Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 12.12.2013 um 10:06 Uhr
fussballn.de-Hallencup mit 30 Teams: Volles Programm in der Soccer Plaza
Stolze 30 Mannschaften werden allein an diesem Wochenende in der Schwabacher Soccer Plaza bei den Qualifikationsturnieren zum KIA-fussballn.de-Hallencup antreten. Einer der Turnierfavoriten, Landesligist Dergahspor, kommt gleich im Eröffnungsspiel am Freitag um 20.10 Uhr zum Zuge. Aber auch der Sonntag verspricht mit einer Doppelveranstaltung von 14 bis 22.30 Uhr Hallenfußball satt - von Landesliga bis B-Klasse.
Von Marco Galuska

Qualifikation zum KIA-fussballn.de-Hallencup startet 

Das neue Format beim fussballn.de-Hallencup sieht für die 5. Auflage schon in der Qualifikation Spiele auf dem großen Court der Soccer Plaza vor. Für die Zuschauer (Eintritt frei) bietet die Tribüne ideale Möglichkeit das Turniergeschehen zu verfolgen, für die Aktiven soll beim klassischen Hallenfußball mit vier Feldspielern plus Torwart die Spielfreude im Vordergrund stehen. Der Tradition des Turniers gemäß wird Grätschen weiterhin für Feldspieler generell untersagt. Dennoch werden sich die Kontrahenten in den gesamt acht Vorrundengruppen freilich nichts schenken, gestattet der neue Modus in diesem Jahr doch nur den jeweiligen Gruppensiegern ein Ticket für das Finalturnier am 5. Januar 2014 an gleicher Stelle.


Zum Auftakt der Qualifikationsgruppen sind die Favoriten vermeintlich schnell ausgemacht. In der Gruppe A gilt Dergahspor mit seiner Landesliga-Truppe als erster Anwärter sich zu einen der acht siegreichen Qualifikanten aus den 40 Vorrundenstartern zu zählen. Dabei muss sich das Karali-Team allerdings vor allem vor den türkischen Landsleuten des SV Eyüp Sultan in Acht nehmen, denn die Sultane gelten seit Jahren als starke Hallenmannschaft, die freilich auch in Schwabach ihre Chance suchen möchte. Zudem sind mit dem SV Wacker, ASV Fürth II und dem ATV Frankonia II echte Spitzenteams aus der A-Klasse dabei, die für die eine oder andere Überraschung sorgen könnten. In der Gruppe B geht der ASV Zirndorf als ranghöchstes Team ins Rennen. Neben dem Bezirksligisten darf man aber auch auf den Auftritt der Konkurrenz gespannt sein. Der Tuspo Roßtal ist nicht nur in der Kreisklasse längst eine angesehene Adresse, die Lauth-Elf hat auch schon in den vergangenen Jahren in Schwabach gute Auftritte hingelegt. Dies gilt auch für den A-Klassisten VfL Nürnberg III Germes, der im Vorjahr nur knapp am Finalturnier vorbeischrammte. Erstmals dabei ist beim Hallencup der SC Ettenstatt aus dem Kreis Neumarkt/Jura, der dort die Tabelle der A-Klasse Mitte anführt und seit dieser Saison von Spielertrainer Stefan Birngruber (zuvor SV Laufamholz) gecoacht wird. Auch die DJK Eintracht Süd gibt erstmals ihre Visitenkarte in der Soccer Plaza ab und möchte dort zeigen, dass man sich wieder auf dem aufsteigenden Ast befindet.


Qualifikationsgruppen zum KIA-fussballn.de-Hallencup 2014
Freitag, 13.12.2013, 20 Uhr
Gruppe A
Gruppe B
Dergahspor (LL)
ASV Zirndorf (BZL)
SV Eyüp Sultan (KL) Tuspo Rostal (KK)
SV Wacker (AKL)
SC Ettenstadt (AKL)
ASV Fürth II (AKL)
VfL Nürnberg III Germes (AKL)
ATV Frankonia II (AKL)
DJK Eintracht Süd (BKL)


Am Sonntag stehen dann gleich vier Gruppen auf dem Programm. Am Nachmittag führt ab 14 Uhr mit dem ASV Vach wieder ein Landesligist die Gruppe A an. Die Fischer-Truppe muss sich gegen die Kreisligsten TSV Johannis 83 Nürnberg und FV Wendelstein erwehren. Außerdem möchte auch die Zweitvertretung von Dergahspor aus der A-Klasse und Rapid Nürnberg aus der B-Klasse für die eine oder andere Überraschung sorgen. Parallel dazu wird in Gruppe B die Truppe um Andreas Klostermeier ihren fünften Einzug ins Endturnier anstreben. Die für den FSV Stadeln aufgestellte Mannschaft war 2010 Premierensieger in Schwabach, ehe die Siegesserie des TSV Kornburg (ist wie auch die anderen drei Halbfinalisten des Vorjahres - Auswahl Schwabach, fussballn.de-Team und Tuspo Nürnberg - fürs Finalturnier gesetzt) begann. Eine erfolgreiche Quali legte im Vorjahr aber auch der SC Germania Nürnberg hin, der auf dem Feld zu einem Kreisliga-Anwärter wurde und in der Halle immer eine gute Rolle spielen kann. Zudem mischen auch die in diesem Jahr gut platzierte A-Klassen-Truppe der SG Quelle Fürth, der B-Klassen-Primus TSV Südwest III (ehemals TSV 1846) und Cagrispor II mit und wollen dabei zeigen, dass Klassenunterschiede auf dem Feld in der Halle wenig zu bedeuten haben.

ASV Veitsbronn
Der ASV Veitsbronn um die Kusnyarik-Brüder ist Stammgast beim fussballn.de-Hallencup, am Sonntag greift der Landesligist ins Turniergeschehen ein. 
fussballn.de


Abgerundet wird das Fußball-Wochenende in der Soccer Plaza mit der Abendgruppe, die ab 18.30 Uhr startet. Reichlich Qualität scheint dabei in der Gruppe A zu stecken, wo die Techniker von Cagrispor, die in der Bezirksliga eine famose Siegesserie hinlegten, das Feld anführen. Mit dabei sind aber auch zwei aktuelle Spitzenreiter aus der Kreisklasse: Sowohl der Türkische SV Gostenhof, vergangenes Jahr noch im Kreisfinale, als auch der TSV Freystadt führen souverän ihre Ligen an. Hinzu kommen hier mit dem VfR Moorenbrunn aus der A-Klasse und dem ASV Buchenbühl II als Topteam der B-Klasse weitere Debütanten in Schwabach.


Sonntag, 15.12.2013, 14 Uhr
Gruppe A
Gruppe B
ASV Vach (LL) FSV Stadeln (LL/KK)
TSV Johannis 83 (KL) SC Germania (KK)
FV Wendelstein (KL) SG Quelle Fürth II (AKL)
Dergahspor II (AKL) TSV Südwest III (BKL)
Rapid Nürnberg (BKL) Cagrispor II (BKL)
Sonntag, 15.12.2013, 18.30 Uhr
Gruppe A
Gruppe B
Cagrispor (BZL)
ASV Veitsbronn (LL)
Türk. SV Gostenhof (KK) FC Schwand (KL)
TSV Freystadt (KK) SpVgg Mögeldorf (KK)
VfR Moorenbrunn (AKL) SSV Elektra (AKL)
ASV Buchenbühl II (BKL)

KSD Croatia (AKL)


Freuen darf man sich aber auch auf die Gruppe B, die Hallencup-Stammgast ASV Veitsbronn beinhaltet. Welche Entwicklung die Truppe vom Hamesbuck in den vergangenen Jahren genommen hat, zeigt allein die Tatsache, dass man bei der Premiere in Schwabach vor knapp fünf Jahren noch in der Kreisklasse kickte, mittlerweile mehr als ordentlich in der Landesliga mitmischt. Nicht so erfolgreich lief dieses Jahr für den FC Schwand, der nach dem Bezirksliga-Abstieg nun auch im Tabellenkeller der Kreisliga feststeckt und nun mit dem Schwabacher Coach David Bieringer die Wende einleiten will. Erstmals mit von der Partie in der Soccer Plaza ist die SpVgg Mögeldorf, die seit einiger Zeit schon zu den Topmannschaften der Kreisklasse zählt und sicher noch eine vielversprechende Zukunft vor sich hat. Nicht zu unterschätzen sind freilich auch die technisch versierten Hallenkicker des SSV Elektra und von A-Klassen-Primus KSD Croatia, die ihre Farben würdig vertreten möchten.


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Keine Daten vorhanden


Zum Thema

Keine Daten vorhanden

Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

10.01.2021 09:20 Uhr | milpol
25.12.2020 11:36 Uhr | Jubilar
07.12.2020 23:29 Uhr | ETW69
07.12.2020 14:12 Uhr | DMX
03.12.2020 10:20 Uhr | maenphi
Wird die Meldeliga fortgesetzt?: Jugend: Spielrunde 2 entfällt


Diesen Artikel...