Sieg im Kellerduell: Flügelrad schießt Falke auf einen Abstiegsplatz - fussballn.de
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 14.04.2024 um 19:44 Uhr
Sieg im Kellerduell: Flügelrad schießt Falke auf einen Abstiegsplatz
Am 19. Spieltag konnte in der Kreisklasse 4 Tabellenführer FC Bosna einen knappen 2:1-Arbeitssieg gegen den SC Worzeldorf einfahren. Verfolger SV Eyüp Sultan musste sich mit einem torlosen Remis gegen den FC Serbia begnügen. Ansonsten gab sich die Spitzengruppe um Tuspo Nürnberg (2:0 bei DJK BFC), dem ASC Boxdorf (5:1 gegen ASN Pfeil-Phönix) und dem VfL Nürnberg (4:0 gegen SpVgg Mögeldorf 2000 II) keine Blöße. 
Von Daniel Karnbaum
Der ESV Flügalrad durfte im Kellerduell bei der DJK Falke jubeln und gewann mit 4:1.
Archivfoto: fussballn.de / Gitzing
Im Tabellenkeller holte der ESV Flügelrad dank eines 4:1-Erfolgs bei der DJK Falke Big Points im Abstiegskampf und beförderte die Falken auf einen Abstiegsrang. Außerdem gewann der ESV Rangierbahnhof sein Heimspiel im Derby gegen Eintracht Falkenheim klar und deutlich (6:0).

Zu den einzelnen Spielberichten, Statistiken und Bildergalerien gelangen Sie mit einem Klick auf das jeweilige Ergebnis!


Der Tabellenführer vom FC Bosna tat sich im Heimspiel gegen den SC Worzeldorf sehr schwer und sicherte sich erst durch zwei späte Tore einen 2:1-Arbeitssieg. Die Gäste aus Worzeldorf zeigten sich von Beginn an mutig und hielten gegen den Tabellenführer gut dagegen. Mit dem Pausenpfiff sorgte Rudek dann sogar für die 1:0-Pausenführung der Gäste. Auch im zweiten Durchgang machte es der SCW geschickt und konnte die Führung bis in die Schlussphase verteidigen. In der 80. Minute war es dann aber Torjäger Celahmetovic, der den Ausgleich markierte und das Spiel mit seinem zweiten Treffer kurz vor dem Schlusspfiff komplett drehte (89.).

Muhamed Celahmetovic (in blau, hier gegen den FC Serbia) war einmal mehr der Matchwinner für den FC Bosna. Im Heimspiel gegen den SC Worzeldorf schnürte er spät einen Doppelpack und bescherte seinen Farben den Arbeitssieg.
Archivfoto: fussballn.de / Strauch

Der erste Verfolger, SV Eyüp Sultan musste sich hingegen auf der heimischen Steinplatte gegen den FC Serbia mit einem torlosen Remis begnügen. In einem über weite Strecken sehr ausgeglichenen Spiel sahen die Zuschauer am Ende keine Treffer und man teilte völlig zu Recht die Punkte. 

Der SV Eyüp Sultan (in rot, hier gegen den Tuspo Nürnberg) um Kerem Karagöz trennte sich im Duell der Verfolger vom FC Serbia torlos. 
Archivfoto: fussballn.de

Nichts anbrennen ließ der Tabellendritte ASC Boxdorf auf heimischem Rasen gegen den ASN Pfeil-Phönix. Die Riese-Elf setzte sich am Ende deutlich mit 5:1 durch und bleibt oben dran. Zur Halbzeit führten die Hausherren durch einen Treffer von Brunner (22.) lediglich mit 1:0, ehe Capasso für die Assen dann sogar der Ausgleich gelang (62.). Innerhalb von 20 Minuten machte Boxdorf dann aber den Sack zu. Bauereiß mit einem Dreierpack (73., 87., 90.) sowie Tykvart (82.) schraubten das Ergebnis noch auf 5:1 in die Höhe.

Der ASC Boxdorf (in blau) um Julian Raithel gewann sein Heimspiel gegen den ASN Pfeil-Phönix deutlich mit 5:1. 
Michael Schindler

Nach der Niederlage im Nachholspiel unter der Woche (0:2 gegen Eyüp Sultan) fand der Tuspo Nürnberg bei der DJK BFC wieder in die Erfolgsspur zurück und gewann verdient mit 2:0. Trotzdem tat man sich beim Kellerkind lange Zeit schwer und musste sich in Geduld üben. Harries (65.) und Schüller (67.) sorgten mit einem Doppelschlag dann für den Derbysieg.

Marc Schüller (in rot, hier gegen den VfL Nürnberg) holte nach der Niederlage im Nachholspiel unter der Woche, wieder einen Dreier und gewann das Derby bei der DJK BFC durch einen Doppelschlag mit 2:0.
Archivfoto: fussballn.de

Weiter auf der Erfolgswelle reitet auch der VfL Nürnberg, der sein Heimspiel gegen die SpVgg Mögeldorf 2000 II deutlich mit 4:0 gewinnen konnte. In Langwasser war es Gaidau, der die Hausherren kurz vor dem Seitenwechsel in Führung brachte (44.). Im zweiten Durchgang war es dann lange Zeit ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, Tore fielen aber erst wieder in der Schlussphase. Maglione (73.) sorgte mit seinem 2:0 für die Vorentscheidung, ehe Ziegast mit einem Eigentor (84.) und Jneat (86.) das Ergebnis noch in die Höhe schraubten. 

Der VfL Nürnberg (in grün, hier gegen Tuspo Nürnberg) konnte sein Heimspiel gegen die SpVgg Mögeldorf 2000 II deutlich mit 4:0 gewinnen und bleibt in der Spitzengruppe der Kreisklasse 4 vertreten.
Archivfoto: fussballn.de

Die zweite herbe Klatsche in Folge musste hingegen Eintracht Falkenheim hinnehmen. Nach dem 0:6 gegen den SV Eyüp Sultan vergangene Woche, setzte es beim ESV Rangierbahnhof wieder eine 0:6-Pleite. Caylan (6.) brachte die Hausherren früh in Front, Haubner legte vor der Pause noch nach (33.). Im zweiten Durchgang ließen dann Beyaz (56.), Caylan (60., 90.) und Bengler (84.) keine Zweifel am Derbysieg der Rangers.

Der ESV Rangierbahnhof hatte auch im Heimspiel gegen Eintracht Falkenheim allen Grund zum Jubeln und feierte einen 6:0-Kantersieg.
Archivfoto: fussballn.de

Im Kellerduell musste die DJK Falke im Heimspiel gegen den ESV Flügelrad einen herben Dämpfer hinnehmen, unterlag den Rädern mit 1:4 und rutschte auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Die Falken verschliefen die Anfangsphase komplett und lagen durch Treffer von Rahnhöfer (8., 9.), sowie Marco Geist (18.) früh deutlich zurück. Auch der schnelle Anschlusstreffer von Brandl (51.) nach der Pause bewirkte bei den Falken kein Aufbäumen mehr. Kurz vor dem Ende machte Sonnleithner mit dem 4:1 den Deckel drauf und bescherte den Rädern Big Points gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf (83.).

Der ESV Flügelrad durfte im Gastspiel bei der DJK Falke Big Points im Abstiegskampf bejubeln und feierte einen 4:1-Auswärtssieg.
Archivfoto: fussballn.de / Gitzing

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Stenogramm Kreisklasse 4

Eintracht Falkenheim Nürnberg: Federl N., Fischer, Steger, Pilz, Bockaj, Beer, Apaydin, Steinbach F., Öz, El-Allaf, Ergin / Tekeli, Kraft, Wattenbach (46.), Use (32.), Özdösemeci Sec. (65.), Koc (65.), Auner K. (65.)
Tore: 1:0 Caylan (6.), 2:0 Haubner G. (33.), 3:0 Beyaz Fa. (56.), 4:0 Caylan (60.), 5:0 Bengler (84.), 6:0 Caylan, Foulelfmeter (90.)
Gelbe Karten: - / Bockaj (62.)
Zuschauer: 100 | Schiedsrichter: Markus Schwendinger (TSV Burgfarrnbach)
Eyüp Sultan
-
 0:0
SV Eyüp Sultan Nürnberg: Özcan F., Cosgun, Tarim, Karagöz, Montisci, Yalcin, Ceylan, Yilmaz C., Arslantürk, Bulut, Karanfil, Celik E. (62.), Sagiroglu (80.), Erdem (62.), Demir H. (72.)
Tore: keine Tore
Gelbe Karten: Karanfil (69.) / Crnogorac (14.), Milosevic (41.), Milosevic (69.)
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Rüdiger Plötzner
-
Worzeldorf
 2:1
Tore: 0:1 Rudek (45.), 1:1 Celahmetovic (80.), 2:1 Celahmetovic (89.)
Gelbe Karten: Kalender (5.), Pachemski (83.) / Gier (40.), Maglo (80.) | Zeitstrafen: - / Gier (65.)
Zuschauer: 104 | Schiedsrichter: Peter Schramm (TSV Katzwang)
-
Tuspo Nürnberg
 0:2
Tore: 0:1 Harries (65., Scheuerer), 0:2 Müller V. (67., Pomayr)
Gelbe Karten: Stengel S. (20.) / Harries (52.), Meyer L. (90.+2)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Stefan Kluge
-
Mögeldorf 2
 4:0
SpVgg Mögeldorf 2000 Nürnberg 2: Hutschenreuter, Schröder, Panic, Mehl, Yilmaz, Belkarim, Abraha, Zagel, Kececi, Roloff, Grevenkamp / Maisel, Münster, Mihailov (16.), Ziegast (46.), Vozza (30.)
Tore: 1:0 Gaidau (44.), 2:0 Maglione (73.), 3:0 Eigentor (84.), 4:0 Jneat Ah. (86.)
Gelbe Karten: Ekinci (78.) / Schröder (70.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Murat Demircan
DJK Falke
-
 1:4
DJK Falke Nürnberg: Cao Tran, Amorim, Hoch, Gaab S., Loh, Bock, Pistor, Bärthlein, Alp, Neubauer, Dencs / Karl, Zaidman, Reischl (46.), Turov (74.), Brandl (25.), Randazzo (46.)
Tore: 0:1 Rahnhöfer (8.), 0:2 Rahnhöfer (9.), 0:3 Geist (18.), 1:3 Brandl (51.), 1:4 Sonnleithner (83.)
Gelbe Karten: Loh (27.), Pistor (66.) / Rahnhöfer (57.), Sonnleithner (67.), Hofmann (73.)
Zuschauer: 55 | Schiedsrichter: Ralf Pöllmann
Boxdorf
-
ASN Pfeil-Phön.
 5:1
ASN Pfeil-Phönix Nürnberg: Lowig, Nether, Agourzenidis, Benke, Lerner, Zogaj, Feulner, Bylygbashi, Capasso, Daza, Kubecek / Sickinger, Oruc, Mhemed A. (40.), Keles (56.), Shibilov (80.), Bylykbashi (56.)
Tore: 1:0 Brunner (22.), 1:1 Capasso (62.), 2:1 Bauereiß (73.), 3:1 Tykvart (82.), 4:1 Bauereiß (87.), 5:1 Bauereiß (90.)
Gelbe Karten: Weigt (20.) / Feulner (36.), Zogaj (63.) | Zeitstrafen: - / Zogaj (65.)


Tabelle Kreisklasse 4

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
19
63:19
38
3
19
51:39
36
4
18
42:25
34
6
19
47:36
31
11
18
37:48
16
12
19
32:50
16
13
19
25:55
14
14
19
33:48
13
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Torschützen Kreisklasse 4

ASN Pfeil-Phönix
(18|3|0)
SV Eyüp Sultan
(17|0|0)
ASC Boxdorf
(18|3|0)
SC Worzeldorf
(17|1|0)
SV Eyüp Sultan
(17|5|1)
In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen

Formbarometer Kreisklasse 4

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
Boxdorf
17:7
12
 
Eyüp Sultan
12:1
10
5
12:9
6
 
Tuspo Nürnberg
6:5
6
 
Mögeldorf 2
6:9
6
 
4:14
6
10
Worzeldorf
6:6
5
 
ASN Pfeil-Phön.
5:15
3
14
DJK Falke
2:18
0
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...