Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.12.2014 um 18:16 Uhr
KIA-fussballn.de-Hallencup: Stadeln und Vach buchen Finaltickets
Zum Auftakt der Qualifikationsturniere zum KIA-fussballn.de-Hallencup wurden am Freitagabend die ersten beiden Finalteilnehmer ausgespielt. Die beiden Landesligisten FSV Stadeln und ASV Vach setzten sich dabei ohne Niederlage durch. Während die Stadelner vorzeitig den Gruppensieg feiern konnten, musste Vach in ein Endspiel gegen Eyüp Sultan, wo die beiden überragenden Akteure des Abends, Gachot und Basoglu, stachen.
Von Marco Galuska

Schneller Hallenfußball, 98 Tore, keine Handvoll Zeitstrafen - der Auftakt zum 6. KIA-fussballn.de-Hallencup war mit den Gruppen A und B wahrlich gelungen! Besonders in Spiel- und Torlaune waren die beiden Vacher Garret Gachot und Yakup Basoglu, die sich mit je sieben Treffern an die Spitze der Torjäger des Tages setzten. Neben dem ASV Vach wurde auch der FSV Stadeln seiner Favoritenrolle gerecht - herausragend dabei Jürgen Berber, der allein sechs Mal traf.


Gruppe A

Schon die Auftaktpartie zwischen dem TSV Cadolzburg und Tuspo Nürnberg hatte es in sich. Der Tuspo legte einen Blitzstart hin, führte bereits mit 3:0, ehe die Sporcher zum großen Comeback ansetzten und das Spiel tatsächlich noch zu einem 5:3-Sieg drehten. In ihrer zweiten Begegnung mussten die Cadolzburger dann aber eine 0:2-Niederlage gegen Stadeln quittieren. Dabei gelang dem FSV das Kunststück in zwischenzeitlicher Unterzahl die Führung auszubauen. Spätestens mit der 2:3-Niederlage gegen die Lokalmatadoren vom TV 48 Schwabach war für den Kreisligisten aber der Gruppensieg außer Reichweite.

Cadolzburg - Stadeln
Trotz zwischenzeitlicher Unterzahl hielt der FSV Stadeln um Tobias Weber (in schwarz) "die Null" gegen den TSV Cadolzburg um Dominik Rauch. 
fussballn.de

Um diesen kämpften dagegen Stadeln und Tuspo Roßtal. Denn auch die Roßtaler, die im Vorjahr ihre Qualifikationsgruppe gewinnen konnten, siegten zum Auftakt mit 2:0 (gegen Schwabach). Im Anschluss aber kam die Truppe von Michael Lauth, der hinter der Bande coachte, gegen Tuspo Nürnberg nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Hingegen hielt sich der Landesligist gegen den A-Klassisten schadlos (5:1) und konnte auch gegen Schwabach voll punkten (3:1). Damit es zu einem Endspiel zwischen Stadeln und Roßtal hätte kommen können, hätte Roßtal einen Sieg im Fürther Landkreis-Derby gegen Cadolzburg benötigt, doch machte Marcus Kirschner mit dem Siegtreffer zum 1:0 für die Sporcher alles klar in dieser Gruppe.

Stadeln - Schwabach
Hier verwandelte der sechsfache Torschütze Jürgen Berber für Stadeln beim 3:1-Sieg über den TV 48 Schwabach, der als Zweiter die Gruppe abschloss.
fussballn.de

Da Schwabach sein letztes Spiel gegen Tuspo Nürnberg mit 2:1 gewinnen konnte, landete die Truppe um Roman Sedmera aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs auf Rang zwei vor Cadolzburg. Das abschließende 4:4 zwischen Stadeln und Roßtal blieb letztlich ohne wesentliche Bedeutung für den Gruppensieg. Denn der FSV, der erstmals mit Neuzugang Sven Riese antrat, war bereits ins Finalturnier eingezogen. Für den Tuspo - bei dem der reaktivierte Tobias Dürschinger mit von der Partie war - bleib trotz dreier Treffer von Asko Hamidovic zum Abschluss nur Rang vier in der Gruppe.


Gruppe B

Klein, aber fein präsentierte sich die Truppe des ASV Vach. Mit nur einem nominellen Wechselspieler angetreten boten die Vacher von Beginn an starken Hallenfußball. Schon beim 4:2-Auftaktsieg gegen gute Poppenreuther erzielten Garret Gachot und Yakup Basoglu äußerst sehenswerte Treffer. Der VfL Nürnberg III Germes bekam die Spielfreude des von Norbert Nein gecoachten Teams dann mit einem 6:1 zu spüren und auch die SpVgg Mögeldorf 2000 hatte nur kurze Freude an einer Führung, musste sich letztlich mit 2:6 dem Landesligisten beugen, der trotz perfekter Ausbeute aber noch nicht über der Ziellinie war.

Mögeldorf - Eyüp Sultan
Flinke Füße waren gefragt: Eyüp Sultan um Ercin Cavus (rechts) machte es hier vor. 
fussballn.de

Verantwortlich für die Spannung zu später Stunde war der SV Eyüp Sultan. Dieser mühte sich dank dreier Treffer von Marco Konrad zu einem 4:3-Sieg über Poppenreuth, hatte dann weniger Mühe mit Mögeldorf (4:1) und Germes (5:0). Dennoch war die Torausbeute nicht gut genug, um im finalen Spiel gegen Vach mit einer Punkteteilung leben zu können. Unterm Strich ließen die Vacher aber auch gegen Eyüp Sultan dann nichts anbrennen und fuhren ein sicheres 4:2 ein, was sie in die schon jetzt interessante Finalgruppe mit dem ASV Veitsbronn und FSV Stadeln (die beiden weiteren Teams werden am Sonntag ermittelt) bringt. Allerdings werden die Vacher dann auf Yakup Basoglu verzichten müssen, der in den kommenden Tagen sich in Richtung Türkei verabschiedet, um dort sein fußballerischen Glück zu versuchen.

Vach - Eyüp Sultan
Yakup Basoglu (am Ball) zauberte vorerst zum letzten Mal für den ASV Vach, er wird im Winter sein Glück in der Türkei versuchen.
fussballn.de

Hinter Vach und Eyüp Sultan wurde der SV Poppenreuth verdientermaßen Dritter. Nach den knappen Niederlagen gegen die beiden Top-Teams der Gruppe folgten Siege über Germes (4:1) und Mögeldorf (3:2). Rang vier schnappten sich die Mögeldorfer, die mit einer gemischten Mannschaften antraten, vor dem punktlosen, aber absolut fairen Germes-Kickern, die wie die beiden Schiedsrichter zu einem reibungslosen Turnierabend beitrugen.


Zeit
Gr.
Paarung
Ergebnis
19:20 A TSV Cadolzburg Tuspo Nürnberg 5:3
19:32 A Tuspo Roßtal TV 48 Schwabach 2:0
19:44 A FSV Stadeln TSV Cadolzburg 2:0
19:56 A Tuspo Nürnberg Tuspo Roßtal 1:1
20:08 A TSV Cadolzburg TV 48 Schwabach 2:3
20:20 A Tuspo Nürnberg FSV Stadeln 1:5
20:32 B SV Poppenreuth ASV Vach 2:4
20:44 B SpVgg Mögeldorf 2000 VfL Nürnberg III Germes 2:1
20:56 A TV 48 Schwabach FSV Stadeln 1:3
21:08 A Tuspo Roßtal TSV Cadolzburg 0:1
21:20 B SV Eyüp Sultan SV Poppenreuth 4:3
21:32 B VfL Nürnberg III Germes ASV Vach 1:6
21:44 A TV 48 Schwabach Tuspo Nürnberg 2:1
21:56 A FSV Stadeln Tuspo Roßtal 4:4
22:08 B SV Eyüp Sultan SpVgg Mögeldorf 2000 4:1
22:20 B SV Poppenreuth VfL Nürnberg III Germes 4:1
22:32 B ASV Vach SpVgg Mögeldorf 2000 6:2
22:44 B VfL Nürnberg III Germes SV Eyüp Sultan 0:5
22:56 B SpVgg Mögeldorf 2000 SV Poppenreuth 2:3
23:08 B ASV Vach SV Eyüp Sultan 4:2
Gruppe A
Gruppe B
Pl.
Team
Tore
Punkte
Pl.
Team
Tore
Punkte
1. FSV Stadeln 14:6  10 1. ASV Vach 20:7 12
2. TV 48 Schwabach 6:8  6* 2. SV Eyüp Sultan 15:8 9
3. TSV Cadolzburg 8:8  6* 3. SV Poppenreuth 12:11 6
4. Tuspo Roßtal 7:6  5 4. SpVgg Mögeldorf 2000  7:14 3
5. Tuspo Nürnberg 6:13  1 5. VfL Nürnberg III Germes  3:17 0
*direkter Vergleich  
Beste Torschützen
Pl.
Spieler
Mannschaft
Tore
1. Gachot ASV Vach 7
  Basoglu ASV Vach 7
2. Berber FSV Stadeln 6
  Özkan SV Eyüp Sultan 6
3. Konrad SV Eyüp Sultan 4
4. Hamidovic Tuspo Roßtal 3
  Steuber SV Poppenreuth 3
  Ackermann SV Poppenreuth 3
  Döll SV Poppenreuth 3
  Schnierstein ASV Vach 3

SR: Tobias Holzer, Andreas Peplinski


Zuschauer: 250 in der Soccer Plaza Schwabach.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Teamdaten


Zum Thema


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

10.01.2021 09:20 Uhr | milpol
25.12.2020 11:36 Uhr | Jubilar
07.12.2020 23:29 Uhr | ETW69
07.12.2020 14:12 Uhr | DMX
03.12.2020 10:20 Uhr | maenphi
Wird die Meldeliga fortgesetzt?: Jugend: Spielrunde 2 entfällt


Diesen Artikel...