Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und analysieren. Wenn Sie diesen Hinweis mit "Verstanden" weglicken, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO). Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 22.04.2014 um 09:30 Uhr
Ansbach 2 ist zurück im Bezirk: Wer steigt in die Bezirksliga 2 auf?
Die SpVgg Ansbach II ist nach einem Jahr zurück im Bezirk. Souverän gewann die Landesligareserve die Meisterschaft in der Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe 1. Wer folgt der Spielvereinigung? anpfiff.info gibt Ihnen einen Überblick über die anderen Kreisligen in Nürnberg-Frankenhöhe und Neumarkt/Jura.
Von Sebastian Baumann
Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe 1:

Horst Lapadus
anpfiff.info
Souveräner geht es kaum. Sechs Spieltage vor Schluss machten sich die kleinen Ansbacher zum Meister und beendeten das Gastspiel in der Kreisliga nach nur einem Jahr. das Trainerduo Horst Lapadus und Jörg Nadler hatte ganze Arbeit geleistet und verabschiedet sich zum Abschied mit dem Meistertitel. Aktuell haben die Ansbacher 22 Zähler Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz, auch wenn zum Schluss die Personaldecke immer dünner wurde. Um den Relegationsplatz hingegen bleibt es spannend. Die besten Karten hat im Moment der SV Viktoria Weigenheim, der zwei Zähler Vorsprung hat auf den SV 67 Weinberg. Es folgen Schnelldorf und Eschenbach.

Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe 2:


Andreas Awerkow
anpfiff.info
In der Kreisliga 2 sieht es noch nicht nach einem Meister aus. Winter-Tabellenführer Hagenbüchach hat nach dem personellen Aderlass in der Winterpause die Tabellenführung abgegeben an den TB Johannis 88 Nürnberg. Grund war das Unentschieden am Osterwochenende gegen Weinzierlein. Gleich sechs Spieler hatten ja bekanntlich in der Winterpause angekündigt nicht mehr für den Verein aus der Neustädter Ecke zu spielen. Darunter einige bekannten Namen wie Okcan Tekdemir. Allerdings scheint sich diese Aufregung schon wieder gelegt zu haben. Denn bis auf Okcan Tekdemir spielen alle Spieler doch weiter. Der Primus aus Johannis hatte hingegen Trainer Andreas Awerkow überraschend im März vor die Tür gesetzt. Der Trainerwechsel sorgte nicht für einen Bruch, sondern für die Tabellenführung. Allerdings bleibt es spannend, denn im Moment haben die 88er einen Zähler Vorsprung auf den Verfolger. Der Serienzweite aus Kalchreuth folgt mit vier Punkten Rückstand auf dem dritten Platz.

Kreisliga Neumarkt/Jura West:

Özcan Gündogan
anpfiff.info
Der TSV Heideck führt im Moment die Liga an. Fünf Zähler hat der Primus im Momemt Vorsprung für dem Ex-Bezirksoberligisten von 1860 Weißenburg. Der aktuelle Hallenbezirksmeister musste sich den Heideckern vor knapp zwei Wochen geschlagen geben und ein wenig ziehen lassen. Trainer des Tabellenführers ist im Übrigen ein alter Bekannter. Denn das Regiment in Heideck führt Özcan Gündogan, der schon einige höherklassige Stationen hinter sich hat  und zuletzt in der Bezirksliga für den TSV Kornburg am Ball war. Am kommenden Wochenende wird es noch einmal spannend, denn dann trifft der Tabellenerste aus Heideck auf dritten aus Weißenburg. Denn auch der FC/DJK Weißenburg kann sich noch berechtigte Hoffnung auf den Relegationsplatz machen. Trainer ist dort im Übrigen Markus Vierke - ein Urgestein des Lokalrivalen, der auf dem Relegationsplatz rangiert.

Kreisliga Neumarkt/Jura Ost:

Yilmaz Topcu
anpfiff.info
Der FC Holzheim steht so gut wie als Meister fest. Es fehlt nur noch das genaue Datum. Denn die Mannschaft des ehemaligen Klosterkickers Vahan Yelegen führt bereits mit 13 Zählern Vorsprung vor dem TSV Greding die Tabelle an. Mit Kosta Zois steht ein weiterer ehemaliger Klosterer im Kasten des Tabellenführers. Vahan Yelegen wird auch in der kommenden Saison den Neumarkter Verein betreuen und darf sich dann wahrscheinlich auf einige Derbys - unter anderem gegen Pölling und Woffenbach - freuen.Der Tabellenzweite aus Greding hat im Moment auch einen beruhigenden Vorsprung auf den Dritten aus Wolfstein und kann den Vorsprung in der kommenden Woche ausbauen. Denn dann steht das Spiel gegen den direkten Konkurrenten an. Spielertrainer der Wolfsteiner ist mit Yilmaz Topcu auch ein alter Bekannter, der schon in Bruck, Eltersdorf und auch in Holzheim aktiv war.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle KL West Neumarkt/Jura

Stand: 22.04.2014


Tabelle KL Ost Neumarkt/Jura

Stand: 22.04.2014

Tabelle KL1 Nbg-Fra

Stand: 22.04.2014

Tabelle KL2 Nbg-Fra

Stand: 22.04.2014


Diesen Artikel...