Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 04.03.2017 um 18:00 Uhr
Spieltag aktuell - die Landesliga: Kellerkinder punkten - Buch gewinnt Spitzenspiel
SPIELTAG AKTUELL Die beiden Aufsteiger FSV Bayreuth und die Altstädter Reserve sowie der Tabellenvorletzte Dergahspor dürften sich neben dem TSV Buch als Sieger des Spieltages fühlen. Die drei abstiegsbedrohten Teams punkteten zum Rückrundenstart jeweils dreifach und meldeten Ansprüche auf den Klassenerhalt an. An der Spitze entschied der TSV Buch das Topspiel gegen Quelle Fürth für sich und rückt dem Tabellenführer auf die Pelle.
Von Thomas Nietner
Mehr Spitzenspiel geht fast nicht: Schließlich gastierte der Spitzenreiter beim Tabellendritten, der erst nach einem 2:2 gegen Selbitz in der Vorwochen den zweiten Tabellenrang an die Brucker abgeben musste. Nach dem Remis gegen Mitterteich war aber auch die Stimmung bei den Gästen im Vorfeld getrübt. Nach dem Duell mit den Nürnberger dürfte die Laune in Fürth aber noch weiter gesunken sein: Der Vorsprung des Tabellenführers schrumpfte nach den Treffern von Willy Blank und Daniel Uttinger auf zwei Zähler zusammen. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Fabio Tech reichte der Elf von Trainer Patrick Frühwald nicht zum Punktgewinn. Mit einem kuriosen Freistoßtreffer von Daniel Uttinger holte sich die Heimelf letztendlich den Sieg im Spitzenspiel der Landesliga Nordost. Nach einer guten ersten Hälfte verlor der Tabellenführer aus Fürth in der zweiten Halbzeit sichtlich den Faden und musste am Ende auch verdient die Punkte an den neuen Tabellenzweiten abtreten.

Matchwinner im Topspiel: Daniel Uttinger (li.)
anpfiff.info

Heimsieg in der Fremde

Einen gelungenen Start feierte die Altstädter Reserve in die Rückrunde. Und das ganz ohne Unterstützung aus der Regionalligamannschaft, die erst am Montag in Fürth ran muss. Nachdem der Rasenplatz auf der Jakobshöhe weiterhin nicht bespielbar war, mussten die Altstädter wieder einmal auf den Kunstrasen nach Neudrossenfeld ausweichen. Aber schon beim Sieg über Dergahspor erwies sich das künstliche Geläuf als Glücksbringer für die Gelb-Schwarzen, die gegen Veitsbronn jedoch nach einem Treffer von Yannik Stutz früh in Rückstand gerieten. Aber Angreifer Hannes Küfner drehte mit einem Doppelpack in der Schlussviertelstunde die Partie noch zugunsten der Wagnerstädter, die sich durch den erneuten Heimsieg in Neudrossenfeld auf Rang elf verbessernten und mit den Gästen in der Tabelle nach Punkten gleichzogen.

Doppelpack gegen Veitsbronn: Hannes Küfner
anpfiff.info

FSV mit Kantersieg

Kellerduell in Mitterteich: Beide Mannschaften gingen mit vielen Erwartungen in die Partie. Mitterteich hatte nach dem 2:2 bei Spitzenreiter Quelle Fürth viel Selbstvertrauen getankt und auch die Gäste wollten nach der Winterpause an ihre Erfolgsserie aus den letzten vier Begegnungen anknüpfen. Mit dem zweiten Auswärtssieg wäre die Pötzinger-Elf wieder dick im Geschäft um den Klassenerhalt gewesen. Am Ende lachte aber nur die Gäste aus der Wagnerstadt. Den Oberpfälzer war dagegen eher zum Weinen zumute. Denn die 0:5-Pleite gegen den direkten Konkurrenten hatte es in sich. Marco Konradi hatte die Gäste früh auf die Siegerstraße gebracht. Alexander Koßmann und Marc Kellner legten noch vor der Pause nach. Als beide im zweiten Durchgang noch jeweils einen Doppelpack schnürten
und Daniel Cavelius bei der Heimelf auch noch den roten Karton sah, war der Nachmittag für die Gastgeber endgültig gelaufen. Eine bittere Pleite für die Lang-Elf, die den Aufsteiger in der Tabelle vorbeiziehen lassen muss. Die Bayreuther stehen seit langer Zeit erstmals nicht mehr auf einen Abstiegsplatz.

Brachte seine Elf auf die Siegerstraße: Marco Konradi (li.)
anpfiff.info

Was sonst noch geschah:

Bereits am Freitag empfing der TSV Neudrossenfeld Vorwärts Röslau. Mit einem Sieg hätte die Fuhrmann-Elf die Relegationsplätze erst einmal verlassen. Doch Tore von TSV-Verteidiger Steffen Taubenreuther und Torjäger Sebastian Lattermann machten den Gästen einen Strich durch die Rechnung. Wenig rechnete sich auch Tabellenschlusslicht Kasendorf in Schwabach aus: Zu deutlich fiel die 1:6-Pleite im Hinspiel aus. Aber der Außenseiter wusste seine Minimalchance zu nutzen und überraschte mit einem 4:2-Sieg beim bislang so starken Aufsteiger. Ein Strohfeuer oder kommt die Wächter-Elf nun wirklich ins Rollen? Unglücklich nur aus Kasendorfer Sicht, dass auch Tabellennachbar Dergahspor mit einer runderneuerten Elf gegen Selbitz mit 4:2 siegreich war. Einen Auswärtssieg feierte zudem der TSV Kornburg, der sich gegen Baiersdorf durchsetzte und damit weiter Ansprüche auf einen der vorderen Plätze anmeldet.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
22
43:22
45
3
23
52:27
45
5
22
51:27
38
6
21
44:23
36
7
21
35:20
36
8
22
40:41
36
10
23
39:38
31
11
22
36:50
25
13
23
35:48
22
14
21
29:42
22
16
21
28:40
20
18
22
24:68
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 1:0 Taubenreuther (45., Engelbrecht), 2:0 Lattermann, Foulelfmeter (66., Engelhardt)
Gelbe Karten: Lattermann - Foulspiel (52.), Engelhardt - Foulspiel (55.), Pötzinger - Foulspiel (86.) / Benker - Foulspiel (32.), Knoblauch S. - Foulspiel (37.), Tamo - Foulspiel (57.), Lima - Foulspiel (82.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Andreas Wörtmann (TSV Wülflingen)
Tore: 0:1 Fuchs M. (11.), 1:1 Kaya (12., de Biasi), 1:2 Pistor A. (24.), 1:3 Titus (38.), 2:3 Eigentor (47.), 2:4 Titus (73.)
Gelbe Karten: Soldner (17.), Tekdemir (52.), Kaya (56.), Mohrbach (76.) / Ellner (22.), Schubert P. (46.)
Zuschauer: 70 | Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (SV Vilshofen)
Tore: 0:1 Konradi (2., Kellner M.), 0:2 Koßmann (11., Sesselmann), 0:3 Kellner M. (42., Schuberth), 0:4 Koßmann (75., Konradi), 0:5 Kellner M. (88., Schuberth)
Gelbe Karten: Ryba - Foulspiel (50.) / Schwarzer - Foulspiel (50.), Schmidt-Hofmann - Foulspiel (81.), Eisele - Foulspiel (85.) | Rote Karten: Cavelius - Notbremse (76.) / -
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: Benjamin Wagner (TSV Germania Kirchehrenbach)
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf: Gossler, Klinge (83. König), Barth, Meyer, Hausleithner, Baumann, Bauer, Ulrich (79. Henke), Dimper, Petkov, Stutz (68. Bolz) / Tomic, Gräß, Kessler
Tore: 0:1 Stutz (8.), 1:1 Küfner H. (74.), 2:1 Küfner H. (78.)
Gelbe Karten: Schmidt N. (67.), Bühl (87.), Küfner H. (90.) / Hausleithner (85.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Marco Fenzl (ASV Burglengenfeld)
Dergahspor Nürnberg: Ünal E. 2,0, Yumak 2,3 (62. Neumann), Avci 3,3 (69. Probst E.), Radina 2,0, Karaaslan 2,3, Köseoglu 3,0, Gkenios 3,3 (90. Akbulut), Jasarevic 2,5, Yildirim 3,8, Menekse M. 2,7, Yilmaz S. 3,2 / Özcan F., Yesilyurt, Okai
Tore: 1:0 Eigentor (5.), 1:1 Winter (50.), 2:1 Gkenios (60.), 2:2 Winter, Foulelfmeter (62.), 3:2 Radina (84.), 4:2 Probst E. (90., Jasarevic)
Gelbe Karten: Karaaslan (18.), Menekse M. (43.), Yildirim (58.), Radina (61.), Yilmaz S. (86.) / Winter (20.), Hübler (28.), Bernegg M. (43.), Lang M. (51.), Hager (80.), Mallik (83.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Felix Scharf 1,5
SG Quelle Fürth: Harnos 4,6, Höhenberger 2,9, Meier 3,0, Hutter R. 3,0, Meyer P. 3,1, Seiler 2,6 (69. Dörrich S. 3,1), Kirschner 2,9, Särchinger 2,5 (73. Döllinger 2,9), Turhan 2,9 (81. Jassmann Y.), Haag 3,8, Blank 2,6 / Ort, Yalcinkaya, Reinholz, Menz, Würkert, Hutter T.
Tore: 0:1 Blank (29., Särchinger), 1:1 Tech (40., Fleischmann C.), 2:1 Uttinger (78.)
Gelbe Karten: Uttinger - Foulspiel (14.), Scholz - Foulspiel (15.), Weber M. - Unsportlichkeit (44.), Tech - Foulspiel (55.), Schreiner - Foulspiel (59.), Brehm - Foulspiel (90.+3) / Seiler - Foulspiel (53.), Meier - Foulspiel (67.), Höhenberger - Meckern (86.), Meyer P. - Foulspiel (90.+1)
Zuschauer: 300 | Schiedsrichter: Florian Fleischmann (ASV Burglengenfeld) 2,3
Tore: 0:1 Eigentor (45.), 0:2 Dutt (47.), 0:3 Setla (90.)
Gelbe Karten: Messingschlager (64.), Wurm N. (85.) / Uschold (39.), Olschewski (57.), Ruziski (69.), Räder (80.), Setla (87.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Hannes Hemrich (TSV 1930 Urspringen)
ATSV Erlangen: Kraut 1,5, Kishimoto 3,6, Schröttle N. 1,9, Marx 2,7, Graine 3,4, Schreiber 2,2, Faßold 2,9 (84. Abu-Zalam), Amegan 2,9, Ruhrseitz 2,8, Haas 2,9, Kulabas 2,9 / Izbudak En., Kojic, Siefert
ASV Vach: Beck 1,1, Gambel 2,6, Leikam 2,2, Mirschberger 2,4 (79. Decher), Eich 2,4, Küffner 3,4 (46. Garcia 2,0), Hufnagel 2,8, Krapfenbauer D. 3,3, Sejans 2,8, Strohmer 2,5, Vidal-Camejo 3,2 (89. Müller F.) / Hassa, Schorn, Liebel, Söllmann, Schindzielorz
Tore: 1:0 Amegan (23., Kulabas), 1:1 Mirschberger (47., Eich)
Gelbe Karten: Graine - Foulspiel (4.), Schröttle N. - Foulspiel (75.), Amegan - Halten/Trikotziehen (87.) / Mirschberger - Foulspiel (11.), Gambel - Foulspiel (67.) | Gelb-rote Karten: Schröttle N. - Tätlichkeit (90.+1) / -
Zuschauer: 112 | Schiedsrichter: Johannes Hamper (ATS Kulmbach 1861 e.V.) 2,9

Häufigste Tabellenführer LL NO



Diesen Artikel...