Gefühlsachterbahn in Groß´lohe: Urus verspielen 2:0 und retten späten Punkt - fussballn.de
Das Amateurfußballportal aus
der Region Nürnberg/Fürth
 
Artikel veröffentlicht am 18.11.2023 um 09:15 Uhr
Gefühlsachterbahn in Groß´lohe: Urus verspielen 2:0 und retten späten Punkt
Einen wilden Spielverlauf erlebten am Freitagabend die Zuschauer der Partie zwischen dem SC Großschwarzenlohe und dem SV Unterreichenbach. Die Gäste führten dabei bereits nach Treffern von Pöperny und Goetz (20., 58.) mit 2:0, ehe Groß´lohe die Partie drehen konnte und nach der 3:2-Führung durch einen Klose-Elfmeter (85.) wie der Sieger aussah, tief in der Nachspielzeit aber doch noch zwei Punkte abgegeben musste.
Von FS / FB

In einer durchwachsenen ersten Spielhälfte erarbeiteten sich die Gäste aus Unterreichenbach Vorteile, indem sie zunächst immer wieder das hohe Pressing der Hausherren überspielen konnten und offensiv zielstrebiger agierten. Die erste Möglichkeit gehörte Unterreichenbachs Distler, der nach sieben Minuten und einem Steilpass aus zu spitzem Winkel das Ziel verfehlte. Nach einer Viertelstunde folgte eine flache Hereingabe von Goetz auf den kurzen Pfosten, wo erneut Distler als Abnehmer fungierte und an der Fußabwehr von SCG-Keeper Vogel scheiterte. In der 20. Spielminute initiierte der auffällige Distler den nächsten SVU-Angriff und setzte Pöperny halblinks ein, der das Leder halbhoch vorbei an Vogel zur Gäste-Führung in die Maschen setzte, wenngleich die Hausherren mit ein wenig mehr Cleverness im Vorfeld durchaus ein Foulspiel für sich hätten beanspruchen können. In der 33. Spielminute ging Distler im gegnerischen Sechzehner zu Boden, die lautstarken Proteste der Urus-Bank verstummten aber zügig, nachdem der Unparteiische auf Abstoß entschied. So ging es mit einer verdienten Gäste-Führung zum Pausentee.

Kapitän Xaver Distler und Lukas Pöperny (in grau) sorgten im Zusammenspiel für die 1:0-Pausenführung der Urus.
fussballn.de / Strauch

In der Pause setzte das SCG-Trainergespann Bauer/Schäll personell und taktisch neue Reize, wodurch man mehr Druck auf den Gegner bekam und sofort mit der ersten Ecke eine hochkarätige Chance liegen ließ. Aus einem weiteren Groß'loher Eckball resultierte dann das 0:2 durch Geburtstagskind Steffen Goetz (58.), was für die Hausherren einen harten Schlag ins Kontor nach dem vielversprechenden Start in Durchgang zwei darstellte. Ein weiterer taktischer Kniff erwies sich dann für die Gastgeber als Wendepunkt der Partie, als Jonas Schmid zum 1:2 abstauben konnte (69.) und nur fünf Zeigerumdrehungen später Timo Kräftner die Uhren mit dem 2:2-Ausgleich wieder auf Null stellen konnte. Groß´lohe war nun am Drücker und drehte die Partie durch einen von Kräftner herausgeholten und von Klose verwandelten Strafstoß nach 85 Minuten zu ihren Gunsten und verpasste in jener starken Phase durch einen Lattentreffer und mehrere gute Torchancen sogar eine noch höhere Führung. So kam es tief in der Nachspielzeit aus einem eigenen Abstoß zu einer letzten Ecke, die Distler am kurzen Pfosten zum viel umjubelten 3:3-Endstand verwerten konnte.

Mit mehreren taktischen Umstellungen konnte der SC Großschwarzenlohe um das Trainerduo Florian Bauer und Fabian Schäll die Partie nach 0:2-Rückstand in eine Führung drehen. Letztlich musste man sich nach dem späten 3:3-Ausgleich mit einem Zähler begnügen.
fussballn.de / Strauch

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
22
44:19
46
2
22
36:21
41
3
21
42:26
39
6
20
36:31
32
7
22
27:32
32
9
21
34:31
31
10
22
27:39
30
11
20
39:25
28
14
21
31:49
23
17
20
26:45
18
18
22
24:55
15
Bei punktgleichen Teams: Sondertabelle der Punktgleichen

Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 1:0 Tchagouni (24., Hofer), 2:0 Hofer (25., Müller M.), 3:0 Tchagouni (30.), 4:0 Hofer (40.), 5:0 Fleischmann S. (81.), 6:0 Winkelmann (89., Jessen G.), 7:0 Lahr (90.)
Gelbe Karten: Schuller (5.), Schwärtzel (18.) / Seiler (47.), Heeg (87.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Fabian Gratzke (TSV Neukenroth)
Tore: 0:1 Pöperny (20.), 0:2 Goetz (58.), 1:2 Schmid (69.), 2:2 Kräftner T. (74.), 3:2 Klose, Foulelfmeter (85.), 3:3 Distler X. (90.)
Gelbe Karten: Egerer (38.), Uluca (90.+3) / Bub (45.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Patrick Krettek (SC Ried/Neuburg)
Tore: 1:0 Kirschner (8.), 2:0 Takmak, Foulelfmeter (54.)
Gelbe Karten: Winkler (88.) / Scheder (58.), Dombrowsky (79.)
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Finn Banderob

Torschützen Landesliga Nordost


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...