doch Cham kam direkt im Gegenzug auf 2:1 heran. So blieb es bis zum Schluss spannend, denn die Gäste witterten die Chance zum Ausgleich und Dergah vergab beste Konterchancen. Doch bis zum Ende hielt Spielertrainer Turgay Karali seinen Kasten sauber und so freute sich der Dergah-Coach mit seinen Spielern über einen gelungenen Abschied in die Winterpause.


Im letzten Spiel der Hinrunde kam Dergahspor gegen den ASV Cham zu einem 2:1-Heimsieg. Von Beginn an war Dergahspor präsent auf dem Platz und spielte gut nach vorne. Bereits nach zwei Minuten schickte Ayhan Bilici Mustafa Köseoglu auf der rechten Seite mit einem schönen Pass auf die Reise. Köseoglu lies seinen Gegner stehen und bediente Akin Bölük in der Mitte, der zum 1:0 einschob. Von der frühen Führung beflügelt spielte sich die Karali-Elf in einen regelrechten Offensivrausch und kam bis zur 25. Minute gleich zu einer ganzen Reihe an Groschancen. Zunächst wurde wieder der pfeilschnelle Köseoglu auf der rechten Seite geschickt, doch diesmal vergab Ayhan Bilici in der Mitte. Nur wenige Minuten später wurde eine grose Chance von Akin Bölük zur Ecke geklärt. Wieder nur fünf Minuten später wurde Bölük mit einem feinen Pass bedient, doch sein schöner Heber ging nicht nur über den Torwart, sondern auch über das Tor.

Dergahspor - ASV Cham
Alleine Akin Bölük (Nr. 9) hätte sein Torekonto kräftig ausbauen können, doch wie in dieser Szene vergab er gleich mehrere große Tormöglichkeiten. Trotzdem brachte er Dergah auf die Siegerstraße.
fussballn.de

 

Erneut nur wenige Augenblicke später klärte zweimal Chams gut aufgelegter Torwart Michael Weiß gegen Bölük in letzter Not. Nach knapp einer halben Stunde bediente Bölük diesmal Ersoy Sezer, der jedoch auch am Gästekeeper scheiterte. Nach dieser Offensivphase hatte man das Gefühl Dergahspor hätte deutlich höher führen müssen und so schlichen sich bei den Hausherren nun immer wieder Unkonzentriertheiten ein. Die Gäste aus der Oberpfalz kamen nun kurz vor der Halbzeit selbst noch zu zwei Tormöglichkeiten. Doch erst klärte Dergah-Keeper Turgay Karali ohne Probleme gegen Davidek, dann strich der Fernschuss von Josef Holler knapp am Tor vorbei. Im zweiten Durchgang kam Dergah wieder mit viel Schwung aus der Kabine und hatte gleich eine Doppelchance, doch der Gästekeeper und das Aluminium verhinderten das 2:0. Doch auch die Gäste kamen nach einer Viertelstunde wieder gut in die Partie. Zwei Fernschüsse verfehlten das Tor und beim Kopfball von Schmaderer war erneut Karali auf dem Posten.

Dergahspor - ASV Cham
Ayhan Bilici (in grün) gefiel in der Rolle des Spielgestalters und kreierte bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung einige Torchancen.
fussballn.de

 

In der 73. Minute dann das 2:0 für die Hausherren: Bölük vernaschte seinen Gegenspieler und steckte sauber durch auf Sezer, der den Torwart umkurvte und die Führung ausbaute. Doch direkt im Gegenzug bekam Dergah den Ball hinten nicht aus der Gefahrenzone und Holler bediente den gerade eingewechselten Tobias Ederer, der mit seinem ersten Ballkontakt auf 2:1 verkürzte. Jetzt witterten die Gäste doch noch die Chance einen Punkt aus Nürnberg mitzunehmen und schnürten die Karali-Elf hinten regelrecht ein, doch Dergahs Spielertrainer war ein ums andere Mal sicherer Rückhalt für die Nürnberger Defensive und so konnten einige gute Chancen der Gäste entschärft werden. Dergah kämpfte nun selbst aufopferungsvoll gegen die Schlussoffensive der Gäste an und kam kurz vor dem Ende noch zu zwei guten Kontermöglichkeiten. Zunächst lief wieder Akin Bölük wie schon im ersten Durchgang alleine auf Weiß zu und überlupfte erneut den Keeper, aber eben auch das Tor. Kurz darauf hatte noch einmal Köseoglu die Chance alles klar zu machen, doch sein Schuss strich knapp über das Tor.

Dergahspor - ASV Cham
Dergahspors Spielertrainer Turgay Karali (Nr. 1) dirigierte seine Mannschaft zu einem versöhnlichen Jahresabschluss. Er hatte entscheidenden Anteil am verdienten dreifachen Punktgewinn. 
fussballn.de


Am Ende ließ Dergahspor hinten nichts mehr anbrennen und sicherte sich das 2:1, das aufgrund der zahlreichen, guten Torchancen trotz einiger Wackler in der Schlussphase hochverdient war. Somit konnte die Karali-Elf nach einem turbulenten Jahr 2011 am Ende das letzte Spiel noch einmal erfolgreich gestalten und geht mit einem versöhnlichen Abschied in die hochverdiente Winterpause.


Dergahspor: Karali, Turan (86. M. Bilici), Ali, Caglar, Özalp, Calisir, Zander, Sezer, Bölük, A. Bilici (66. Hendel), Köseoglu


ASV Cham: Weiß, Weidner (83. Meindl), Greinke, Christoph, Holler, Davidek (45. Zangl), Schöps, Schmaderer, Ranzinger, C. Ederer, Wittmann (74. T. Ederer)


Tore: 1:0 Bölük (2.), 2:0 Sezer (73.), 2:1 T. Ederer (74.)


Schiedsrichter: Peter Dotzel (TSV Heidenfeld) / Zuschauer: 60.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Keine Daten vorhanden


Zum Thema

Keine Daten vorhanden

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

26.02.2021 15:02 Uhr | Der Fussballer
Uwe Neunsinger zum 50.: Als Trainer in ganz Bayern bekannt
25.02.2021 13:09 Uhr | Hennes VIII
22.02.2021 09:28 Uhr | Der Fussballer
TuS findet Griebel-Nachfolger: Michael Kapp übernimmt Feuchtwangen
21.02.2021 09:29 Uhr | hl1960
Evangelou als Sportlicher Leiter: Elektra Hellas schnappt sich Ex-Profi Joel Keller
20.02.2021 15:41 Uhr | SVH*


Diesen Artikel...