Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.05.2017 um 12:00 Uhr
Wer schafft den Aufstieg?: Duell zwischen Ansbach-Eyb und Feuchtwangen
Am finalen Spieltag der Bezirksliga 2 kommt es zum Fernduell um den Titel zwischen dem Aufsteiger aus Ansbach-Eyb und dem großen Favoriten auf den Aufstieg, der TuS Feuchtwangen. Nach dem Sieg im Spitzenspiel am vergangenen Spieltag liegt das Momentum auf der Seite des Aufsteigers, doch die TuS geht mit zwei Punkten Vorsprung in das große Finale.
Von Florian Fraunholz
Furioser Aufsteiger in Lauerstellung

Der Jäger aus Ansbach-Eyb kann vor dem Saisonfinale mit stolz auf die vergangene Saison zurückblicken. Nach dem man vor zwei Jahren den Gang in die Kreisliga antreten musste, kehrte das Team von Trainer Jörg Müller zur aktuellen Saison zurück in die Bezirksliga 2 Mittelfranken. Doch während sich die meisten Aufsteiger naturgemäß im unteren Bereich der Tabelle aufhalten spielte der ESV von Anfang an um die Spitzenpositionen mit. Ein Schlüssel zum Erfolg in dieser Spielzeit ist mit Sicherheit die mannschaftliche Geschlossenheit beim Aufsteiger. In den vergangenen zwei Jahren verließen lediglich zwei Spieler den Verein und so konnte man beim Aufsteiger eine eingespielte Mannschaft aufbauen.

Ein weiterer Grund für die mehr als erfolgreiche Saison ist die offensive Durchschlagskraft der Ansbacher. Mit dem jungen David Scherb, der mit 35 Toren die Torschützenliste der Liga anführt, und seinem Sturmpartner Tim Eisenberger (20 Tore) besitzt der Aufsteiger eine stark besetzte Offensive, die in dieser Saisonbereist einige Spiele zu Gunsten des Aufsteigers entscheiden konnte. Der Erfolg in Ansbach ist umso bemerkenswerter, da Jörg Müller erst vor der Saison verpflichtet wurde und eine sehr kurze Eingewöhnungsphase in Eyb hatte.

Trotz einer überragenden Saison blieben die Verantwortlichen in Ansbach-Eyb jedoch immer bescheiden und verwiesen lange Zeit auf das Saisonziel "Klassenerhalt". Ins Saisonfinale geht das Team von Jörg Müller mit einer ganz breiten Brust, auch weil man am vergangenen Samstag den direkten Konkurrenten aus Feuchtwangen in seinem Wohnzimmer am vorzeitigen Aufstieg hindern konnte. Der 1:3-Auswärtssieg bei der TuS war das achtzehnte Spiel in Folge ohne Niederlage, was gerade für einen Aufsteiger eine beeindruckende Serie ist. Am Samstag soll gegen den Henger SV das neunzehnte Spiel in Serie folgen, um die Chance auf den direkten Aufstieg zu wahren.

Jörg Müller führte Ansbach-Eyb in die Spitzengruppe der Bezirksliga.                                         
anpfiff.info

Feuchtwangen: Alle guten Dinge sind drei!

Die TuS Feuchtwangen startete unter komplett anderen Vorzeichen in diese Saison wie der Konkurrent aus Ansbach-Eyb. Nach dem Abstieg aus der Landesliga in der vergangenen Saison galt die TuS von Anfang an für fast alle Außenstehenden als Top-Favorit auf den Aufstieg in dieser Spielzeit. Die Mannschaft, seit dieser Saison von Ralf Meier trainiert, wurde diesem Anspruch sofort gerecht und setzte sich vom Beginn der Saison an in der Spitzengruppe der Liga fest.

Ralf Meier                                         
anpfiff.info
Mit 91 Toren stellt die TuS Feuchtwangen, übrigens zusammen mit dem ESV Ansbach-Eyb, die beste Offensive der gesamten Bezirksliga 2. Auch die Mannschaft von Ralf Meier stellt mit Manuel Reichert einen Top-Torschützen. Der 27-jährige Angreifer konnte bereits 33 Tore in dieser Saison erzielen und zählt so zu den absoluten Leistungsträgern in Feuchtwangen. Dass die TuS ab dem dritten Spieltag durchgehend einen der ersten beiden Plätze belegte, zeigt das Leistungsvermögen des letztjährigen Landesligisten.

Nachdem man bereits beim Unentschieden in Seligenporten und letzte Woche bei der Heimniederlage gegen den Verfolger aus Ansbach-Eyb die Möglichkeit zum vorzeitigen Titelgewinn liegen ließ, soll es nun am Samstag im Duell gegen den FV Dittenheim im dritten Anlauf mit dem Titelgewinn klappen. Während die Konkurrenz aus Ansbach auf einen Ausrutscher des Ligaprimus hoffen muss, hat die TuS Feuchtwangen den Ligagewinn in eigener Hand, was natürlich ein großer Vorteil ist. Besonders motiviert dürfte Feuchtwangen nach dem letzten Spieltag sein, da man im Duell gegen Ansbach-Eyb lange führte und in Führung liegend beste Chancen vergab, um das Spiel am Ende noch mit 1:3 zu verlieren. Gegen Dittenheim will es nun der Tabellenführer besser machen, um den den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga unter Dach und Fach zu bringen!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Bezirksliga Mittelfranken 2

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
33
91:33
75
2
33
91:50
73
3
33
71:40
67
4
33
72:58
57
5
33
58:38
53
6
33
61:58
48
7
33
65:62
47
8
33
63:71
45
9
33
64:54
44
10
33
62:56
43
11
33
57:69
43
12
33
55:49
41
13
33
46:55
38
14
33
51:67
37
15
33
51:75
35
17
33
43:94
26
18
33
41:74
23
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit


Trainerstationen R. Meier

18/19
LL
 
17/18
LL
 
16/17
BL
 
14/15
BL
 
14/15
LL
 
13/14
BL
 

Trainerstationen J. Müller

19/20
BL
 
18/19
BL
 
15/16
KL
14/15
KL
 
13/14
KL
 

mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-fussballn-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen


Diesen Artikel...