Verrückter 16. Sieg in Serie: SV Schwaig stellt im Derby neuen Vereinsrekord auf - fussballn.de
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.11.2023 um 19:40 Uhr
Verrückter 16. Sieg in Serie: SV Schwaig stellt im Derby neuen Vereinsrekord auf
Am Ende hatten sich die Mühen beim SV Schwaig doch ausgezahlt: Beim auf den Kunstrasen des VfL Nürnberg verlegten Derbys gegen den SK Lauf gelang dem Tabellenführer in der Nachspielzeit am Samstag noch ein 4:3-Erfolg. Damit verteidigt der SVS nicht nur den Spitzenrang in der Bezirksliga Nord, sondern stellte mit dem 16. Sieg in Folge auch einen neuen Vereinsrekord auf.
Von Dieter Neumann / MG

Das Heimspiel des Tabellenführers SV Schwaig konnte trotz schlechter Witterungsverhältnisse stattfinden, da man auf den Kunstrasenplatz des VfL Nürnberg ausweichen konnte. Das Ziel brachte Trainer Kim Daschner kurz vor dem Spiel auf den Punkt: „Rekord brechen - drei Punkte holen“. In einem maximal dramatischen, hart umkämpften, sehr emotionalen Derby mit vielen Toren sollte dies letztendlich gelingen - verbunden mit einer gehörigen Portion Glück für den SVS.

Schwaig dreht frühen Rückstand

Christoph Weber gelang der 1:1-Ausgleich der Schwaiger nach dem frühen Rückstand.
fussballn.de / Strauch

Den ersten Höhepunkt des Spiels setzte Liedel, der durch war und den Gäste-Keeper Sanli überlupft hatte. Ein Abwehrspieler köpfte den Ball kurz vor der Linie noch heraus. Kurz darauf folgte die erste Schrecksekunde für die Schwaiger, als der Ball in der Abwehr vertändelt wurde und Torhüter Lobig gerade noch vor dem Laufer Angreifer Schober an den Ball kam. Die Laufer spielten bissig und belohnten sich mit der Führung durch Nwosu, der auf rechts Platz hatte und sauber ins linke Eck traf. Der SVS spielte nun konzentrierter und war durch Torjäger Weber erfolgreich, der von Liedel mit einem klasse Steckpass eingesetzt wurde und Sanli keine Chance ließ. Dann scheiterte Robin Skach freistehend an Sanli. Nach ausgeglichenem Spiel schlug dann der zweite Schwaiger Torjäger zu. Yüce war nach Vorarbeit von Teukam Noumessi und Liedel durch und vollstreckte. Dann folgte fast noch der dritte Treffer für den SVS, doch Robin Skach scheiterte am stark reagierenden Laufer Keeper.

Lauf gleicht zweimal aus - und verliert doch noch

Die Laufer stemmten sich gegen die Niederlage und schnupperten auch mindestens am Punktgewinn im Duell mit dem Nachbarn und Tabellenführer. 
fussballn.de / Strauch

Nach dem Seitenwechsel folgte wieder ein unkonzentrierter Start des SVS, um dann blitzschnell umzuschalten: Weber ließ den Ball hervorragend für Teukam Noumessi passieren, so dass dieser allein auf das Laufer Tor zulaufen konnte. Statt selbst abzuschließen, legte er jedoch quer und fand dabei keinen Abnehmer. Dies sollte sich kurz darauf rächen, als Brandl nach einer Ecke zum 2:2-Ausgleich einköpfte. Nun war der SVS wieder am Drücker, doch Weber scheiterte an Sanli und Robin Skach zielte daneben. Aber auch Lobig war gefordert, der stark gegen Nwosu parierte. Den nächsten Treffer erzielte jedoch Yüce, der aus 20 Metern wuchtig einschoss.

Ismail Yüce traf doppelt für den SVS.
fussballn.de / Strauch

Das Spiel war aber noch nicht gelaufen: Lauf mit Kopfballmöglichkeiten, Endlinger vom Sechzehner, Teukam Noumessi neben das leere Tor - immer wieder wurde es gefährlich. Und dann schlugen die Laufer zu: Der eingewechselte Holfelder jagte den Ball unhaltbar in den Winkel zum 3:3-Ausgleich. In den Schlussminuten wurde es dann dramatisch. Der SKL hatte dicke Chancen auf den Sieg, doch war es Hamann, der mit der letzten Aktion des Spiels den umjubelten Siegtreffer erzielte. 16 Siege in Folge - neuer Vereinsrekord und die Tabellenführung verteidigt. Es läuft beim SV Schwaig.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


20. Spieltag Bezirksliga Nord

Samstag, 18.11.2023
-
SC Germania
 ausg.
Sonntag, 19.11.2023
SpVgg Mögeldorf
-
 0:1


Tabelle Bezirksliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
19
62:19
51
2
18
55:19
46
3
19
54:26
40
7
18
34:39
24
8
19
31:38
24
9
19
36:31
23
10
19
37:47
23
11
19
34:46
22
12
18
22:41
16
13
20
32:54
15
14
19
22:45
15
15
19
17:51
13
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Stenogramm Bezirksliga Nord

-
SC Germania
 ausg.
Tore: 0:1 Nwosu (10.), 1:1 Weber (21., Liedel), 2:1 Yüce (38., Teukam Noumessi), 2:2 Brandl L. (50.), 3:2 Yüce (72.), 3:3 Holfelder (84.), 4:3 Hamann (90., Särchinger)
Gelbe Karten: Liedel (13.), Weber (41.), Särchinger (82.), Teukam Noumessi (88.) / Herzing (17.), Cittadini (41.), Lebrecht (45.), Gabsteiger M. (45.+1), Erata (70.), Schober (72.), Brandl L. (76.)
Zuschauer: 83 | Schiedsrichter: Salomon Stengel

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...